26.03.13 09:22 Uhr
 7.588
 

Mann wurde fast tot geprügelt, weil ein Freund einen Mann in einem Club anrempelte

Die Nacht zum vergangenen Sonntag wird der 24-jährige Kältetechniker Rico Grabow nicht so schnell vergessen. Gemeinsam mit Freunden wollte er im Club "Bonnies Ranch", nahe des Bahnhofs Dresden-Neustadt, feiern. Doch beinahe hätte er diesen Abend nicht überlebt.

"Ein Freund von mir rempelte den Mann aus Versehen an, dieser wurde sofort aggressiv. Ich wollte schlichten, da zerschlug er ein Bierglas an der Wand, rammte mir die Scherben dreimal in den Hals", berichtet der 24-Jährige.

Als er bereits am Boden lag, wollte der Täter noch einmal auf ihn springen, doch zum Glück wurde er weggestoßen. Bei ihm soll es sich um einen kurdischen Drogenhändler gehandelt haben. Dieser konnte anschließend entkommen, da ihn der Sicherheitsdienst des Clubs nicht aufhielt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Freund, Club, Prügel
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2013 09:26 Uhr von Kamimaze
 
+86 | -7
 
ANZEIGEN
Naja, wer so aggressiv auf einen Rempler reagiert, kann seine Sozialisation kaum in Mitteleuropa genossen haben...
Kommentar ansehen
26.03.2013 09:51 Uhr von Kanga
 
+51 | -2
 
ANZEIGEN
ich frag mich..
wann der erste schläger...mal von anderen verprügelt wird..
und was die dann für strafen bekommen..
Kommentar ansehen
26.03.2013 09:55 Uhr von 1199Panigale
 
+65 | -3
 
ANZEIGEN
Abschieben und fertig!
So jemand hat hier nichts zu suchen.

[ nachträglich editiert von 1199Panigale ]
Kommentar ansehen
26.03.2013 09:56 Uhr von Hawl
 
+65 | -2
 
ANZEIGEN
Dieses mal wurde ja garnicht die Herkunft des Gewalttäters aus der News gelöscht.
Kommentar ansehen
26.03.2013 10:00 Uhr von b-is
 
+39 | -6
 
ANZEIGEN
@Kanga ...... na ist doch klar, wenn wirklich ein Deutscher so einem was auf die Glocke gibt, wird er verhaftet und eingesperrt. Und vor Gericht bekommt er eine Strafe ohne Bewährung, eilderweil man darf doch nicht einfach einen "nicht deutschen" was kommen lassen, nein nein, das geht nicht.
Kommentar ansehen
26.03.2013 10:09 Uhr von ghostdog76
 
+31 | -6
 
ANZEIGEN
mehr davon ... und irgendwann wundert sich wieder jeder, wenn ein kleiner adolf gewählt wird.... die politik hat läangst versagt.. der stein kommt ins rollen ...
Kommentar ansehen
26.03.2013 10:12 Uhr von derSchmu2.0
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
Hawl,

er ist ja auch ein Drogendealer...Drogen sind fast so schlimm, wie Räuber und Mörder, da fällt das kleine adjektiv, das auf das Heimatland verweist, ja garnicht mehr sooo auf...bzw, der Kerl stand dann wahrscheinlich auch unter Droge...da sind ja alle gleich...
Kommentar ansehen
26.03.2013 10:14 Uhr von HerbtheNerd
 
+27 | -3
 
ANZEIGEN
Als ich Dresden gelesen habe dachte ich wir haben es ausnahmsweise mal mit einem deutschen Schläger zu tun.

Aber nun wird wohl auch der Osten Deutschlands bunt.
Kommentar ansehen
26.03.2013 10:16 Uhr von PeterLustig2009
 
+4 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.03.2013 10:45 Uhr von CPSmalls
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Unsere Justiz wird sowieso wieder mit diesem Ergebnis handeln:

- 3 Monate auf Bewährung und 100€ Schmerzensgeld...
Kommentar ansehen
26.03.2013 10:56 Uhr von Nasa01
 
+21 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre es ein "deutscher Scherbenstecher" gewesen -
in einer kurdischen Disco -
hätte er wahrscheinlich die Ausgangstür nicht mehr lebend erreicht.l
Kommentar ansehen
26.03.2013 11:00 Uhr von Nasa01
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
@PeterLustig
"Kann mri mal jemand sagen in welchem bescheuerten Krankenhaus der ist dass sie ihm das Ohr behandelt wenn man ihn in den Hals gestochen hat?"

Nun ja, eine abgeschlagene Flasche ist halt größer als ein Messer. Da kann man nicht mehr so genau zielen. Da trifft man schon mal das Ohr obwohl man auf den Hals gezielt hat.
Passiert schon mal....

^^
Kommentar ansehen
26.03.2013 12:04 Uhr von Jem110
 
+1 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.03.2013 12:20 Uhr von Tom911
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Würde ein aktueller Musiktitel von einem deutschen Bürger illegal heruntergeladen werden, würde dessen Strafe wahrscheinlich höher ausfallen, als die des Kurden, der in diesem Fall fast einen Menschen getötet hat.
Da wird wieder das Argument der Migrationsprobleme aufgeführt und schon haben sie alle Narrenfreiheit.
Derartige Verbrechen gehören mit einer sofortigen Abschiebung bestraft, wie bereits von 1199Panigale erwähnt, da sie besonders in den letzten Jahren stark zugenommen haben.
Kommentar ansehen
26.03.2013 12:46 Uhr von VincentGdG
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Schon vor 30 Jahren habe ich in einer deutschen Disco erlebt, wie ein Deutscher unabsichtlich eine Türkin angerempelt hat, ihr türkischer Freund daraufhin die Disco verließ, mit einem Baseballschläger wieder unbehelligt hereinkam und dann auf den Deutschen los ging. Ist also beileibe nichts Neues. In meiner Jugend traute man sich keine 10 Meter an Türken und Co. heran.
Kommentar ansehen
26.03.2013 12:50 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@Tom911
Und ich wäre dafür wenn schwachsinnige Posts auf SN dazu führen dass man in den Knast geht.
Dann wäre zwar hier nichts mehr los und der Knast überfüllt aber dann würden wenigstens einige aufwachen und merken dass für nen illegalen Download eines oder auch mehrerer Mediendateien noch NIEMAND in den Knast gegangen ist oder härter bestraft wurde als jemand der wegen Körperverletzung oder sonstigem verknackt wurde
Kommentar ansehen
26.03.2013 13:22 Uhr von Retrobyte
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@PeterLustig2009
Naja dann qualifizierst du dich mit deinem Post schon einmal für einen langen Aufenthalt dort.

Und selbst wenn niemand wegen illegalem Download in Knast gegangen ist, liegen die Geldstrafen meist bei mehreren tausend Euros.
Und was wird der liebe Straftäter hierfür wohl als Strafe erhalten?
Ein paar Sozialstunden?
Vielleicht ein paar hundert Euro Schmerzensgeld abdrücken?
Oder doch vielleicht etwa eine Bewährungsstrafe?
Egal was davon, den Täter juckt´s nicht, tut ja auch nicht wirklich weh.
Wohingegen die Tausender, die die Musikindustrie ausgezahlt bekommt,einen Durchschnittsmenschen schon in den Ruin treiben können.
Kommentar ansehen
26.03.2013 13:50 Uhr von klengelhh
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
ah, ein Türke (kurde)
und ah, der Deutsche hat keine Haare auf dem Kopf
und ah, in Dresden

also für mich gibt es da Zweifel
Kommentar ansehen
26.03.2013 16:26 Uhr von Copykill*
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Tja !

Jetzt wo die PKK / Kurden und die Türken ihren Zoff beendet haben,
handelt sich es sich auch nicht mehr um einen Politisch Verfolgten.
Also ".....und Tschüss !"
Kommentar ansehen
26.03.2013 19:23 Uhr von soschoendeutschhier
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
So schön deutsch hier.
Kommentar ansehen
26.03.2013 20:08 Uhr von Merldeon
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Im September richtig wählen und das Problem mit den Migrantenterror erledigt sich von alleine
Kommentar ansehen
27.03.2013 11:01 Uhr von Dreamwalker
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Woher wissen die, dass es sich um einen kurdischen Drogenhändler handelten, wenn er gar nicht in Gewahrsam genommen wurde ?

BILD -> Hetze
Kommentar ansehen
02.04.2013 15:22 Uhr von MatmanG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und auch wenn er eine Faust schlag ins gesicht bekommen hätte rechtfertigt das nicht ein glas zu zerschlagen um jemand es dann ins Hals zu Stechen. Soll er doch auch seine fäuste nehmen um sich zu verteidigen.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?