25.03.13 11:41 Uhr
 357
 

"Freiheit statt Sozialismus": Rechte Gruppierungen nutzen Anti-GEZ-Proteste aus

In vielen deutschen Städten fanden am Samstag Demonstrationen gegen die neuen Rundfunkgebühren statt, so auch in München. Diese Proteste wurden jedoch auch von rechten Gruppierungen für deren eigene Zwecke ausgenutzt.

Die rechtspopulistische Kleinstpartei "Pro Deutschland" skandierte zum Beispiel "Freiheit statt Sozialismus" und wetterte gegen die Zwangsabgabe des sogenannten "Rotfunks".

Der Organisator der Demo, die "Partei der Vernunft" (PDV) distanzierte sich klar von den Rechten, die ihr Anliegen instrumentalisieren wollten. Insgesamt waren zu den Demonstrationen bundesweit weit weniger Menschen gekommen als angekündigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gruppe, Freiheit, GEZ, Rechte, Sozialismus
Quelle: blog.zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Stimmennachzählung in Michigan nun durch Richter gestoppt
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen
Russland: Neue Strategie zur Informationssicherheit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.03.2013 12:37 Uhr von HateDept
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@j.wankelbecher
ich! (Neuköln)

@F-13
Dass sich die Rechten auch für "gute" Dinge einsetzten mag ja sein, trotzdem mag ich letztendlich keine rechte Diktatur erleben - es gibt zudem auch sehr viele "negative" Dinge, wofür die sich einsetzten.

Die Politik, die in Deutschland läuft, ist ja im Prinzip eine rechte Politik. Ebenso ticken die Medien, die insbesondere auf ihre Auflagen erpicht sind. Hier von "Rotfunk" zu sprechen ist zum Einen dummfrech und des Weiteren völlig an der Realität vorbei.

Zu diesem Spruch "Freiheit statt Sozialismus" muss man zudem noch fragen: Freiheit für wen? Für die Konzerne? Denn Sozialismus ist nix anderes als "soziale Demokratie" - also ist das eine Forderung nach noch mehr Sozialabbau!?
Kommentar ansehen
25.03.2013 13:22 Uhr von Treibeis
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Haha, sag ich doch.
Kommentar ansehen
25.03.2013 13:23 Uhr von schildzilla
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
ich war bei der Demo in München dabei. ein paar ausrufe waren wohl zwielichtig und die Banner der sich eingebrachten Parteien die keiner erwartet hat gingen etwas am Ziel vorbei.
bei dem im Titel genannten Ausruf wurde der Typ am megafon zurecht gewiesen, später wurde es ihm sogar abgenommen. fast alle die da waren, waren lediglich gegen die Zwangsbeiträge des öffentlich rechtlichen Rundfunks und absolut normale Leute, was nicht zuletzt die vielen Beschwerden über den ausrufer bewiesen haben! die Quelle dramatisiert extrem, ich stelle mir fast die Frage, ob die öffentlich rechtlichen nicht die Quelle und die anderen Parteibeteiligten bezahlt haben, um die Demo in ein schlechtes Licht zu rücken. und auch muss man klar sagen, dass rechts nicht gleich rechtsextrem ist, so wie ein islamist kein radikalislamist sein muss.
Hitler war definitiv radikal. radikal bezeichnet die Methoden die genutzt werden bzw die man bereit ist anzuwenden, um an das Ziel zu gelangen. rechts in diesem Fall ist nur eine politische Vorstellung die nicht schlecht sein muss und auch auf friedliche Weise zu etwas gutem führen kann. um das aber klar zu sagen, ich bin nicht rechts und möchte eine solidarische und gerechte Demokratie, welche es im Bundestag derzeit nicht einmal ansatzweise gibt. einer Partei gehöre ich übrigens auch nicht an. Fakt ist: der rundfunkbeitrag ist nur Schritt 1, um uns unsere Rechte und unser Geld zu enteignen und gefährdet die Existenz vieler ärmerer Menschen. befreiungsanträge werden überwiegend auch bei gegebenen Voraussetzungen einfach abgelehnt. das ist verarsche. und dagegen demonstrierten wir!
Kommentar ansehen
25.03.2013 14:55 Uhr von schildzilla
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
keine Ahnung wer Jonny oder Daniel s. ist, aber für Mord oder Aktionen der NSU und wie die extremen alle heissen bin ich als Teilnehmer der Demo in München absolut nicht, sofern es damit was zu tun hat.
wir sollten einfach mal den Bundestag komplett austauschen. wählt beim nächsten mal eine Partei, die nicht im Bundestag sitzt. die benutzten die rechte Szene so gern als Instrument, um an der Macht zu bleiben.
sie dient als super Argument, um die Farce der Gerechtigkeit und Demokratie im Bundestag aufrecht zu erhalten. eigentlich ist ihnen eh nur unser Geld wichtig und es würde sicher für Chaos sorgen, wenn auf einmal keine korrupten eingefahrenen Politiker mehr was zu sagen hätten.
wir hätten dann die Chance für einen Neuanfang und auch die Nazis würden an Bekanntheit und Macht verlieren. rechtsextremen Straftaten wird ohnehin durch die Behörden nachgegangen und nicht durch die Politik, die sich nur aus PR gründen damit immer wieder befasst!

es gibt im Internet einige interessante Artikel über die eigentliche Funktion der rechtsextremen Szene und keinen würde es bei der zunehmenden politischen Korruption und Ignoranz wundern, wenn diese Szenen künstlich gefördert würden um andere Parteien gut da stehen zu lassen und von wichtigem abzulenken.

offenbar wurde eine oder zwei dieser Parteien genutzt um die Rundfunkbeitrags Demo zu verseuchen und dieses negative Bild zu schaffen. warum sonst haben Demonstrationen die den Politikern unliebsam sind immer die meisten Trittbrettfahrer mit rechten ausrufen dabei, die die Demos missbrauchen? beim Rundfunk geht es immerhin um ein sehr heikles Thema. fällt die Finanzierung flach, gibt es keinen mehr, der die kaputte Politik verschönt und gratis Werbung macht.
erst neulich wurde nach Anruf eines Politikers ein vorher ausgestahlter Bericht geschnitten online eingestellt.
wie kann das wohl sein?
der ÖRR ist ein Politik Apparat und muss weg oder unstrukturiert werden. wir zahlen für politische Propaganda und auch für Tierquälerische Sendungen wie wetten dass.
siehe auch toter hund bei der Sendung oder das unterstützen von Mord und quälerei an Delfinen in der Türkei.
etwas unbeachteter ist im Moment noch, wie viele Kleintiere ihr Zuhause verlieren, weil durch den rundfunkbeitrag das Geld für Futter und Tierarzt knapp wird oder einfach fehlt. diesen droht nun allen das Tierheim oder die Obdachlosigkeit.
ob rechte auf der Demo waren hin oder her, der Kern der Demo und seine Anhänger waren definitiv gegen den rundfunkbeitrag und seinen Konsequenzen.
oder glaubt ihr dass eine Frau im Rollstuhl sich extra bemüht hat, um bei einer rechten Demo dabei zu sein?
ja das habe ich selbst mit eigenen Augen gesehen, dass diese Frau einfach durch den rundfunkbeitrag geschädigt war und definitiv strahlte sie keine rechten Tendenzen aus, so wie auch dort meisten anderen nicht.

die Demo sollte daher nicht wegen einzelnen die eine Demo ausgenutzt haben, in den Dreck gezogen werden.


ich stehe zu meiner Ansicht über den rundfunkbeitrag und werde auch bei der nächsten Demo dabei sein. diesmal aber werden wir Parteien verbieten, damit man so etwas hier nicht wieder lesen muss
Kommentar ansehen
25.03.2013 21:59 Uhr von schildzilla
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
so da ich bei der demo dabei war und alles gefilmt habe, sowie ich mich mit dem organisator wegen aufgetretener fragen in dem video in verbindung gesetzt habe, habe ich es nun offiziell: der kameramann des oben gezeigten videos sowie der ausrufer welcher diese fragwürdigen parolen ruft, gehören zusammen. der ausrufer hat den kameramann überhaupt erst beauftragt. interessant ist auch, dass der kameramann selbst rechts war bzw vermutlich wieder oder immer noch ist. er hatte in einem bericht vom bayrischen rundfunk gegen bezahlung mitgewirkt, welcher sich mit naziaussteigern beschäftigt hatte. der kameramann hat möglicherweise für den BR gegen geld etwas mit seinen kameraden organisiert, um die demo zu versauen und sie schlecht da stehen zu lassen. alle details auch hier: https://www.facebook.com/...

[ nachträglich editiert von schildzilla ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldstrafe für Mutter von Nathalie Volk: Lehrerin schwänzte Dschungelcamp
Urteil: Unternehmen müssen auch vollen Rundfunkbeitrag bezahlen
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?