23.03.13 16:52 Uhr
 90
 

Neues Medikament gegen Tuberkulose (Update)

Die Tuberkulose ist noch immer eine der gefährlichsten Infektionskrankheiten weltweit und ist auch in Europa wieder auf dem Vormarsch. (ShortNews berichtete) Doch leider werden zahlreiche Erreger immer häufiger resistent gegen die gängigen Antibiotika.

Gerade das Mycobacterium tuberculosis reagiert oft resistent. Doch ein neues Medikament soll nun Abhilfe schaffen, Bedaquilin. Im Januar 2013 hatte das FDA, die US-amerikanische Zulassungsbehörde, das neue Medikament zugelassen.

US-amerikanische Mediziner feiern das neue Medikament bereits als Meilenstein. Doch der deutsche Forscher Tom Schaberg vom Deutschen Zentralkomitee zur Bekämpfung der Tuberkulose sieht es kritisch. Er meint, es lägen bislang noch keine Langzeitstudien vor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gesundheit, Medikament, Arzneimittel, Tuberkulose
Quelle: www.dw.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.03.2013 16:52 Uhr von blonx
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Oliver Moldenhauer von der Organisation Ärzte ohne Grenzen sagte dazu, dass es nach 50 Jahren mit Bedaquilin wieder ein wirksames TB-Medikament gebe.
Kommentar ansehen
23.03.2013 16:54 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Man könnte auch einfach wieder konsequenter impfen. Die Krankheit war in Europa mal fast ausgerottet dank der Impfungen von Kindern...
Kommentar ansehen
23.03.2013 17:33 Uhr von Pils28
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das größte Problem bei multiresistenten Tuberkulosen ist, dass durch Patente und unverständlich hohe Preise die Behandlung in den meisten Teilen der Welt schon arg eingeschränkt ist. Noch ein unbezhalbares Medikament wird das Problem nicht lösen. Zumal es auch nicht wirklich ein Durchbruch ist. Impfungen sind leider auch nicht so wirklich perfekt, daher tut man dies seit gut 10 Jahren auch nicht mehr.
Kommentar ansehen
24.03.2013 11:29 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pils28

Perfekt oder nicht, die Tuberkulose wurde durch die Impfungen schwer zurückgedrängt in Europa, das ist unbestritten. Man hört damit auf und eine Schwemme von Erkrankungen zieht Kreise durch Europa. Da ist die Ursache schnell gefunden.
Kommentar ansehen
24.03.2013 18:40 Uhr von Pils28
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Reichtum hat aber auch seinen Dienst getan. Gesunde, wohlgenährte Personen erkranken nur sehr selten nach einer Infektion. Man impft sich mit dem Kontakt zu Erkrankten Menschen von alleine.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Achtes Vaterglück für Mick Jagger mit 73 Jahen
Model Gigi Hadid verzichtet einen Monat auf Social Media
Krankenhausreifer Tritt gegen eine Frau in einer Berliner-U-Bahn-Station


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?