25.03.13 07:58 Uhr
 455
 

Jetzt geht es an die Sparguthaben der Spanier

In Spanien werden nun Kleinanleger zu Kasse gebeten. Da das Land bis zu 100 Milliarden Euro für seinen Bankensektor bekommt, müssen im Gegenzug Inhaber von Schuldverschreibungen ihr Erspartes abschreiben.

Bis zu 61 Prozent ihrer Einlagen werden die Spanier nun verlieren, das sind insgesamt sechs Milliarden Euro.

Bankkunden sind davon nicht begeistert und beschweren sich, dass die Bankenrettung auf deren Kosten abgewälzt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katastrophenschutz
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Anleger, Sparen, Spanier, Bankenrettung
Quelle: www.badische-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.03.2013 09:08 Uhr von Kamimaze
 
+0 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.03.2013 09:25 Uhr von OO88
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
61% ist recht hart. Für 6 Mrd. bekommt man ja schon einen Flugzeugträger.
Kommentar ansehen
25.03.2013 09:52 Uhr von derSchmu2.0
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
So, wie es jetzt in Zypern kommt, finde ich es in Ordnung, nicht bei den kleinen die Kohle abzuzwacken, sondern bei denen, die ja quasi schon durch die Zinsen über die Runden kämen...aber wieder ein Beweis für die Weltfremde Politik eines Landes, wie es in Deutschland auch immer wieder der Fall ist, alleine die Idee/der Gedanke, man könnte beim kleinen Bürger das Konto abschöpfen gehört schon bestraft....
Kommentar ansehen
25.03.2013 10:13 Uhr von kaysho
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@ Schmu: Stell dir vor du wärst in Zypern Unternehmer, hättest dir dort was aufgebaut, einiges an Kapital angespart (auch vllt als Rücklage für dein Unternehmen) - und dann kommt der Staat und nimmt dir ungefragt mal eben z.b. 20.000 € weg. Das findest du in Ordnung?

Nachdem sie etliche Bankkonten angezapft haben, warte ich auf den Tag, an dem die uns allen sowas wie einen "Soli" aufzwingen um auf unsere Kosten den Euro-Wahnsinn weiterzuspielen. Dann geht´s auch uns "Armen" an den Kragen. Wir bleiben ganz sicher nicht verschont.

[ nachträglich editiert von kaysho ]
Kommentar ansehen
25.03.2013 10:17 Uhr von derSchmu2.0
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Kaysho,

uns gehts doch schon an den Kragen, nur darüberhinaus das Konto schröpfen, das wäre dann bei ALLEN zuviel des Guten...aber das lächerliche Zins-System macht es ja möglich, dass Geld auch arbeiten kann und bei denen, wo es das tut, sollte man ruhig abschöpfen, wofür spart man denn, wenn nicht für schlechte Zeiten? Nun sind es halt schlechte Zeiten und eben dafür hat man ja gespart....
Kommentar ansehen
25.03.2013 11:31 Uhr von Justus5
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Spareinlagen in Zypern, Schuldverschreibungen in Spanien - es wird jetzt alles ausgetestet, bevors zum ganz großen Final Cut kommt....
Kommentar ansehen
26.03.2013 12:21 Uhr von HolgerM
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich will jetzt nichts falsches behaupten aber wenn JEDER einen bestimmten % hergibt und somit die Schulden weniger werden - müsste doch damit das Geld an Wert gewinnen da weniger im Umlauf ist und die Schulden weg sind.

Natürlich müsste jeder mitmachen und die Geschäfte eventuell auch die Preise senken.

[ nachträglich editiert von HolgerM ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?