23.03.13 09:49 Uhr
 807
 

Die Telekom begründet die Überlegung, das Volumen von DSL-Flatrates zu drosseln

Vor Kurzem sorgte ein Bericht im Internet für Aufregung, bei dem es um die Drosslung von DSL-Flatrates bei der Telekom ging, wenn ein bestimmtes Daten-Volumen erreicht wird (ShortNews berichtete).

Die Telekom hat diese Drosslung zwar nicht offiziell bestätigt, bestätigte aber doch Überlegungen in diese Richtung. Als Begründung zu diesen Überlegungen nannte die Telekom den rasanten Anstieg des Daten-Volumens im Netz. Dies hat einen enormen Ausbau zur Folge, welcher Milliarden von Euro kostet.

Die Telekom sagte: "Eine Lösung wäre tatsächlich, das in den Tarifen enthaltene Datenvolumen zu begrenzen. Der Vorteil ist, dass nur die Kunden mehr zahlen müssten, die tatsächlich mehr Volumen beanspruchen. Bisher ist es so, dass sämtliche Nutzer die intensivere Nutzung einiger quersubventionieren."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Telekom, DSL, Drosselung, Volumen, Überlegung
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zahl von Unglücken durch überhitzte Akkus wächst
"Schmalbart" macht Front gegen Desinformation im Internet
Apple stellt farbiges iPhone und neue iPads vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.03.2013 10:09 Uhr von Petabyte-SSD
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Na und?
Das Datenvolumen hat sich die letzten 10 Jahre unermesslich gesteigert, und man hat ausgebaut.
Sollen sie das Netz doch weiter ausbauen.
Die 30 Euro oder von mir aus auch 60 EUR im Monat sind ein Witz, ich zahle das gerne, wenn das Geld in den Internet-Ausbau fliesst.
Vor DSL zahlte ich immer so 100 EUR für ein 320-mal langsameres Internet.

[ nachträglich editiert von Petabyte-SSD ]
Kommentar ansehen
23.03.2013 10:29 Uhr von fuxxa
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
75GB sind nen Witz, wenn man bedenkt, dass ne BluRay schon ca 40GB groß ist und auch Spiele schon teilweise über 20GB groß sind. Da soll der Kunde den Ausbau des Netzes bezahlen. 1und1 macht auch den selben Scheiß mit 100GB. Gut, dass ich noch nen alten Vertrag habe und diese davon ausgeschlossen sind.
Kommentar ansehen
23.03.2013 10:46 Uhr von Götterspötter
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Immer wieder das gleiche Rumgeheule ...

wenn die Telekom es halt nicht schafft "konkurenz-fähig" zu bleiben und sich am wachsenden I-Net-markt zu beteiligen ...

dann gibt es 1000 von Firmen die in diese Vakkuum einsteigen wollen !

Es ist immer wieder zum Kotzen - das Firmen zwar nach Marktwirtschaft schreien ... aber wenn das dann nicht mehr klappt und man falsch wirtschaftet ... den Kunden zu Kasse bitten will (oder halt die Angestellten) .....

Kapitalismus funktioniert halt nicht so wie es die Telekom will ...
Kommentar ansehen
24.03.2013 13:11 Uhr von helldog666
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ein nicht all zu langes Youtube Video in 1080p kann ja schon an der 1GB Grenze kratzen und das ist dann nur eines, die ganzen HD Videos, große Spiele Updates, Spiele über Steam downloaden (Max Payne 3 zb. sprengt die 30 GB Marke) etc..

Es geht nur darum mehr Kohle abzugreifen, Konsequenz sollte beim Kunden sein, kündingen und woanders hingehen und nie wieder an eine Rückkehr denken.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel fordert von EU endlich gemeinsame Flüchtlingspolitik
Deutschland wurde demaskiert - Einfach schrecklich
Deutsche Erfindung: Was kommt nach Baby-sex, Embryosex?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?