23.03.13 11:40 Uhr
 50
 

EU-Treffen in Dublin: Uneinigkeit über Waffenembargo gegen Syrien

Bei dem Treffen der EU-Außenminister in Dublin konnte keine Einigkeit über das gegenwärtige Waffenembargo gegen Syrien erzielt werden. Das aktuelle Embargo der EU gilt auch für Waffenlieferungen an die syrische Opposition.

Man einigte sich aber auf zivile Hilfen für die Opposition gegen Staatspräsident Baschar al-Assad und darauf, dass die Wirtschaftssanktionen nicht für die Aufständischen gelten.

Frankreich und England hatten gefordert, die syrische Opposition mit Waffen beliefern zu dürfen. Sie kündigten an, dies notfalls auch im Alleingang durchzuführen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Syrien, Treffen, Dublin, Uneinigkeit, Waffenembargo
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Krankenschwester schreibt Bundeskanzlerin: "Pflegekräfte leiden in Ihrem Land"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?