25.03.13 19:34 Uhr
 876
 

Nordkorea: Hat es Ende 2012 ein Attentat auf Kim Jong-Un gegeben?

Anfang Dezember des letzten Jahres soll der nordkoreanische Regierungschef Kim Jong-Un in einen Schusswechsel geraten sein. Dieser ereignete sich bei einem Besuch des Staatschefs bei einer Eliteeinheit des nordkoreanischen Militärs, so ein Bericht einer südkoreanischen Zeitung.

Das Attentat soll von rivalisierenden Gruppierungen innerhalb der Militäraufklärung ausgeführt worden sein. Dabei ging es um einen Angriff auf das Hauptquartier des Generals Kim Yong-un. Der Besuch des Diktators war demnach wohl eine Rehabilitierung.

Kim Jong-un hat am vergangenen Wochenende ein Zeichen gesetzt und hat die Militäreinheiten 1973 und 1501 besucht. Dabei ließ sich Kim Jong-un bei Schießübungen ablichten.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ende, Nordkorea, Attentat, Kim Jong-un
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.03.2013 19:53 Uhr von maki
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
Hab da noch so paar unüberprüfbare NK-Meldungen für die Springer-/Expess-/Mirror-Schmieranten:

"In Nordkorea stand man Schlange am Handyladen"
"In Nordkorea wurde VIsta verboten und darf nur noch XP verwendet werden"
"In Nordkorea gab es eine Kneipenschlägerei"
"Kimmi wurde gesehen, als er einen umgekippten Sack Reis wieder aufgestellt hat"
"Kimmi hat aufm Parteitag gefurzt"
"Kimmi hat einem steinalten US-Kriegsgefangenen in Gesicht gespuckt"
"Kimmi hat den Hummer vom falschen Ende gegessen"
"Kimmi hat seinem Leibarzt eine runtergehaun"
"Kimmi hat beim Scheissen auf die USA geflucht"
Kommentar ansehen
25.03.2013 20:19 Uhr von darQue
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
humor ist eine diffizile angelegenheit, maki ;)

[ nachträglich editiert von darQue ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?