25.03.13 16:12 Uhr
 293
 

USA: Bio-Diebe stehlen immer öfter Bratfette

Derzeit werden in New York immer öfter verbrauchte Bratfette und Frittier-Öle bei den Restaurants gestohlen. Diese Fette und Öle bilden einen wichtigen Bestandteil von Biodiesel.

Die Restaurantinhaber und legale Einsammler reagieren empört. Die Lagertanks für die ausgedienten Fetten und Ölen würden sich immer schneller leeren. Diebe würden den Inhalt mit Hilfe eines Schlauches und den Motor eines Rasenmähers abpumpen, heißt es.

Die Geschädigten sprechen inzwischen von "Bio-Kriminalität" und "organisiertem Verbrechen". Man glaubt, dass eine gut organisierte Hehlerbande hinter den Diebstählen steckt.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Diebstahl, Bio, Fett
Quelle: www.nypost.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.03.2013 16:28 Uhr von shane12627
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ist Homer wieder unterwegs?
Kommentar ansehen
25.03.2013 17:41 Uhr von Kanga
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
was sich nicht alles lohnt zu klauen
Kommentar ansehen
26.03.2013 00:36 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL
So lange das Zeug nicht in Lebensmitteln landet...

Einmal Pommes und Volltanken bitte.
Kommentar ansehen
26.03.2013 09:39 Uhr von sooma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nur in den USA! Das passiert auch hierzulande, hier ganz aktuell, allerdings in vergleichseweise geringer Menge zu anderen Fällen in Deutschland:

http://www.freiepresse.de/...

Mehr: https://www.google.de/...

[ nachträglich editiert von sooma ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?