23.03.13 09:12 Uhr
 340
 

Männer, Achtung bei der Geburt: In diesen Fällen seid ihr ein Hindernis

Es kann normalerweise nichts Schöneres geben, als dass der Mann bei der Geburt des Kindes dabei ist, das er selbst gezeugt hat. Doch es gibt auch Ausnahmen.

Viele Männer können kein Blut sehen oder die Schreie ihrer Frauen ertragen. Dann sollte man sich nicht unnötig zwingen, bei der Geburt dabei zu sein. Psychologe Michael Thiel weiß diesbezüglich Bescheid.

"Die Frau muss sich dann nicht nur um die Geburt kümmern, sondern zusätzlich auch um die Verfassung ihres Mannes. Und es gibt auch Frauen, die einfach nicht wollen, dass man sie in diesem Zustand sieht, und erst recht wollen sie nicht, dass dabei Videos gemacht werden", sagt er.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mann, Frau, Kind, Geburt, Achtung, Hindernis
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Depressionen können für ein krankes Herz sorgen
Mindesthaltbarkeitsdatum - was bedeutet das wirklich?
Russland: Gesundheitsministerium will Rauchen komplett verbieten