26.03.13 12:45 Uhr
 179
 

Zypern: Banken stehen bei Öffnung am Donnerstag unter Polizeischutz

Am Donnerstag werden in Zypern alle Banken wieder geöffnet sein und offenbar hat die Regierung Angst vor einem Sturm auf diese.

Deshalb bekommen die Geldinstitute nun Polizeischutz, um "potenzielle Gewalttäter" im Vorfeld einzuschüchtern.

Die Unruhe in der zyprischen Bevölkerung ist seit der Krise groß, die Regierung befürchtet nun Unruhen für Donnerstag.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bank, Zypern, Öffnung, Polizeischutz
Quelle: www.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Schottland: Parlament beschließt neues Unabhängigkeitsreferendum
DiEM25: "New Deal" soll die EU von innen erneuern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2013 12:49 Uhr von Marknesium
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
wunderts wem?

jeder wird hinrennen und alles geld von ihrem konto abheben...

damit wären dann die banken wieder leer xD
Kommentar ansehen
26.03.2013 12:54 Uhr von derSchmu2.0
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Polizei oder Armee....diese Leute sollten sich irgendwann auch mal überlegen, wem sie wirklich dienen...und von wem sie ihr Salär erhalten oder wie auf Zypern, eher nicht erhalten...
Kommentar ansehen
26.03.2013 13:51 Uhr von FalseFlag
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Würde das Volk das Geldsystem verstehen, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh."
Henry Ford (1863-1947)
http://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von FalseFlag ]
Kommentar ansehen
26.03.2013 13:52 Uhr von FalseFlag
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
„In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, dann kann man sicher sein, dass es auf diese Weise geplant war.“
F. D. Roosevelt
https://www.facebook.com/...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?