26.03.13 14:28 Uhr
 5.112
 

USA: Bürger besorgt über Chemtrails

Nach mehreren Hinweisen und Bedenken der Bevölkerung in ganz Florida zu einem lauten "Boom" am Himmel, in der Nacht des 21.03.2013, bestätigte ein "Dixie County Weather Spotter", dass zu dieser Zeit Flugzeuge eine nicht genau zu bestimmende Aerosol-Lösung am Himmel versprüht haben sollen.

Die Wetter-Experten von "Dixie County" beschrieben die Vorgehensweise. So sei die Sprüh-Aktivität meist nachts zu Beobachten. Die Jets sprühten erst eine Art "X" in den Himmel. Anschließend habe sich das Aerosol innerhalb von 30 Minuten ausgebreitet und sei Richtung Osten gezogen.

Satellitenaufnahmen der NASA bestätigen die Aussagen über die Ausbringung von Aerosol durch Flugzeuge. Noch erstaunlicher sei allerdings die hohe elektromagnetische Resonanz der Aerosol-Wolken am Himmel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: colomb23
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Flugzeug, Bürger, Wetter, Wolke
Quelle: www.examiner.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

55 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2013 14:42 Uhr von kingoftf
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.03.2013 14:47 Uhr von Perisecor
 
+40 | -21
 
ANZEIGEN
Was für ein Schwachsinn.


Schon alleine die Behauptung, es gehe hier um "die Amis" ist dumm, denn in der Quelle sieht man Fotos von Emirates, Qantas (?) und Air France Flugzeugen.


Und die fliegen natürlich, macht den Passagieren ja auch nichts aus, nachts erstmal fleißig X in den Himmel.



Da bleibt doch die Frage: Wo sind die zehntausenden Menschen, welche das Chemtrail-Zeug in die Flugzeuge füllen? Wo sind die Leute, welche diese Chemtrail-Zuleitungen in Flugzeugen installieren? Und all die anderen Beteiligten?


Und was haben Chemtrails mit lauten Geräuschen zu tun?




"Aber ist ja alles Verschwörungstheorie oder das erzählen nur Chemtrail-Nazis...^^^^^^^^^^ "

Nein, das ist natürlich alles eine seriöse Wissenschaft. Aber wer nur ein kleines Licht ist, der glaubt eben gerne an Verschwörungstheorien, geben sie ihm doch das Gefühl, dass er auch mal etwas Bedeutendes weiß.
Kommentar ansehen
26.03.2013 14:47 Uhr von alphanova
 
+21 | -10
 
ANZEIGEN
" Aber ist ja alles Verschwörungstheorie"

exakt.
Kommentar ansehen
26.03.2013 14:52 Uhr von Perisecor
 
+15 | -13
 
ANZEIGEN
@ colomb23

Jemand, der so wie du ständig irgendwelche Verschwörungstheorien verbreitet sollte nun wirklich froh darüber sein, dass die Meinungsfreiheit nahezu jeden Schwachsinn deckt.



"Weiterhin werden die sogenannten "Chemtrail-Nazis" als Spinner in der Presse behandelt. "

Nicht nur in der Presse. Wie soll man denn sonst mit so Leuten umgehen?

Gestern nacht ist einer bei Schneefall nackt und kichernd durch die Straße gerannt und hat davon geredet, dass er Jesus sei. Und selbst der kam glaubhafter rüber als das meiste Zeug, welches Verschwörungstheoretiker verbreiten.
Kommentar ansehen
26.03.2013 15:01 Uhr von Bildungsminister
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Ich muss ja mal gestehen, dass ich mich durchaus für belesen halte, zumindest grundsätzlich, aber davon hatte ich wirklich noch nie gehört. Und ich muss ergänzen, dass ich trotz meines Aufenthaltes hier bei SN, was quasi das Zentrum für Gehirnamputationen ist, schon lange keinen solchen Stumpfsinn mehr gelesen habe.

Mir ist eigentlich egal ob es da um Nazis geht, und ich werde das auch nicht weiter verfolgen, aber ganz ehrlich - Was für ein Kraut muss man sich morgens reinpfeifen, um so etwas zu glauben? Mit normalen Konsummitteln ist glaube ich selbst das nicht zu erklären.

Echt irre... Ich hoffe wirklich, Darwin hatte recht. Ganz ehrlich!
Kommentar ansehen
26.03.2013 15:06 Uhr von saber_
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
@colomb23

weisst du ueberhaupt was aerosole sind?!

nur zur aufklaerung dieses begriffes: ein aerosol ist ein gemisch aus festen oder fluessigen teilchen in einem gas


aus jedem auspuff der welt kommen aerosole... immerhin fallen bei den verbrennungen rueckstaende an...


nun zu deiner news: da spritzen die also "aerosole" in die luft.... aber was bitte fuer aerosole? wer hat das mit was gemessen?!


und erstaunlich ist auch die hohe elektromagnetische resonanz der aerosol-wolken?! und wer hat das bitte gemessen?!



schau dir mal die pfeile auf den bildern in der quelle an... vor allem der pfeil auf das heck in bild C ist sehr lustig... lustigerweise befindet sich an dieser stelle ein weiteres kleines triebwerk...




wie kann man eigentlich an derartigen schwachsinn glauben?! welche argumente genau lassen einen daran glauben?!
Kommentar ansehen
26.03.2013 15:17 Uhr von Kanga
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
also..
ich beobachte das schon seit einigen monaten..
weil ich auch mal was von diesen chemtrails gehört habe...
und wenn ich mich so zurückerinnern kann..dann gab es früher ganz viele striche am himmel..die von flugzeugen stammen..
dann jahre später..ah man die immer weniger bis gar nicht mehr....
und wenn man heutzutage nen flugzeug am himmel siehst..dann siehste meistens keinen streifen..
aber...es kommt doch manchmal vor..das ein flugzeug einen streifen hinterherzieht..
und da frage ich mich..ob die nicht wirklich was versprühen....

das die streifen verschwunden sind..kann ich mir mit besseren filtern am flugzeug erklären..
aber das es jetzt doch noch welche gibt..kann ich mir dann nur noch mit irgendwas versprühen erklären..
weil nen rückschritt beim filter werden die wohl nicht machen
Kommentar ansehen
26.03.2013 15:19 Uhr von saber_
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
@colomb23

frueher gab es einen blauen himmel, weil frueher der luftverkehr wohl um einiges geringer war...

frueher konnte man auch auf der strasse spielen ohne ein auto zu sehen... heute gibt es ueber 40 000 000 autos in deutschland...


frueher konntest 30 tage reiten ohne einer menschenseele zu begegnen... vielleicht weil auf der welt nur paar millionen menschen lebten... heute sinds 7 000 000 000+


merkste was?


frueher verschwanden die kondensstreifen schneller als heute?!


schau mal nach oben und dann wirst sehen bei wie vielen die kondensstreifen ganz schnell wieder verschwinden....


an anderen tagen siehste dann wiederum den kompletten himmel durchzogen mit CHEMTRAILS!


abhaengig ist das ganze von der luftfeuchtigkeit ... feuchte luft = kondensstreifen halten lange... trockene luft = kondensstreifen loesen sich bald auf...


wenn aber grade 5 flieger durch die luft ziehen und keine lang anhaltenden kondensstreifen hinter sich ziehen.... 3 weitere flieger aber schon... dann kanns daran liegen dass die flieger in unterschiedlichen lufthoehen unterwegs sind und jeweils verschiedene feuchtigkeiten vorherrschen...



auch heute gilt man noch als aufgeweckter junge... aber nur solange man auch logisch und rational argumentieren kann... und zwar indem man zuerst versucht das problem mit den gesetzen der physik zu beschreiben....



@Kanga:

http://jartraining.de/...


es gibt keine filter in triebwerken...

[ nachträglich editiert von saber_ ]
Kommentar ansehen
26.03.2013 15:23 Uhr von Fragtion
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Chemtrails?
Ehrlich?

Wer so wenig Ahnung hat sollte am Besten den Blick nicht gen Himmel richten.... nachts gucken da ganz viele Augen auf uns runter.
DIE AMIS haben da ganz viele Kameras mit Leuchten aufgehängt um auch Nachts alles zu sehen.

Liebe Chemtrail-Glaübige,
keines dieser Flugzeuge zeigt auch nur einen Funken von "Beweis" für Chemtrails.
Ja nach Luftfeuchtigkeit kann der Übergang vom Abgasstrahl in Contrails sehr kurz sein. Saber hat zudem Recht. Es befindet sich auch Am Heck eines Flugzeugs (ja nach Modell) ein Auspuff, der aus den Generator, der am Heck gespeist wird. Da dieser natürlich nicht so heiß läuft und so viel Sprit verbrennt wie die Triebwerke ist der Contrail an dieser Stelle auch kleiner.

Soviel zu Fakten richtig darstellen.

[ nachträglich editiert von Fragtion ]
Kommentar ansehen
26.03.2013 15:26 Uhr von architeutes
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Quelle: "So sei die Sprüh-Aktivität meist nachts zu beobachten"

Oh Wunder oh Wunder.

edit, sicher Leuchtstreifen.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
26.03.2013 15:28 Uhr von Perisecor
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@ colomb23

Den Chemtrail-Schwachsinn gibt es schon mindestens seit 1995, da hatte ich nämlich das erste Mal Kontakt mit dieser Verschwörungstheorie.

Dir sind irgendwelche ominösen Streifen also vor nichtmal einem Jahr das erste Mal aufgefallen. Das war 2012. 17+ Jahre, in denen es diese Verschwörung gab, in denen deiner Meinung nach aber am Himmel alles ok war.



"Erst denken dann verunglimpfen!" "Vielleicht mal überlegen ob irgendwas davon stimmt? "

Dann geh doch einfach mal auf meine Argumente ein. Die Hauptargumente sind nach wie vor:
1) Schon alleine die Behauptung, es gehe hier um "die Amis" ist dumm, denn in der Quelle sieht man Fotos von Emirates, Qantas (?) und Air France Flugzeugen.


Und die fliegen natürlich, macht den Passagieren ja auch nichts aus, nachts erstmal fleißig X in den Himmel.


2) Da bleibt doch die Frage: Wo sind die zehntausenden Menschen, welche das Chemtrail-Zeug in die Flugzeuge füllen? Wo sind die Leute, welche diese Chemtrail-Zuleitungen in Flugzeugen installieren? Und all die anderen Beteiligten?
Kommentar ansehen
26.03.2013 15:35 Uhr von saber_
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@colomb23

ich habe zwei ingenieurswissenschaftliche studien hinter mir.
sowohl physik, thermodynamik, avionik und vor allem die konstruktion von flugzeugen ist mir nicht wirklich fremd, zumal wir damals auch viele projektarbeiten fuer den a380 machen durften, nachdem unser prof. fuer daran mitgearbeitet hat.


und nun erklaerst du mir das linke untere bild aus deiner news mit dem vorsprung deines wissens ganz genau.

wuerde mich nichtswissenden menschen nun doch interessieren warum der pfeil genau auf das heck vom flugzeug zeigt.
Kommentar ansehen
26.03.2013 15:35 Uhr von ElChefo
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ei ei ei...

...das Beweisbild in der Quelle ist echt der Hammer.

Abgesehen von der Frage, wieso man ein Aerosol direkt am Triebwerksauslass ausbringen sollte (..:Temperatur?) glänzen die Bilder mit fehlendem Wissen. Speziell die Bilder B und C. Was sitzt denn in modernen Flugzeugen hinterm Druckschott im Tail Cone?
...die APU.
Aber es wäre natürlich viel zu "simpel", anzunehmen, das bei den in Frage kommenden Fliegern einfach gerade der Hilfsgenerator angesprungen ist.

Zur Illustration, der "Aerosol-Dispenser" an einem Dreamliner:
http://farm2.static.flickr.com/...
Quatsch. Ist natürlich der APU Outlet.
Dasselbe an der 747:
http://boe787.files.wordpress.com/...
Generisch:
http://boe787.files.wordpress.com/...
A380:
http://upload.wikimedia.org/...
Kommentar ansehen
26.03.2013 15:37 Uhr von saber_
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ElChefo!

du hast meinen kompletten beitrag zerstoert!

bin dennoch gespannt was colomb23 zur apu sagt...immerhin hat er sich 3 monate damit beschaeftigt und sinnlose zeit vom wetterdienst verbraten...

[ nachträglich editiert von saber_ ]
Kommentar ansehen
26.03.2013 15:44 Uhr von ElChefo
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
saber_

Tut mir leid :D
(...aber schön zu wissen, das man hier als Avioniker nicht alleine ist ;-))


@colomb

Weisst du, wieviele Flugzeuge am Himmel Spuren hinterlassen? Weisst du, was CAMO / CAMO+ kostet? Weisst du, wie groß die zivile Flotte ist, der man Chemtrails vorwirft?
...jetzt erklär nochmal: Wie soll das Militär alle Flieger für diesen Unsinn umrüsten? Wie groß müsste die Verschwörung sein, wenn in JEDER F&E-Abteilung JEDES Flugzeugherstellers und in JEDEM 145er-Betrieb die Vorgehensweise zur Um- bzw. Einrüstung JEDES Fliegers mit Chemtrail-Apparaten eingehalten werden müsste?

...es ist und bleibt Unsinn. Jedem, der anderes behauptet, gehören Baupläne der entsprechenden Flugzeuge um die Ohren gehauen.

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
26.03.2013 15:49 Uhr von architeutes
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Es gibt Leute die verdienen ihr Geld mit VTs ,oder tun sonst nichts anderes mehr.Warum sollten gerade die recht haben ?? Weil sie es behaupten und weil es so schön spannend ist.
Zu jeden großen Ereigniss kommen sie ans Tageslicht und verkünden die Wahrheit ,das ist fast schon religiöser Natur.
Kommentar ansehen
26.03.2013 15:52 Uhr von saber_
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@colomb23

du weisst was in zentralflorida ist?

tipp: nennt sich NASA

und die patrick air force base ist da auch...


und wenns "BOOM" macht, dann hat wohl ein flugzeug die schallmauer durchbrochen

und wenn das flugzeug wirre flugbahnen abfliegt, dann ists wohl ein testflug...




und nun noch einmal:

"- Also der Artikel handelt von kürzlichen Aktivitäten in Florida, die Bilder der Quelle zeigen Vorrichtungen an Flugzeugen aus denen gesprüht werden kann."


zitat unterm bild aus der quelle: "The arrows in frame B and C point at anomalous aerosol emissions unrelated to normal water vapor contrail formation. These aerosols appear to be released from the fuselage of the aircraft"



und nun schau dir die bilder von ElChefo an... denn an dieser stelle befinden sich keine duesen fuer aerosole, sondern einfach das stinknormale hilfstriebwerk....
Kommentar ansehen
26.03.2013 15:52 Uhr von ElChefo
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
PS@colomb

"Niemand spricht davon, auch in der Quelle nicht, dass es sich um Passagierflieger handeln muss. Hier wird von Jets gesprochen."

Wo ist der Unterschied zwischen "Jet" und "Passagierflieger"? Über 70% ALLER Passagierflieger qualifizieren sich als "Jet". Und nu?
Kommentar ansehen
26.03.2013 15:56 Uhr von Perisecor
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@ colomb23

1) Die Bilder zeigen ganz normale Verkehrsflugzeuge.

Was also meinst du nun mit Jets?

Selbst wenn es Cargo-Flugzeuge wären, warum sollten Fluglinien aus aller Welt das mitmachen?


2) Die Bilder, die du zeigst, zeigen aber keine Militärmaschinen, sondern Flugzeuge von ganz normalen Fluggesellschaften.

Schleichen sich also Militärangehörige des Nachts auf Flughäfen und bauen insgeheim Sprühvorrichtungen in Flugzeuge ein?
Kommentar ansehen
26.03.2013 16:07 Uhr von ElChefo
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
colomb:

Nochmal die Frage: Wie soll das gehen?

Es müsste zwei verschiedene Sets Wartungsunterlagen geben. Gibt es aber nicht.

Die Sprühanlagen, die in den Bildern angeblich gezeigt werden, liegen so nah an den "normalen" wartungsrelevanten Teilen, das es gar nicht möglich wäre, sie vor "normalen" Technikern zu verstecken.

Natürlich wird Technikern nur das beigebracht, was sie auch bearbeiten sollen, das beschränkt sich allerdings ausschliesslich auf die Unterscheidung Mechanik und Elektronik (mit ein paar Schnittstellen). Den Katalog dazu findest du etwa in den Anfoderungen für Typenlehrgänge B1 und B2.

Ein C-Prüfer könnte gar kein C-Prüfer sein, wenn es auf einem Muster Anlagen gäbe, zu denen er kein Zugang hätte. Das widerspräche dem Gedanken einheitlicher CAMO-Betriebe.

Die ganze Argumentation macht von vorne bis hinten keinen Sinn. Von daher ist auch dein Interview eines Piloten mit diesem Rechtsanwalt absolut an den Haaren herbeigezogener Unsinn.

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
26.03.2013 16:11 Uhr von saber_
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@colomb23

alles absolut richtig was da drinnen steht!

- piloten haben zu vielen bereichen des flugzeuges keinen zutritt
- techniker haben zu vielen bereichen des flugzeuges keinen zutritt, sondern nur fuer ihren eigenen
- am flugzeug befinden sich viele oeffnungen hinter denen eine spruehvorrichtung versteckt ist



aber andererseits:

- die leute vom band haben keinen zutritt zu den entwicklungsbereichen
- die leute in den entwicklungsbereichen haben meistens zutritt zu denen fuer sie relevanten bereiche



warum sollte ein pilot oder ein techniker befugt sein ueberall an ein flugzeug zu kommen?! und warum sollte ein arbeiter vom band auf einmal in der entwicklungsabteilung zusehen wie prototypen entstehen?!...


aber das alles ist kein beweis, weil nur weil ein flugzeug ein komplexes bauwerk ist, heissts noch lange nicht das da verschwoerungen dahinter stecken...


ausserdem gibt es noch sowas wie "ingenieure"... die konstruieren das ding... bleiben also immernoch paar tausend menschen die also wissen was in einem flugzeug so vor sich geht...


achja:

"ne quatsch, aber das kleine "Hilfstriebwerg" spielt dabei keine Rolle..."

das "hilfstriebswerk" spielt also keine rolle, obwohl in der quelle gesagt wird das sich an dieser stelle eigentlich nichts befinden sollte?!

glaub du musst noch paar jahrzehnte nachforschen ...
Kommentar ansehen
26.03.2013 16:12 Uhr von STN
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Laut deinen "Sauberer Himmel" Leute hat die NASA und die DLR in 100000 km höhe (!!!) auch Chemtrails verursacht.

Da sieht man was für Spackos das sind. 100000 KM ist mitten im Weltraum....fast 1/3 auf den Weg zum Mond.
Kommentar ansehen
26.03.2013 16:24 Uhr von Perisecor
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@ colomb23

Ich habe kurz Rücksprache mit einem Bekannten gehalten, der auf einem großen deutschen Flughafen als Rampagent arbeitet.

1) Piloten haben Zugang zu allen Bereichen des Flugzeuges. Um Kapitän zu werden, muss das Flugzeug technisch in und auswendig gekannt werden - zusätzliche Öffnungen würden also auffallen, auch wenn theoretisch Tanks im Verborgenen verbaut werden könnten.

2) Selbst wenn z.B. der Wasserfahrer nebenbei Chemtrail-Zeug einfüllt - wo hat er das her? Da sind viele tausend Leute involviert. Angefangen bei den Sicherheitsleuten an den Flughafen-Toren.



Ein Einbauen des Chemtrail-Tanks wäre auch nur bei den Flugzeugherstellern selbst möglich. Auch dort sind viele tausend Leute involviert - von den Ingenieuren über die Arbeiter, die das alles zusammenfügen. Und dazu kommen die ganzen Luftfahrtaufsichtsbehörden.

Von den ständigen Wartungen - egal ob A, B, C oder D-Check, mal ganz zu schweigen. Die Tanks müssten davor ja immer ein- oder ausgebaut werden, was technisch nicht machbar ist. Oder sämtliche Wartungscrews müssten Teil der Verschwörung sein.



Die ganze Chemtrail-Verschwörungstheorie hat viel zu viele Schwachstellen.
Kommentar ansehen
26.03.2013 16:25 Uhr von KingPiKe
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Wieder zu amüsant hier :D
Kommentar ansehen
26.03.2013 16:27 Uhr von Andy81DD
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Tja, ich immer wieder mal wieder so ein Unfug.

Ein weiterer Punkt wäre ja unter anderem auch, die Flugzeuge landen ständig in allen möglichen Ländern und Flughäfen.

Wie sollte man es da schaffen, jeden lokalen Techniker von den "Sprühvorrichtungen" fern zu halten?
Oder die Logistik, Weltweit überall diese Flugzeuge mit diesen ominösen Chemikalien zu befüllen?

Und einfach mal so nebenbei in beliebigen Flugzeugen, eine versteckte Sprühanlage einzubauen, ohne Auswirkung auf die Aionikcomputer zu haben ist schon sehr sportlich, vor allem wenn man all die verschiedenen Flugzeugmuster betrachtet.

Was, wenn es wahr wäre, wiederum heißen würde, das tausende Ingenieure, Techniker, Hersteller und Logistikpartner Bescheid wissen müßten, sowie angestellte der Luftaufsichtsbehörden und Mitglieder von all den Regierungen.

Also entweder haben die das Problem von Insidern gelöst, oder es gibt eben keine Chemtrailverschwörung.

Achso, und natürlich, noch die Tatsache, das dieses Aerosol immer über die Triebwerke, bzw. so Triebwerksnah ausgebracht werden: damit wäre so ziemlich jede Chemikalie durch die Temperatur des Abgasstroms zerstört.

Aber wir sind (noch) ein freies Land, wo jeder seine Meinung besitzen und äußern darf.

Also viel Spaß noch colomb23.

[ nachträglich editiert von Andy81DD ]

Refresh |<-- <-   1-25/55   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?