24.03.13 17:18 Uhr
 3.835
 

EU-Diplomaten verärgert: Deutsche würden in Europa "Hegemoniestreben" betreiben

Deutschland vertritt in der Selbstbeteiligung von Zypern bisher eine hartnäckige Haltung. Vor allem Finanzminister Wolfgang Schäuble zeigte sich bislang wenig kompromissbereit. EU-Diplomaten wenden sich nun mit scharfen Worten gegen diese Haltung. Deutschland würde "Hegemonie" betreiben.

Die EU-Diplomaten sind verärgert, dass an Schäuble derzeit kein Weg vorbeiführe. Alle anderen Verhandlungsbeteiligten seien zu Randfiguren degradiert. Schäuble will die Anleger auf Zypern in die Rettung auf jeden Fall miteinbeziehen.

"Wer sein Geld in Ländern anlegt, in denen er weniger Steuern bezahlt und vielleicht auch weniger kontrolliert wird, trägt auch das Risiko. Wir können dieses Modell nicht mit den Steuergeldern anderer Mitgliedsstaaten der Euro-Zone finanzieren", so der CDU-Politiker.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Europa, Deutsche, Wolfgang Schäuble, Diplomat
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Boni-Streit: Josef Ackermann wirft Wolfgang Schäuble Anstandslosigkeit vor
Wolfgang Schäuble warnt vor einer neuen Finanzkrise
Wolfgang Schäuble nennt Kompromiss bei Bundespräsidentenkandidat "Niederlage"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2013 17:18 Uhr von no_trespassing
 
+43 | -7
 
ANZEIGEN
Tja, die AfD wirkt schon :-) .
Wenn er die Haltung durchhält, ist das gut. Aber man sieht ja, wie das EU-Ausland Deutschland unter Druck setzt. Dabei ist es ganz klar: Wer bezahlt, bestimmt auch die Spielregeln. Ist eigentlich immer so. Nur offenbar in der EU nicht. Da darf Deutschland zahlen, aber soll danach das Maul halten.
Schäuble macht da bislang alles richtig. Hoffentlich knickt er nicht ein. Wäre nicht das erste Mal.
Kommentar ansehen
24.03.2013 17:31 Uhr von NilsGH
 
+33 | -9
 
ANZEIGEN
@ no_trespassing:

Dass Rolli-Schäuble diese HAltung durchhalten soll, ist (aufgrund deiner angeführten Argumente) klar.

Man könnte es aber auch anders sehen:

1. Schäuble und Merkel schmeißen seit Jahren, trotz der bekannten Probleme und Risiken der Banken, unsere Steuergelder bewusst in Länder, von denen man weiß, dass man es von dort nie wieder zurückbekommen wird.

2. Gleichzeitig bürgen diese beiden Verbrecher für Kredite dieser verschwenderisch regierenden Länder mit weiterem Steuergeld.

3. Der Grund ist, dass sie diese Länder systematisch finanziell und politisch von Deutschland - also von IHNEN selbst - abhängig machen wollen. Der zugrundeliegende Grund ist also schlicht: Gier nach Macht. Auf Kosten der Bürger Deutschlands.

4. Nun beharrt Schäuble auf seiner Haltung, da er so den Preis für die Zahlungen einfordern will: Die hier angesprochenen Hegemonie -> also die Kontrolle über diese Staaten.

5. Diese Macht bezahlen unsere Politiker nur leider mit Geld, das ihnen erstens nicht gehört und zweitens das weder sie noch wir, die Gläubiger, gar nicht haben. Also muss und wird früher oder später Schäubles Kartenhaus zusammen brechen. Das ist ihm - so wie den anderen Politikern - jedoch genauestens bewusst. Es ist ihnen ja auch egal. Denn bis dahin hält man das System noch künstlich am laufen und setzt sich dann mit viel Geld und Macht ab. Die Schuld kann man ja wirder schön aufs "System" schieben.
Kommentar ansehen
24.03.2013 17:41 Uhr von Ich_denke_erst
 
+25 | -1
 
ANZEIGEN
Wer zahlt schafft an.
Es wird keiner gezwungen zu diesen Bedingungen Geld zu nehmen.
Leider müssen in Ländern wie Zypern oder Griechenland jetzt wieder die kleinen Leute die nicht von den Banken profitiert haben unter den Sparmassnahmen leiden.
Kommentar ansehen
24.03.2013 17:59 Uhr von Bud_Bundyy
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Ich sehe darin keinen Fehler, das Geld wollen, in jeder Rede über Schäuble und Merkel abziehen und dann sich über fehlende Kompromissbereitschaft wundern. Das ist fast schön süß.
Kommentar ansehen
24.03.2013 18:07 Uhr von FalseFlag
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
„In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, dann kann man sicher sein, dass es auf diese Weise geplant war.“
F. D. Roosevelt
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
24.03.2013 18:12 Uhr von mueppl
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Wahlkampfverhalten.
Nach der Wahl ist Schäuble wieder für die EU umgänglicher, hat er ja wieder 4 Jahre Ruhe.

[ nachträglich editiert von mueppl ]
Kommentar ansehen
24.03.2013 18:13 Uhr von perMagna
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
"Wer sein Geld in Ländern anlegt, in denen er weniger Steuern bezahlt und vielleicht auch weniger kontrolliert wird, trägt auch das Risiko. Wir können dieses Modell nicht mit den Steuergeldern anderer Mitgliedsstaaten der Euro-Zone finanzieren"

Und nichts anderes ist die harte Wahrheit. Man kann nicht ins Casino gehen und sich wundern, dass man am Ende pleite ist. Noch weniger kann man verlangen, dass die arbeitende Allgemeinheit die Spielschulden bezahlt. Das ist so offensichtlich, dass ich mich schwer wundere, warum darüber überhaupt diskutiert wird? Weg mit der Vollkasko-Mentalität!
Kommentar ansehen
24.03.2013 18:16 Uhr von FalseFlag
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.03.2013 18:45 Uhr von FlatFlow
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
"Drum RAUS aus der EU! Sofort"

LoL, als ob das jetzt noch jemanden Helfen würde, wenn das Kartenhaus zusammenbricht, dann wird das überall zusammenbrechen und man startet das System neu. Deutschland hat alleine schon über 2 Bill. € Schulden wer soll bitteschön diese bezahlen?
Kommentar ansehen
24.03.2013 19:00 Uhr von Hallominator
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn die verärgert sind, dann sollen die gefälligst SELBST zahlen.
Kommentar ansehen
24.03.2013 20:18 Uhr von UICC
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Die Zypern haben die Selbstbeteiligung doch selbst vorgeschlagen. Wahrscheinlich nur um damit danach Stimmung zu machen
Kommentar ansehen
24.03.2013 21:44 Uhr von btox
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ NilsGH,

ich gebe dir zwar auch irgendwie recht, allerdings hätten diese Länder auch besser / anders gewirtschaftet, hätte Sie nie diese Kredite gebraucht. Oder Sie hätten die Kredite von einem Land X auch nicht annehmen müssen.

Für mich eher Selbstverschulden.
Kommentar ansehen
24.03.2013 22:36 Uhr von Gorli
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Tja, einmal wie die USA fühlen. :D
Kommentar ansehen
24.03.2013 23:05 Uhr von TK-CEM
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Damit ist der Beweis erbracht: die EU war von Anfang an ein totgebohrenes Kind. Armleuchter Kohl wollte nicht nur der Kanzler der Wiedervereinigung sein. Nein, sein egomanischer Größenwahn ging soweit, dass er um jeden Preis eine europäische Einheitswährung ins Leben rufen und ein Gegenstück zu den USA erschaffen wollte. Und sein verkorkstes Ziehkind Merkel will mit aller Macht sein unausgegorenes und vermurkstes Werk forsetzen.

Und das alles auf Kosten der deutschen Steuerzahler.

Das Ergebnis haben wir jetzt. Alle Welt verachtet die Deutschen, weil sie sich wieder mal als Herrenrasse aufspielen möchten. Vielen Dank Bundesferkel und Politkonsorten.

Es gäbe dafür nur eine Lösung: Putsch oder Regierungssturz. Freiwillig wollen die Verbrecher in Berlin ja sowieso keinen Stuhl räumen

ABER: das Schafsvolk hat sie ja gewählt. Keine Angst - wenn das so weiter geht, hat sich das sehr bald ausgedeutscht. Dann werden wir zur Endabrechnung gebeten. Und DAS dürfte uns dann gar nicht schmecken.

Meine Meinung - mein Projekt.
Kommentar ansehen
25.03.2013 01:43 Uhr von Hallominator
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Yourpapi
Nein, ich glaube nicht, dass meine Steuern alleine ausreichen, um das alles zu finanzieren. So viel verdiene ich leider nicht.
Korrigiere mich bitte, falls ich sehr daneben liege, aber ich entnehme deinem Post, dass du dafür bist, dass Deutschland einen Großteil der Lasten sämtlicher gefährdeter Länder übernimmt? Hättest du auch eine Idee, wie wir das auf Dauer hinbekommen sollen, ohne unser Land komplett zu verschulden (also noch mehr als ohnehin schon)?
Wenn wir unser Land selbst zugrunde richten, dann haben wir bereits bei den Griechen gesehen, dass wir da so schnell nicht wieder herauskommen werden. Wir werden dann niemanden haben, der uns finzanziell unterstützt, weil wir nämlich vorher schon die einzigen waren, die überhaupt Geld hatten.^^
Und DANN ist der Import und Export zwar wichtiger denn je, aber leider auch mehr oder weniger sowieso tot, weil dann das komplette Europa finanziell und wirtschaftlich am Arsch ist.
Falls diese Einschätzung weit danebenliegen sollte, dann verbessert mich bitte. ;)
Kommentar ansehen
25.03.2013 02:00 Uhr von justmy2cents
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Leute ganz cool bleiben, bringt einfach eure Kohle in Sicherheit und holt euch Bitcoin!
http://de.wikipedia.org/...
Selbst Zyprioten(?) investieren Ihre letzten paar Kröten die sie noch rausbekommen haben bevor die Banken dicht gemacht haben.
http://www.businessweek.com/...
GIGANTISCHE Zinsraten erwarten uns wenn jetzt die Banken dieser Welt wirklich alle der Reihe nach den Bach runtergehen, dann wird der Bitcoin vermutlich ins unermessliche steigen. Faktor 10.000 ab jetzt :)
Yeah, ich kauf mir eine Gulfstream 3 und ne Insel mit ner Villa und ner Landebahn drauf vllt. lass ich mir noch auf der Insel einen Rundkurs planieren und fahr den ganzen lieben langen Tag mit meinem Bugatti darauf herum.
Und des alles in den nächsten paar Monaten ;) Vllt. kauf ich auch noch die Merkel als Nacktputze, nicht weil ich es geil finde, sondern weil ich es kann ;)

[ nachträglich editiert von justmy2cents ]
Kommentar ansehen
25.03.2013 02:23 Uhr von Tanzbaer77
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Deutschland hat durch die Finanzkrise riesige Gewinne in Milliardenhöhe gemacht. Bisher wurde von Deutschland nicht einmal eine Milliarde Euro zurückgezahlt!

Jeder der hier rumjammert, dass Deutschland dauernd nur Geld in die EU pumpt und Steuergelder verschwendet, kann sich beruhigt zurücklehnen, die beiden "Verbrecher", wie sie hier bezeichnet wurden, machen das schon ganz gut. Und das erste Mal seit langem hat es sich eben auch ausgezahlt, dass Deutschland unmoralisch gehandelt hat.

Ich kann verstehen, dass sich deswegen andere Länder so aufregen, wie bspw. Spanien mit dem Hitler-Vergleich. Nur es ist mir völlig egal. Wer immer nur rumjammert, der bekommt halt nix vernünftiges. Deutschland hingegen pumpt seit Jahren Geld in die EU, also kann Schäuble jetzt auch mal ein bisschen die Regeln diktieren. Wenn sie ihr Geld wiederhaben wollen, sollen sie erst lernen, zu verzichten. Dass das ein längerer Prozess ist und nicht jeder Politiker das versteht wie bspw. in Griechenland... wayne
Kommentar ansehen
25.03.2013 06:42 Uhr von blaupunkt123
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ach die werden schon noch weich.

Wäre doch gelacht, wenn man nicht wieder ein paar Milliarden der Bürger zu verschenken hätte....

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Boni-Streit: Josef Ackermann wirft Wolfgang Schäuble Anstandslosigkeit vor
Wolfgang Schäuble warnt vor einer neuen Finanzkrise
Wolfgang Schäuble nennt Kompromiss bei Bundespräsidentenkandidat "Niederlage"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?