26.03.13 13:42 Uhr
 91
 

Ost-Pazifik: Besiedlung durch Menschen ließ Vogelarten aussterben

Eine neue Studie der Universität von Canberra hat jetzt einen Zusammenhang zwischen dem Aussterben von Vogelarten aus dem Ost-Pazifik und der Besiedelung durch den Menschen vor etwa 3.500 Jahren hergestellt.

Die Forscher untersuchten hierfür Fossilien und konnten feststellen, dass die Vielfalt an Vogelarten auf den pazifischen Inseln dramatisch abnahm, als die Menschen diese bevölkerten.

Zudem stellten die Forscher fest, dass Arten, welche durchschnittlich mehr Körpermasse aufwiesen auch deutlich höhere Überlebenschancen hatten.


WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mensch, Vogel, Insel, Aussterben, Pazifik, Besiedlung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Menschlicher IQ sinkt seit 20 Jahren: Forscher vermutet Umwelthormone als Grund

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: WM-Teilnehmer Peru droht Ausschluss - Rückt dann Italien nach?
Kinder von deutschen Frauen, die sich IS anschlossen, sollen nach Deutschland
Studie: Flüchtlinge sehnen sich nach Arbeit und Freunden in Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?