24.03.13 15:53 Uhr
 330
 

Tunesien: Islamische Eltern lassen Femen-Nacktaktivistin in Psychiatrie einweisen

In immer mehr Ländern gibt es die Protestgruppe Femen, die ihre Demonstrationen oben ohne abhält.

Auch in Tunesien gibt es nun einen solchen Ableger, was die islamischen Eltern einer Aktivistin jedoch nicht begeisterte - sie ließen ihre Tochter in die Psychiatrie einweisen.

Die 19-jährige Amina hatte über ihren nackten Oberkörper geschrieben: "Mein Körper gehört mir und ist nicht die Quelle eines jeden Ehre." Salafisten fordern indessen mehr als nur die Zwangseinweisung der jungen Aktivistinnen und sind für eine Bestrafung mit Peitschenhieben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Eltern, Klinik, Tunesien, Femen, Psychatrie
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2013 16:07 Uhr von thugballer
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
auch wenn ich selbstverständlich weiß, dass der körper dieser frau nur ihr gehört, finde ich die aktion sinnlos.

die, die ohnehin ihrer Meinung sind braucht man nicht zu überzeugen und die anderen wird man nicht dadurch überzeugen, dass man sich nackt präsentiert
Kommentar ansehen
24.03.2013 16:19 Uhr von zoc
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Ich würde es anders herum machen ...
Alle Gläubigen (an unsichtbare Wesen und absolut davon überzeugt sind) leiden an einer sogenannten Psychose. Die müssten in Behandlung.
Kommentar ansehen
24.03.2013 16:34 Uhr von kaysho
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Diese Femen-Aktionen kann man finden wie man will...jedoch tut Nacktheit niemandem weh.

Laut Quelle: "Almi Adel, ein salafistischer Priester, sagte laut der tunesischen Tageszeitung "Kapitalis": "Die junge Frau soll nach den Regeln der Scharia bestraft werden. Mit 80 bis 100 Peitschenhieben. Aber aufgrund der Schwere ihres Vergehens verdient sie die Todesstrafe durch Steinigung"

Also wer da wirklich in die Psychiatrie gehört, ist wohl ziemlich eindeutig.
Kommentar ansehen
24.03.2013 18:54 Uhr von zoc
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant, wieviele "-" ich bekommen habe, nur weil ich eine psychologische Wahrheit ausspreche. Müssen wohl doch einige "Gläubige" hier rumstrolchen ;-)
Ich weiß, die Wahrheit tut weh ... sagt mein Puka auch immer ;-) ;-)
Kommentar ansehen
24.03.2013 23:01 Uhr von silent_warior
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht sollte man Islamisten abtreiben ... nachträglich.

Solche Menschen sind doch die Wurzel allen Übels, wenn diese Leute die Macht bekommen die Selbstverwirklichung der normalen Menschen zu behindern, dann machen sie das ganze Land (jedes Land in dem sie einfallen) zu einem barbarischen Elendsgebilde in dem sich kein Mensch normal entwickeln kann.

Es ist wirklich schlimm dass sich diese Islamisten nicht unter Kontrolle haben, kaum sehen sie etwas nackte Haut denken sie an Vergewaltigen und umbringen.

Wenn ich sowas schon höre: "Religionspolizei"
Das sind kranke Menschen die anderen ihre Krankheit aufzwingen wollen und zwar mit äußerster Gewalt wird dort psychischer und physischer Druck ausgeübt, jeder Abweichler wird umgebracht.
Kommentar ansehen
25.03.2013 12:19 Uhr von HolgerM
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@zoc: Du hast in deinem Leben nie ein Atom gesehen und glaubst wahrscheinlich an die Stringtheorie - obwohl du nicht mal weißt was es ist.

Das ist ja auch in irgendeiner weiße ein "Glaube". Nur weil wir es noch nicht beweisen können heißt es ja nicht das es nicht da ist.

Natürlich rechtfertigt das auch nicht was oben passiert.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?