26.03.13 16:16 Uhr
 13.104
 

Zweiköpfiger Hai: Wissenschaftler bestätigen sensationellen Fund im Golf von Mexiko

Vor rund zwei Jahren machten Fischer im Golf von Mexiko einen sensationellen Fund, den sich Wissenschaftler näher ansehen mussten. Jetzt bestätigten sie: Es handelt sich bei dem gefangenen Tier um den ersten, dokumentierten Fall eines zweiköpfigen Bullenhais.

Tiere mit solchen Abnormitäten sind extrem selten, da sie meist kurz nach der Geburt sterben. Das Tier wurde in der Gebärmutter eines große Hais gefunden.

Weitere Besonderheit: Das Tier hatte neben zwei Köpfen auch zwei Herzen und zwei Mägen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mexiko, Fund, Wissenschaftler, Hai, Golf von Mexiko
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2013 16:23 Uhr von kingmax
 
+22 | -26
 
ANZEIGEN
wieso fummeln fischer in der gebärmuter eines hais herum ? einfach pervers
Kommentar ansehen
26.03.2013 16:31 Uhr von Kanga
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
doppelte fressmaschine.....argl
Kommentar ansehen
26.03.2013 16:39 Uhr von architeutes
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
@mr.easht
Haie werden normalerweise nicht gegessen ,ihr trauriges Schiksal ist es das ihnen die Flossen abgeschnitten werden und sie dann zum sterben zurück in die See geworfen werden.

Warum so gereizt ??? Es gibt keinen Grund einen Hai auszunehmen.

edit. es gibt Ausnahmen der Dornhai wird verwertet und früher das Öl des Eishais ,der Bullenhai ist nie verwertet worden.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
26.03.2013 18:00 Uhr von hennerjung
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Na da sieht man was bei raus kommt, wenn man immer wieder irgendwelche Abfälle ins Meer verklappt.
Kommentar ansehen
26.03.2013 18:41 Uhr von MC_Kay
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Schlecht geschrieben.

Hier eine andere Quelle von gestern:
http://www.livescience.com/...

"Das Tier wurde in der Gebärmutter eines große Hais gefunden."

"[...] eines große Hais [...]"? Oo

Die Flossenzahl ist wohl eher interessant.
Kommentar ansehen
26.03.2013 19:23 Uhr von El_kritiko
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Auswirkungen von der Umweltkatastrophe im Golf? Da wurden Unmengen an Chemikalien zum vernichten des Öls verteilt.
Kommentar ansehen
26.03.2013 19:45 Uhr von Borgir
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Sensationell? Eher besorgniserregend ehrlich gesagt.....ich will nicht wissen welche Chemie da Ursache für ist...
Kommentar ansehen
26.03.2013 21:06 Uhr von jonny2long
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
dann könnte der film "2-Headed Shark Attack" also doch nich nur ein trashhorrorfilm sein
Kommentar ansehen
26.03.2013 21:16 Uhr von xDP02
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Architeutes

Deine Behauptung das sie normalerweise nicht gegessen werden ist so nicht ganz richtig: http://de.wikipedia.org/...

Die Islander sehen es als Spezialität an, extrem widerlich :)
Kommentar ansehen
26.03.2013 22:30 Uhr von noob2000
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das wär eine Zwillingsgeburt gewesen, hatte man den Hai in ruhe gelassen und dem Embrio die Chance gelassen sich zu entwickeln
Kommentar ansehen
26.03.2013 22:45 Uhr von Hanna_1985
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Als ob es nicht auch mal durch einen natürlichen defekt (spontane Mutation) zu Mißbildungen käme - kommt ja sonst niemals irgendwo vor in der Natur... Siamesische Zwillinge? Ach! Bestimmt immer nur alles gephotoshopped, nicht wahr?
Kommentar ansehen
27.03.2013 08:51 Uhr von Mecando
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@architeutes:
Unsinn. Am konkreten Beispiel ´Bullenhai´: Sowohl die Haut, wie auch Flosse und Fleisch werden verwertet. Vor allem regional.
Kommentar ansehen
27.03.2013 09:11 Uhr von Phillsen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sensation, Sensation.
So hätte die Überschrift der Tageszeitung vor 100 Jahren auch gelautet wenn mal wieder ein Siamesisches Zwillingspärchen in der Freakshow vom Zirkus aufgetreten wär.

Nicht nur Winrar macht hin und wieder Fehler beim dekomprimieren von gepackten Daten.

Ich frag mich allerdings warum es zwei Jahre gedauert hat um nen toten Fisch zu identifizieren.
Konnten sie wegen dem Geruch immer nur ein paar Sekunden ins Labor?
Kommentar ansehen
27.03.2013 10:41 Uhr von kingmax
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@mr.easht haie isst man nicht, du vielleicht, ich aber sicher nicht.

http://meeres-bucht.over-blog.de/...

nein vegeratier sind mörder, wir sind nur gierige fleisch fresser am liebsten frisch und roh.
Kommentar ansehen
27.03.2013 13:57 Uhr von aniko
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Kanga

"doppelte fressmaschine.....arg"



Haben sie etwa die Menschen gemeint?

[ nachträglich editiert von aniko ]
Kommentar ansehen
27.03.2013 14:18 Uhr von aniko
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Lesen muss man koennen. An Allen die architeutes kritisieren.

@architeutes hat NICHT behauptet ,dass Haifleisch nicht von Menschen gegessen wird,sondern NORMALERWEISE nicht.

Zu dem, der Hauptbverbraucher ist im Fernosten Japan.
Alleine fuer sie werden jaehrlich 250 Millionen Haien verstuemmelt ins Meer zurueck geworfen.

Natuerlich muessen auch wir uns an der Nase fassen, wenn es darum geht ,wie vernuenftig wir Tiere zuechten, halten, transportieren und schlachten. Ein Graus!!!
Kommentar ansehen
30.03.2013 15:25 Uhr von Captnstarlight
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wäre die News nicht von spenc sie wäre gut.
aber unser Trash Künstler weiß schon dass viele allergisch gegen seinen alias namen reagieren, gell?
Kommentar ansehen
30.03.2013 15:52 Uhr von sfobiwahn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?