26.03.13 21:57 Uhr
 440
 

Wegen der Auslieferung zweier Marinesoldaten tritt Italiens Außenminister zurück

Italiens Außenminister Terzi hat seinen Rücktritt verkündet. Grund dafür ist die Auslieferung von zwei italienischen Marine-Soldaten an Indien, wo ihnen nun der Prozess gemacht werden soll. Auch der Verteidigungsminister bot wegen dieses Vorfalles seinen Rücktritt an.

Giulio Terzi begründete seinen Rücktritt damit, dass er die Ehre des Landes, der Soldaten und der Diplomaten retten möchte. Grund des Rücktritts ist ein Vorfall im indischen Ozean, bei dem die Soldaten das Feuer auf angebliche Piraten eröffnet hatten.

Dabei starben zwei Menschen. Indische Behörde erklärten anschließend, dass es sich lediglich um Fischer gehandelt hatte. Die Soldaten konnten zwischenzeitlich ausreisen und nach Italien zurückkehren. Allerdings beantragte Indien jetzt eine Auslieferung, die mittlerweile durchgeführt wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Italien, Rücktritt, Außenminister, Auslieferung
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Griechenland: Regierung will armen Rentnern an Weihnachten Millionen Euro zahlen
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2013 02:03 Uhr von ElChefo
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Eine Schande.

Wahrscheinlich, wo ich es gerade versuche, vorzustellen, dürfte es hier nicht viel anders passieren. Daran gemessen, das die Soldaten das Vorgeworfene bestimmt nicht "aus Spass" in ihrer "Freizeit" getan haben, sollte der Dienstherr wenigstens so tun, als ob er seine Hand über sie halten würde. Denken wir mal darüber nach, würde Somalia oder vergleichbar jeden Piraten zum Fischer verklären.

Einfach nur peinlich, dieses Gehampel. Kein Rückgrat.
Kommentar ansehen
27.03.2013 05:39 Uhr von Perisecor
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Dass den beiden in Indien ein fairer Prozess gemacht wird, ist leider nicht anzunehmen.
Abgesehen davon, dass das Ausliefern eigener Staatsbürger natürlich per se etwas ist, auf das verzichtet werden sollte.



Einfach übel. Und wieder einmal bin ich dankbar dafür, dass meine Regierung - so viele Fehler sie auch machen mag - nahezu bedingungslos für ihre Bürger einsteht, ja sie im Fall der Fälle sogar mit Waffengewalt vor einem Prozess in einem Unrechtsstaat retten würde.
Kommentar ansehen
27.03.2013 07:39 Uhr von tutnix
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
ja weil die niederlande ja auch der unrechtsstaat schlechthin ist. da zeigt sich eben welches geistes kind du bist.
Kommentar ansehen
27.03.2013 07:47 Uhr von Perisecor
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@ tutnix

Ich habe garnicht von den Niederlanden gesprochen. Wieso auch, immerhin geht es in der News um Indien.

Deine seltsamen Interpretationen zeigen eher, wessen Geistes Kind du bist.

[ nachträglich editiert von Perisecor ]
Kommentar ansehen
27.03.2013 09:14 Uhr von psycoman
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Eigene Staatsbürger liefert man nicht aus, basta! Das ist wirklich sehr peinlich, aber ich fürchte auch, dass Deutschland auch seine Staatsbürger ausliefern würde, noch dazu Soldaten. Das waren jetzt keine italienischen Touristen die auf Fischer geschossen haben.
Kommentar ansehen
27.03.2013 10:23 Uhr von quade34
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Dieser Aussenminister hat wenigstens eine Verantwortung übernommen. Solche Typen sind unverzichtbar.
Kommentar ansehen
27.03.2013 17:59 Uhr von tutnix
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Perisecor

lach du hast natürlich nicht den internationalen strafgerichtshof in den haag gemeint. also da, wo so einige us-bürger hingehören. aber so bist du eben, us-amerikaner dürfen solange verbrechen begehen, wie das opfer ausländer ist.
Kommentar ansehen
27.03.2013 18:52 Uhr von Perisecor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ tutnix

Nein, ich meinte damit Unrechtsstaaten. Steht doch nun wirklich glasklar in meinem obigen Kommentar?


"also da, wo so einige us-bürger hingehören. "

Da die USA den IStGH nicht anerkennen, gehören US-Bürger natürlich auch nicht vor dieses Gericht. Deutsche Zivilrechtsfragen werden ja auch nicht am Küchentisch deiner Tante Anne verhandelt.




"aber so bist du eben, us-amerikaner dürfen solange verbrechen begehen, wie das opfer ausländer ist. "

Dumm und inhaltlich falsch. Ein "aber so bist du eben" spare ich mir an dieser Stelle mal.
Kommentar ansehen
27.03.2013 18:54 Uhr von shadow#
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die Italiener scheinen nicht wirklich an einer sinnvollen Lösung des Problems interessiert gewesen zu sein.
Denn entweder fehlt das nicht unwichtige Detail einer italienischen Untersuchung des Falls, oder sie sind die bislang einzigen bei denen es völlig normal ist, dass Typen auf Booten, die lediglich möglicherweise Piraten sein könnten, mal eben ohne jede Vorwarnung gezielt erschossen werden.
Kommentar ansehen
27.03.2013 23:32 Uhr von ElChefo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
shadow#

Solange es keine ordentliche Untersuchung gegeben hat, gilt die Unschuldsvermutung. Solange gilt auch, das niemand - auch du nicht - erklären kann, das italienische Soldaten "einfach so" oder "mal eben" oder "ohne Vorwarnung" gezielt "Typen auf Booten" erschossen haben.

Bis dahin gilt einzig und allein das Fakt, das der italienische Staat seine Soldaten an diesen Ort mit einem klaren Auftrag entsendet hat. Also hat auch der italienische Staat den Vorfall zu untersuchen und gegebenenfalls die Konsequenzen zu ziehen.
Kommentar ansehen
28.03.2013 01:58 Uhr von shadow#
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ ElChefo
Warum liest du dir meinen Kommentar nicht nochmal durch und achtest darauf was ich geschrieben habe und was ich damit sagen wollte, nicht was du hineininterpretiert damit du dich anschließend darüber aufregen kannst.
Kommentar ansehen
28.03.2013 06:42 Uhr von ElChefo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
shadow


Sie haben dem diplomatischen Druck nachgegeben. Mehr wohl nicht. Daher wurde diesen beiden Soldaten auch nicht auf dem üblichen Wege einer ordentlichen Untersuchung begegnet, sondern sie wurden mehr oder weniger nebulös ausgeliefert.

Möglich, das mein Post sich zu sehr auf deine Aussage beziehen lässt, das war aber nicht Sinn und Zweck der Aktion. Du bist in der Angelegenheit wohl eher der Bote, den man für seine Botschaft nicht hängen sollte. Nicht persönlich nehmen.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Calgary: Sieben Pinguine in Zoo ertrunken, obwohl sie sehr gute Schwimmer sind
Fußball: FIFA-Chef will WM mit 16 Dreiergruppen vor K.o.-Phase
FDP-Politikerin Hildegard Hamm-Brücher im Alter von 95 Jahren verstorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?