26.03.13 13:42 Uhr
 91
 

Ost-Pazifik: Besiedlung durch Menschen ließ Vogelarten aussterben

Eine neue Studie der Universität von Canberra hat jetzt einen Zusammenhang zwischen dem Aussterben von Vogelarten aus dem Ost-Pazifik und der Besiedelung durch den Menschen vor etwa 3.500 Jahren hergestellt.

Die Forscher untersuchten hierfür Fossilien und konnten feststellen, dass die Vielfalt an Vogelarten auf den pazifischen Inseln dramatisch abnahm, als die Menschen diese bevölkerten.

Zudem stellten die Forscher fest, dass Arten, welche durchschnittlich mehr Körpermasse aufwiesen auch deutlich höhere Überlebenschancen hatten.


WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mensch, Vogel, Insel, Aussterben, Pazifik, Besiedlung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller
USA: Experimentelle Krebs-Impfung lässt Tumore bei Mäusen verschwinden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?