23.03.13 12:05 Uhr
 870
 

Frosta in Bedrängnis: Gewinn geht zurück - Mitarbeiter werden daher gefeuert

Der Lebensmittelhersteller Frosta gab jetzt bekannt, dass das Unternehmen in Bedrängnis sei.

Ein neuer Tiefkühl-Produzent habe einen Teil des Marktes erobert, wodurch Frosta nicht mehr so viel Gewinn erwirtschaftet. Der Überschuss fiel im vergangenen Jahr somit auf 6,1 Millionen Euro. Im Jahr 2011 betrug der Überschuss noch 8,7 Millionen Euro.

Als Konsequenz des Gewinnrückgangs verloren 30 Mitarbeiter vor Kurzem ihre Stelle. "2012 war ein schwieriges Jahr", erklärte Finanzvorstand Stephan Hinrichs.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gewinn, Mitarbeiter, Entlassung, Frosta
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Negativzinsen für Sozialversicherungsrücklagen infolge der Zinspolitik der EZB
Stuttgart: Windreich-Gründer wird von Staatsanwaltschaft angeklagt
23-Jähriger nahm mit Fake News 1.000 Dollar pro Stunde ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.03.2013 13:09 Uhr von El_kritiko
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Also deren Fertiggerichte können mir gestohlen bleiben. Das Nasi Goreng ist total eklig. Früher gabs noch eine italienische Nudelpfanne, diese konnte man noch essen.

[ nachträglich editiert von El_kritiko ]
Kommentar ansehen
23.03.2013 13:22 Uhr von Bud_Bundyy
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Frosta macht den meisten in Sachen Qualität meistens was vor.
Kommentar ansehen
23.03.2013 13:45 Uhr von quade34