26.03.13 11:52 Uhr
 364
 

Russland: Organisatoren der Olympischen Winterspiele 2014 horten Schnee

Die Organisatoren der Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi haben Unmengen an Schnee eingelagert, für den Fall, dass im Februar 2014 zu wenig Schnee liegt. Man hat sich zu dieser Maßnahme entschieden, weil der Winter dieses Jahr extrem mild war.

Insgesamt liegen 450.000 Kubikmeter Schnee in sieben Depots aufgeschlagen. Der Schnee ist mit einer speziellen Schutzschicht abgedeckt, die verhindern soll, dass die weiße Pracht im Sommer vorzeitig schmilzt.

Ein Sprecher der Organisation teilte mit, dass man erwartet, dass etwa ein Viertel des Schnees bis 2014 schmelzen wird. Es würden dann aber noch an die 300.000 Kubikmeter übrig bleiben. Dies sollte für die Spiele ausreichen, so der Sprecher weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Russland, Schnee, Sotschi, Olympische Winterspiele 2014, Lagerung
Quelle: www.nytimes.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.03.2013 15:55 Uhr von sevenofnine1
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Und den Schnee ein Jahr lang kühlen ist ja sicher auch kostengünstiger als in den Hallen nächstes Jahr eine entsprechende Menge Wasser für ein paar Stunden auf Eis zu legen... Wofür gibts eigentlich Schneemaschinen?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?