23.03.13 11:32 Uhr
 117
 

Bonn: Das Kartellamt ermittelt gegen mehrere Brauereien wegen Preisabsprache

Mehrere große Brauereien stehen im Verdacht illegale Preisabsprachen getroffen zu haben. Deshalb hat das Bundeskartellamt Untersuchungen aufgenommen.

Die Warsteiner und Krombacher Brauerei bestätigten auf Anfrage, dass das Kartellamt in dieser Richtung ermittelt.

Nach Informationen des Magazins "Focus" sollen etwa zwölf Unternehmen involviert sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bonn, Brauerei, Kartellamt, Preisabsprache, Krombacher, Warsteiner
Quelle: www.westline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haftstrafe: Rapperin Schwester Ewa geht wegen Urteil in Berufung
Mädchen mit Auto gerammt und missbraucht: Flüchtling festgenommen
München: Frau vergisst Hund auf Balkon, der in Hitze qualvoll verdurstete

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.03.2013 14:00 Uhr von quade34
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Danach wird dann das Bier billiger. ha ha ,ha
Kommentar ansehen
25.03.2013 11:02 Uhr von ot1702
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die wenigstens wieder anfangen würden richtiges Bier zu brauen. Bis auf ein paar wenige Kleinbrauereien schmeckt doch alles gleich fade. Ist aber auch kein Wunder kommt ja alles aus einen Topf! siehe z.b. Radeberger Gruppe, Bitburger Holding =
viele Brauereien, unterschiedliche Biere und Flaschen und doch alles eins.
Kommentar ansehen
25.03.2013 14:14 Uhr von quade34
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt schon Unterschiede in Qualität und Aroma. Man muß es kosten und selbst für sich auswählen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?