26.03.13 13:42 Uhr
 88
 

Ost-Pazifik: Besiedlung durch Menschen ließ Vogelarten aussterben

Eine neue Studie der Universität von Canberra hat jetzt einen Zusammenhang zwischen dem Aussterben von Vogelarten aus dem Ost-Pazifik und der Besiedelung durch den Menschen vor etwa 3.500 Jahren hergestellt.

Die Forscher untersuchten hierfür Fossilien und konnten feststellen, dass die Vielfalt an Vogelarten auf den pazifischen Inseln dramatisch abnahm, als die Menschen diese bevölkerten.

Zudem stellten die Forscher fest, dass Arten, welche durchschnittlich mehr Körpermasse aufwiesen auch deutlich höhere Überlebenschancen hatten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mensch, Vogel, Insel, Aussterben, Pazifik, Besiedlung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Entführer fordern Lösegeld für deutsche Archäologen
Britische Forscher haben Hummeln dazu gebracht, Fußball zu spielen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hugh Jackman und Patrick Stewart verlassen die X-Men
Kierspe: Polizei stoppt Jugendliche mit selbstgebauten Fahrzeug
Filmpreis: Französischer Thriller "Elle" bekommt zwei Cesars


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?