26.03.13 13:36 Uhr
 145
 

Erschreckende Statistik: Jeder zehnte wurde schon von Kollegen im Internet bloßgestellt

Eine neue Studie des Sicherheitsanbieters AVG beschäftigt sich mit Peinlichkeiten im Arbeitsumfeld. Demnach sollte man auf Firmenfeiern oder ähnlichen Events durchaus vorsichtig sein.

Denn nach der Studie wurde schon rund jeder zehnte mit Fotos solcher Veranstaltungen anschließend im Internet bloßgestellt.

Spitzenreiter in dieser Statistik ist Spanien. Hier wurden schon rund 19 Prozent aller Arbeitnehmer von Kollegen mit entsprechenden Fotos oder Videos im Internet lächerlich gemacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Internet, Mitarbeiter, Statistik, Bloßstellung
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Staples Deutschland 2,67 Arbeitnehmerbewertung
Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2013 19:05 Uhr von xjv8
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einfache Lösung des Problems, solche Veranstaltungen meiden und wenn, kein Alkohol!
Kommentar ansehen
27.03.2013 19:59 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch wenn man sich Kollegen nicht ganz so einfach aussuchen kann wie Freunde, weiß man bei beiden Gruppen relativ genau, mit wem man sich maßlos betrinken und Mist bauen kann, ohne dass die Bilder irgendwo auftauchen.

Wer sich mit Idioten umgibt, erhöht nunmal seine Chancen, betrunken auf Facebookbildern zu enden.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach
Al-Kuds-Tag in Berlin. Das Stelldichein der Judenhasser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?