25.03.13 15:27 Uhr
 212
 

Stehen die Osnabrück-Arcaden jetzt auch auf der Kippe?

Die Baufirma mfi aus Essen zieht sich aus Bauprojekten bezüglich eines Einkaufszentrums in Fulda zurück.

Die geringe Attraktivität des Standortes in Fulda wird mit einer zu kleinen Fläche, welche noch zusätzlich in einer Randlage der Stadt liegt, begründet.

Das Bauprojekt in Osnabrück stehe hierzu in keinem Vergleich. Einem Bau der Osnabrück-Arcaden stehe somit nichts im Wege.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Carina-Carina
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Osnabrück, Kippe, Baufirma, Arcaden
Quelle: www.noz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"
"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg
USA: Donald Trump kündigt "größte Steuersenkung der Geschichte" an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.03.2013 15:27 Uhr von Carina-Carina
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ohnehin in Osnabrück umstrittene Projekt wird zunehmend zweifelhafter. Die Rechtfertigungen, die mfi liefert, scheinen wenig überzeugend. Die infrastrukturellen Verhältnisse in Osnabrück scheinen nämlich nicht deutlich besser als die in Fulda zu sein.
Kommentar ansehen
25.03.2013 16:58 Uhr von Kanga
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
solche großen einkaufstempel...sind für mich eigentlich nix..
ich fühl mich da nicht wohl drinne...

dann doch lieber ne schöne Innenstadt mit Fußgängerzone....und vielen kleinen unterschiedlichen läden..
das is toll..
aber wo gibts das denn noch..??

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einreise verweigert: Lord Of The Lost sagen US-Tour ab
Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?