26.03.13 09:42 Uhr
 335
 

Die Heuschrecken-Plage in Israel nimmt seit 21 Tagen kein Ende

Die jüdische Zeitung "The Times of Israel" berichtete am 25.03.2013, dass es mit der Heuschrecken-Invasion in Israel immer noch kein Ende hat. Nach neusten Erkenntnissen sind es überwiegend alles weiblich Schwärme, die bis dato in Israel einfliegen.

Da sie jetzt kurz vor der Brut stehen, vernichten sie nicht so viel an Ernte, dafür legen sie aber enorm viele Eier ab, deren Larven, so wird befürchtet, die Ernten erneut schädigen können. So eine große Invasion hat bisher noch kein israelischer Bauer je zuvor gesehen, es sind "biblische" Ausmaße.

Israelische Flugzeuge sprühen verstärkt Pestizide, um die Plage in Griff zu bekommen. Und das passend zum Pessach-Fest in Israel, welches am 26.03.2013 beginnt und sieben Tage lang gefeiert wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NewsLive7
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Israel, Ende, Plage, Heuschrecke
Quelle: www.timesofisrael.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dieses pechschwarze Eis ist nicht nur was für Teufelsanbeter
Österreich: In Zoo kommen weiße Tiger-Vierlinge zur Welt
Nassfutter-Test: Katzen würden billig kaufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2013 10:12 Uhr von Kanga
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
bestimmt finden die heuschrecken das Pestizid voll toll..und bleiben deswegen länger
Kommentar ansehen
26.03.2013 14:41 Uhr von opa2012
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ohhh sehet!

Das Ende ist Nah!!!
Kommentar ansehen
27.03.2013 05:45 Uhr von jogashun
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Pestizide gegen biblische Plagen?
Offenbar meinen sie jetzt, dass sie sogar gegen Gott käpfen und siegen könnten, um dann das Paradies zu besetzen und es auch dort für alle in eine Hölle zu verwandeln.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?