25.03.13 08:21 Uhr
 250
 

Fußball/FC St. Pauli: Trainer Michael Frontzeck fühlt sich zu alt zum Spielen

Nach seinem Trainingsunfall will Michael Frontzeck, Trainer vom Fußball-Zweitligisten FC St. Pauli, nicht mehr an Trainingsspielen teilnehmen. Der Ex-Nationalspieler war im Training mit Torhüter Philipp Tschauner zusammengestoßen und musste nach Rippenbrüchen notoperiert werden.

Nun kann Frontzeck wieder das Krankenhaus verlassen. Am Dienstag, seinem 49. Geburtstag, will er wieder das Training der "Kiez-Kicker" leiten. Momentan habe er noch Schmerzen, aber diese sollten in spätestens zwei Wochen überwunden sein, so Frontzeck.

An Trainingsspielen will der bald 49-Jährige aber nicht mehr teilnehmen: "Wenn ich eines aus der Sache gelernt habe, dann, dass ich zu alt zum Fußballspielen bin. Das überlasse ich ab sofort den Jungs."