24.03.13 09:18 Uhr
 5.718
 

Dieses irre Skateboard Stunt-Foto entstand unter Einsatz zweier Leben

Jetzt ist ein bahnbrechendes Foto eines Skateboard-Stunts aufgetaucht, bei dem der Skateboarder und der Fotograf ihr Leben aufs Spiel gesetzt haben.

Auf dem Foto ist zu sehen, wie Allen Ying in der 145th Street Subway Station in Manhattan in New York mit seinem Skateboard von einem Bahngleis auf das andere springt. Normalerweise sorgen solche Fotos bei den Betrachtern für den Eindruck, dass es sich um einen Fake handelt.

Doch der Fotograf und Allen Ying behaupten, dass alles echt sei. Dabei mussten sie ihre Aktion genau planen, denn alle paar Minuten fährt ein Zug die Gleise entlang. Der Fotograf legte sich für den optimalen Schuss-Winkel auf die Schienen und riskierte somit bei herannahenden Zügen sein Leben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Leben, Foto, Einsatz, Stunt, Skateboard
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rüdesheim: Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2013 09:36 Uhr von supermeier
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
" bei dem der Skateboarder und der Fotograf ihr Leben aufs Spiel gesetzt haben."

Schader, dass sie nicht erfolgreich waren.
Kommentar ansehen
24.03.2013 09:58 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Und wieso war der Autor nicht dabei? Und wieso wurde dadurch eine Bahn gebrochen? Das beim AUtor aber auch immer Fragen offen bleiben, die ich jetzt lieber nicht stellen möchte. Dafür gibt es Fachpersonal. :)
Kommentar ansehen
24.03.2013 12:04 Uhr von Bono Vox
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@supermeier:

Idiot.
Kommentar ansehen
24.03.2013 12:07 Uhr von deraufdersucheist
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
"Der Fotograf legte sich für den optimalen Schuss-Winkel auf die Schienen"

Auf dem Bild sieht man deutlich, dass (zumindest der Fotoapparat) über der Mauer sein muss, da man den Bahnsteig deutlich sehen kann. Wenn der Fotograf also auf den Schienen liegen soll, dann ist der Bahnsteig maximal 40-50cm hoch - oder wie sehe ich das?

Irgendwas stimmt da überhaupt nicht!

[ nachträglich editiert von deraufdersucheist ]
Kommentar ansehen
24.03.2013 16:56 Uhr von supermeier
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Bono Vox

Angenehm, Supermeier.
Geistiger Untermensche wäre aber ein netterer Ausdruck für dich als das von dir selbst gewählte Idiot. Also musst dich nicht schlechter machen als du bist.

Und ja, solche Spacken haben nichts anderes verdient als als Mett auf dem Gleisbett zu enden. Wegen solchen Penner kommt dann jede zweite Bahn zu spät.
Kommentar ansehen
24.03.2013 18:56 Uhr von zoc
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Spannender wäre es jetzt noch mit der U-Bahn im Hintergrund wie sie gerade so langsam auftaucht ;-)
Wers braucht ....

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?