23.03.13 11:21 Uhr
 89
 

Reallöhne Ende 2012 erneut gestiegen

Die Reallöhne sind in den letzten drei Monaten des Vorjahres wiederholt gestiegen. Das Statistische Bundesamt teilte mit, dass die Reallöhne in diesem Zeitraum um 0,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen seien.

Im Quartal davor waren es 0,6 Prozent. Zum Jahresende 2012 lagen die Lohnsteigerungen nominal bei 2,8 Prozent. Im Jahr 2012 insgesamt gab es einen Reallohnanstieg von 0,5 Prozent. Das war die dritte Reallohnsteigerung infolge (2011: 1,2 Prozent; 2010: 1,5 Prozent).

Der durchschnittliche Stundenlohn betrug 19,33 Euro brutto (ohne Sonderzahlungen) für Vollzeit- sowie für Teilzeitbeschäftigte. In Hamburg wurden die höchsten (21,83 Euro), in Sachsen-Anhalt (14,80 Euro) die geringsten Stundenlöhne gezahlt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: newsshi
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Anstieg, Lohn, Statistisches Bundesamt
Quelle: de.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Statistisches Bundesamt rechnet weiter mit hoher Zuwanderung nach Deutschland
Statistisches Bundesamt: Ohne Einwanderer wäre Einwohnerzahl zurückgegangen
Statistisches Bundesamt: 265,5 Milliarden Euro für Bildung und Wissenschaft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.03.2013 13:25 Uhr von Bud_Bundyy
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Halte ich für sehr realistisch, spiegelt sich in meinem gesamte Lebensumfeld wieder.
Ich hoffe es geht weiter so.
Kommentar ansehen
08.05.2013 10:04 Uhr von freddy54
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...deswegen bekommen die westrentner 2013 ja auch satte 0,25
prozent mehr rente
für mich sind es satte 2,80 euro netto mehr

dreckspack!!!!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Statistisches Bundesamt rechnet weiter mit hoher Zuwanderung nach Deutschland
Statistisches Bundesamt: Ohne Einwanderer wäre Einwohnerzahl zurückgegangen
Statistisches Bundesamt: 265,5 Milliarden Euro für Bildung und Wissenschaft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?