23.03.13 14:16 Uhr
 229
 

Türkei und Israel vereinbaren Besserung der Lebensbedingungen für Palästinenser

Der israelische Ministerpräsident Benyamin Netanjahu hatte sich am gestrigen Freitag bei seinem türkischen Amtskollegen, Recep Tayyip Erdogan, für den Tod von neun Gaza-Aktivisten auf dem Schiff "Mavi-Marmara", per Telefon entschuldigt (ShortNews berichtete).

Bei dem Telefonat haben Erdogan und Netanjahu auch die Gaza-Blockade besprochen. So haben beide Staatsmänner beschlossen, die Lebensbedingungen der Palästinenser zu verbessern. Hierzu habe Netanjahu der Aufhebung der Blockade für Einführung von Nahrungsmittel und Hilfsgüter zugestimmt.

Der israelische Ministerpräsident Benyamin Netanjahu gab ferner Fehler auf seiten Israels, bei der Erstürmung der Gaza-Flotille, zu und sprach von tragischen Ereignissen. Israel wird an die Angehörigen der Opfer des Angriffs auf der "Mavi-Marmara" Entschädigungszahlungen leisten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Israel, Palästinenser, Besserung
Quelle: dtj-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Venezuela verleiht Wladimir Putin Friedenspreis wegen Rolle in Syrien-Krieg
Krise für Partei: Umfragetief für SPD Bayern und zwei Politiker in Haft
Asylpolitik: Starke Zunahme - 105.000 Visa für Familiennachzug ausgestellt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.03.2013 14:20 Uhr von Crawlerbot
 
+15 | -11
 
ANZEIGEN
Ahh wieder einer der versucht die Türkei in ein richtiges Licht zu rücken.

Gab ja schon genug vor dir bzw. ist es immer der gleiche.
Kommentar ansehen
23.03.2013 15:32 Uhr von Rechthaberei
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
Hätten sich die Deutschen seit 1950 wie die Palästinenser im Gaza-Streifen vermehrt, dann besäße Deutschland heute mehr als 500 Millionen Einwohner. Kein Wunder das die Israelis eine Mauer bauten.
Kommentar ansehen
23.03.2013 15:48 Uhr von Faceried
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
@Crawlerbot

Aha und negative Nachrichten über die Türkei sind dir willkommen?

Was ist daran so schlimm, wenn jemand positive Nachrichten über die Türkei bringt?

Du musst die Nachricht ja gar nicht anklicken. Dich zwingt niemand die Nachricht zu lesen.

Viel lustiger ist, dass die Aussage gerade von dir kommt, der hier am meisten angegriffen wird und das gar nicht versteht und nicht will (siehe dein Profil).

[ nachträglich editiert von Faceried ]
Kommentar ansehen
23.03.2013 19:58 Uhr von mould
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
man sollte hierbei nicht vergessen: palestina hat sein land an israel gezwungen verloren. die engländer haben dies so eingerichtet. http://www.versoehnungsbund.de/...
Kommentar ansehen
23.03.2013 20:10 Uhr von Fenasi-Kerim
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Leg´ dich nicht mit Erzoghan an

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Letztes EU-Raucherparadies: Auch Tschechien verbietet Zigaretten in Gastronomie
Cham: Vater schläft betrunken in Kinderbecken ein und zieht Kinder unter Wasser
"Lambada"-Sängerin ist tot: Verkohlte Leiche von Loalwa Braz Vieira entdeckt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?