26.03.13 07:09 Uhr
 833
 

Erneuter Erpressungsversuch bei Red Bull

Den letzten Erpressungsbrief hat der österreichische Getränkehersteller Red Bull erst vor eineinhalb Wochen erhalten. Jetzt flattert ein weiterer ins Haus.

Im ersten Erpressungsversuch wurde mit mit Fäkalien verschmutzten Red Bull Dosen gedroht. Das aktuelle Schreiben zielt auf Ähnliches ab.

"Red Bull ignoriert unsere Forderungen nach kurzen Pseudoverhandlungen erneut, obwohl sein unhygienisches und unsicheres Dosen-Öffnungssystem schon zahlreiche Opfer gefordert hat!", so die Erpresser, welche jetzt noch aktiver werden wollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deereper
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brief, Red Bull, Erpressung, Dose
Quelle: salzburg.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: RB Leipzig und Red Bull Salzburg zu Champions League zugelassen
Fußball: RB Leipzig bei Red Bull offenbar mit 52,38 Millionen Euro verschuldet
Sechs Milliarden Dosen verkauft: Red Bull mit Rekordumsatz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2013 07:23 Uhr von Schickelhuber
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Tod durch Dosen-Öffnungssystem? Hab ich ja noch nie was von gehört. Und bei der Menge Zucker in dem Saft schmeckt man doch ein wenig Fäkalien nicht mal raus ;-)
Kommentar ansehen
26.03.2013 10:34 Uhr von Slideshow
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Das Gesöff schmeckt doch ohnehin so, als wenn Fäkalien drin wären.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: RB Leipzig und Red Bull Salzburg zu Champions League zugelassen
Fußball: RB Leipzig bei Red Bull offenbar mit 52,38 Millionen Euro verschuldet
Sechs Milliarden Dosen verkauft: Red Bull mit Rekordumsatz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?