24.03.13 10:08 Uhr
 564
 

Ärztepfusch: Drei Jahre lang ein Stück eines Messers im Rücken

Der Kanadier Billy McNeely hatte vor drei Jahren eine Kneipenschlägerei und wurde ärztlich versorgt. Man hat eine Wunde am Rücken genäht und verbunden, mehr nicht.

Als der Mann schließlich im Gefängnis saß, schlug der Metalldetektor jedes Mal aus, wenn dieser im Bereich seines Rückens abgetastet wurde. Niemand hat sich etwas dabei gedacht.

Plötzlich kratzte sich Billy McNeely am Rücken und spürte Metall, denn das Messer ist wieder an die Oberfläche zurück gewandert. Nun möchte der Mann die Gesundheitsbehörde verklagen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katastrophenschutz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Messer, Rücken, Ärztepfusch, Metalldetektor
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Statistik: Drogenkriminalität auf deutschen Schulhöfen drastisch angestiegen
Italien: Helfer bergen drei Hundewelpen aus von Lawine verschüttetem Hotel