24.03.13 17:29 Uhr
 300
 

Tauchunfall im Starnberger See: Ein Toter und ein weiterer Mann wird vermisst

Drei erfahrene Rettungstaucher aus Fürstenfeldbruck waren zum Tauchen im Starnberger See.

Jedoch kam es wohl bei 56 Meter Tiefe zu einem Problem: Die Männer mussten sofort aufsteigen. Passanten hörten dann die Hilferufe der Männer und zogen zwei von ihnen aus dem Wasser.

Trotz aller Reanimationsversuchen starb ein Mann. Der zweite Mann musste schwer verletzt in die Klinik gebracht werden. Von dem dritten Mann fehlt jede Spur.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Toter, See, Taucher, Starnberger See
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2013 20:17 Uhr von creek1
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin selber Taucher.
Es ist immer das Gleiche. Bei tödlichen Tauchunfällen sind
meistens erfahrene Taucher die Opfer, weil sie viel zu viel Risiken
eingehen. Ein Notaufstieg aus dieser Tiefe ( 56m ) dürfte auf
Luftmangel zurück zu führen sein. Normalerweise sind hier Deko
stopps notwendig um den Stickstoff abzubauen.

[ nachträglich editiert von creek1 ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?