26.03.13 15:26 Uhr
 283
 

Schweden: Seerobben-Baby watschelte einsam durch den Wald

Die Polizei im schwedischen Uppsala teilt mit, dass ein Spaziergänger am letzten Sonntag ein Seerobben-Baby im Wald gefunden hat. Der Heuler hatte sich anscheinend verirrt. Das Meer befand sich in sechs Kilometer Entfernung.

Nach Angaben eines Jägers, den man zur Hilfe gerufen hatte, muss das Tier erst drei Kilometer über das Eis und dann noch drei Kilometer durch die Waldparzelle gerobbt sein. Man hätte Spuren gefunden, die darauf hinweisen, heißt es weiter.

Man hat den Heuler eingefangen und im Dalälven-Fluss ausgesetzt. Das Tier sei munter davon geschwommen, heißt es. Vermutlich wurde das Seerobben-Baby von seiner Mutter getrennt und hat danach den falschen Weg genommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Baby, Schweden, Meer, Wald, Robbe
Quelle: www.tagblatt.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internet-Millionär beim Kitesurfen tödlich verunglückt
Bertelsmann-Studie: 21 Prozent aller Kinder in Deutschland leben in Armut
Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?