26.03.13 15:55 Uhr
 745
 

Nürnberg: Vorsitzender des Bund Naturschutz hält Migranten für Umweltbelastung

Der Vorsitzende des Bund Naturschutz in Nürnberg, Günther Raß, sorgt aktuell mit fragwürdigen Aussagen für Furore. In der Mitgliederzeitschrift des Bundes beklagt er eine angebliche Überbevölkerung Deutschlands und bezeichnet die Deutschen als "Volk ohne Raum".

Nach Recherchen der Nürnberger Zeitungen ist sich Raß der historischen Bedeutung seiner Worte sehr wohl bewusst. 1926 erschien ein gleichnamiges Buch, das in der Nazizeit weit verbreitet war und mitunter zur Rechtfertigung der Eroberungskriege diente.

Raß selbst betont, kein Problem mit Menschen anderer Herkunft, Religion oder Hautfarbe zu haben. Die Nürnberger Grünen, welche dem Bund Naturschutz eigentlich relativ nahe stehen, luden Raß zu einem Treffen Anfang Mai ein, damit dieser seine Aussagen explizit erklären oder rechtfertigen kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NoPq
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Nürnberg, Migranten, Vorsitzender, Umweltbelastung, Bund Naturschutz
Quelle: www.nordbayern.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2013 16:08 Uhr von quade34
 
+3 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.03.2013 16:17 Uhr von architeutes
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Die Grünen sind ein paranoider Verein auf dem "Kreuzzug" geworden.Das ist mehr als lächerlich.
Kommentar ansehen
26.03.2013 16:23 Uhr von Rechthaberei
 
+7 | -4