26.03.13 17:06 Uhr
 401
 

Liste des Schreckens - Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz prangert an

Die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) legte die neueste Watchliste vor, aus der die 50 größten Kapitalvernichter im Lande hervorgehen. Darunter befinden sich auch vier Dax-Konzerne.

Besonders hatten Anleger in den Aktien der Solarbranche viel eingesetztes Geld verloren. Centrotherm Photovoltaik erscheint als Nummer eins der Kapitalvernichter. Fünf dieser Solar-Aktien-Unternehmen sind unter den Top Ten der Schreckensliste, so die Wertpapierbesitz-Vereinigung.

Aber auch Dax-Konzerne, wie RWE, EON, Metro und Commerzbank, befinden sich auf der von der DSW ausgegebenen Horrorliste. So sollen innerhalb von fünf Jahren ausschließlich von RWE und EON etwa 100 Milliarden Euro vernichtet worden sein. Privatanlegern wird geraten, Gewinne beizeiten zu sichern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Aktie, DAX, RWE, Metro
Quelle: www.dradio.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Night Tube fährt nun 24 Stunden am Tag
Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2013 17:32 Uhr von Kanga
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
tja...
die großen firmen gehen pleite...die aktien sind nichts mehr wert..
dann rappelt sich die firma..mit geldlicher unterstützung vom staat wieder hoch..
und es können wieder neue aktien rausgegeben werden....und die obersten bosse werden noch reicher...
tolle sache..
wenn ich pleite bin..weil ich zuviel ausgegeben habe..kommt auch keiner und gibt mir geld..damit ich damit weitermachen kann..

und warum dann bei denen??
Kommentar ansehen
16.05.2013 17:40 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was jammert diese "Schutzvereinigung" rum. Nur wenn man Aktien kauft heißt das noch lange nicht, das man damit immer Geld macht.

Aktien sind eine Wette Man wettet das das Unternehmen Gewinne macht. Ist man irgendwann der Meinung das, das Unternehmen keine Gewinne macht, dann retten man sein Restgeld, und hat die Wette verloren.

Macht das Unternehmen Gewinne, fein, Wette gewonnen, alle happy :)

Nur, wieso glaubt eigentlich immer jeder, das es nur Gewinn-/Umsatzsteigerungen gibt. Wo soll denn das ganze Geld dafür herkommen. ??

Jeder Markt hat Schwankungen, sogar der Wochenmarkt. Da kosten Äpfel mal 1 Kg = 1 Euro und manchmal 5 Kg = 1 Euro.

Aktien sind genau das selbe. Und wer das nicht begreift und jammert, hat am Aktienmarkt nix verloren.

Ist das selbe wie TOTO-Spielen. Man glaub man hat Ahnung, wettet auf den Verein, und vierliert.
Nur leider fehlt NOCH bei Aktienhandel die Warnung

"Aktienhandel kann süchtig machen, suchen Sie Beratungsstellen auf, und lassen sie es bleiben." ;)

Gruß

BIGPAPA

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?
Trotz mehreren Millionen Dollar Einnahmen - dieser YouTuber löscht seinen Account
Fußball/Champions League: Borussia Dortmund wird Gruppensieger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?