26.03.13 21:16 Uhr
 536
 

Abschläge von ca. 40 Prozent auf Vermögen über 100.000 Euro auf zyprischen Banken

Um die angeschlagenen zypriotischen Banken zu retten müssen Anleger nun mit Abschlägen zwischen 30 und 50 Prozent ab einem Guthaben von mindestens 100.000 Euro rechnen.Zyperns Finanzminister Michalis Sarris benannte in einem BBC-Interview 40 Prozent als konkrete Zahl.

Zwischenzeitlich wird Parlamentspräsident Giannakis Omirou Berichten nachgehen, wonach kurz vor der Sperrung der zypriotischen Bankkonten vor ca. zehn Tagen auffallend hohe Geldsummen ins Ausland überwiesen wurden. Auch nach der Sperrung sollen Transaktionen stattgefunden haben.

Um bei der Wiedereröffnung der Banken potenzielle Gewalttäter abzuschrecken, werden die mit rund drei Millionen Euro Bargeld ausgestatteten Banken, zusätzlich von Polizeikräften geschützt. Je nach Bank betrug die Höchstgrenze für Auszahlungen am Automaten nach der Sperrung 100 bis 120 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Floetistin
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Bank, Zypern, Vermögen
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetguru verrät: So steigert man die Reichweite einer Webseite
Dakota-Pipeline: Donald Trump wird Baustopp wohl aufheben - Er hat Anteile
Sparmaßnahmen: Air Berlin streicht Flüge nach Mallorca

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2013 21:20 Uhr von UICC
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
endlich werden die realisierten Zinsgewinne auf ein gesundes maß gestutzt
Kommentar ansehen
26.03.2013 21:22 Uhr von noob2000
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
****Auch nach der Sperrung sollen Transaktionen stattgefunden haben. **** Das sind ganz klar die Typen gewesen, die für dieses Schlamassel verantwortlich waren... Und wieder Korruption
Kommentar ansehen
26.03.2013 21:27 Uhr von Floetistin
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
noob2000

In der Quelle steht was davon, dass einige Beamte über die Sperrung vorab informiert waren (klar, irgendwer muss es ja durchziehen).

Diese haben vermutlich eigenes Geld und das von "Freunden" in Sicherheit gebracht.

Auch das wird durch Omirou untersucht.

Mal sehen obs was bringt.
Kommentar ansehen
26.03.2013 22:05 Uhr von bigJJ
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
In nächster Zukunft auch bei uns - aber hier wird man nicht so gnädig sein, hier wird jeder abgeben müssen!
Das schlimme ist ja, dass es auch schon angekündigt wurde vom Eurogrupppen-Chef und wir tun ja nix dagegen, wir warten und sagen nix dazu.
Herrlich - so müssen Schafe sein. Blind und Dumm. Dass was nicht stimmt, merken sie erst, wenn der Schlachter mit Gerät vor ihnen steht!
Prost!
Kommentar ansehen
26.03.2013 22:53 Uhr von b4ph
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
BEVOR Zypern das mal abgelehnt hatte (haha, hat ja gut geklappt) waren es bei über 100.000 mal knapp 9%. Bei unter 100.000 irgendwas um die 5%. Bin mal gespannt wie viel die weniger wohlhabenden dann abdrücken dürfen.
Mal ganz abgesehen davon, 100.000 heißt nicht, dass jemand reich ist. Das können auch die Rücklagen von alten Leuten sein, oder Erspartes damit die Tochter / der Sohn mal ne bessere Ausbildung erhält... klar, ist sicher nicht die Mehrheit, aber trotzdem.
Und wie mein Vorredner schon sagt - ich versteh die Minusse nicht - der Chef der EZB hat es bereits angedroht. Gehts euch schlecht, zwingen wir euch, euch das Geld von euren Bürgern zu holen. Nice, very nice. Klingt total nach Fair Play und so... NICHT!
Kommentar ansehen
27.03.2013 07:40 Uhr von UICC
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@weimargg

weil wir die letzen Jahre auch 5% Inflation hatten oder wie?
Kommentar ansehen
28.03.2013 09:47 Uhr von UICC
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@sommermensch1

Nicht verstanden, das in zypern der Bankensektor im wesentlichen der Staat ist?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In ihren Heimatländern würde den Vergewaltigern die Todesstrafe drohen
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?