22.03.13 14:58 Uhr
 3.672
 

Fiese Abzocke - nun schriftlich bewiesen: Es gibt eine Knöllchen-Quote

Rund 450 Millionen Euro kassierten Städte und Gemeinden im vergangenen Jahr durch Knöllchen von Falschparkern.

Immer wieder kommt der Verdacht auf, das es eine sogenannte "Knöllchen-Quote" gibt. Das wird von den Behörden regelmäßig dementiert.

Doch das ist gelogen. Der "Bild"-Zeitung liegt jetzt ein entsprechendes, innerbehördliches Schriftstück der Stadt Dietzenbach in Hessen vor. Darin ist genau vorgeschrieben, wieviele Knöllchen die einzelnen Teams pro Woche zu schreiben haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Bild, Quote, Abzocke, Knöllchen
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt
Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.03.2013 15:05 Uhr von blabla.
 
+32 | -34
 
ANZEIGEN
Quote hin oder her, wenn man sich an die "Regeln" hält, passiert eh nichts!

Von daher - wayne
Kommentar ansehen
22.03.2013 15:16 Uhr von psycoman
 
+25 | -7
 
ANZEIGEN
blabla hat hier völlig recht. Die könenn noch so viele Knöllchen schreiben müssen, wenn ich nicht falsch parke, können die mir gar nichts, also was soll das Herumgeweine.

Skandallös ist höchstens die Existenz einer Quote, weil die Kontrolleure doch überhaupt nicht die Möglichkeit haben diese zu erfüllen, wenn keiner falsch parkt.

Viele Städte würden vermutlich herumheulen, wenn sich plötzlich alle an die Verkehrs- und Parkregeln hielten.
Kommentar ansehen
22.03.2013 15:34 Uhr von Steel_Lynx
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Esmacht aber einen Unterschied ob die Zettelpuppe vom Amt bei 1-2 Minuten überziehung mal ein Auge zudrückt oder nicht.

Habe auch schon ein Knöllchen bekommen da war von 8-18 Uhr Parkverbot. Logischerweisse von 18-8 war Parken frei.
Bin halt um 8 Uhr losgefahren zur Arbeit
Ticket war dann ausgestellt von 08:00 bis 8:02 Uhr und kostete dan 15 Euro.

Das ist das Problem mit der Quote, denn nach einer oder zwei Wochen kann ich mich nicht mehr wirklich daran erinnern, ob ich am Tag xy um 8:00 oder um 8:02 Uhr losgefahren bin!
Aber das Ticket ist geschrieben.
Kommentar ansehen
22.03.2013 16:26 Uhr von Jolly.Roger
 
+6 | -15
 
ANZEIGEN
"Ticket war dann ausgestellt von 08:00 bis 8:02 Uhr und kostete dan 15 Euro."

Dann drückt sie bei dir ein Auge zu und schreibt erst ab 08:05 auf und der nächste heult rum, weil er erst um 08:07 weggefahren ist.....irgendwo ist eben die Grenze, im Zweifelsfall so, wie es angeschrieben ist...

Die Quote sorgt doch im umgekehrten Fall ja auch dafür, dass die Streifenhörnchen nach erreichen der Quote sich kein Bein mehr ausreißen, also dann evtl. öfter ein Auge zudrücken....

Wer falsch parkt, riskiert nun mal ein Knöllchen, daran ist keine "fiese Abzocke"...auch wenn das vielen nicht zu gefallen scheint...


"Nur wer genügend Anzeigen bringt kommt auch schneller beruflich voran. "

Ja, ich würde auch eher die befördern, die das tun was sie sollen.
Kommentar ansehen
22.03.2013 16:38 Uhr von Mailzerstoerer
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Davon ist bei mir in Köpenick nichts zu merken,würden die OA Mitarbeiter öfter mal in das Märchenviertel kommen, könnten sie jeden Tag mehrere Tausend €uros einnehmen.
Fängt an mit Dauerparkenden Wohnmobilen teils sogar oh. TÜV, Falschparker,Raser und jetzt im Winter bei Schnee und Eis die Räumpflicht der Hausbesitzer, manche haben zwar ein Schild am Zaun "Winterdienst Nord-Ost" aber sie sind dennoch in der Pflicht.
Wenn ich was auf dem Ordnungsamt zu sagen hätte, würde die Mitarbeiter zu Fuss Streife durch die einzelnen Kieze laufen!
Denke immer Berlin ist arm,aber sexy Herr Wowereit!!!
Kommentar ansehen
22.03.2013 17:03 Uhr von Peter323
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
ich habs immer gewußt, immer!

Soviel zu den ganzen Deppen, die immer sagen: "Solang man sich an die Regeln hält, hat man nix zu befürchten!"

Wer suchet, der wird finden... Wenn dir jemand einen Knöllchen egal ob zu schnell oder falsch geparkt verpassen WILL, dann wird er das tun.

Eine Freundin von mir wurd aufgeschrieben, weil sie zu nah an der weißen Markierung geparkt hat, die den Parkplatz markiert.

Autofahrer die Melkkuh der Nation...
Kommentar ansehen
22.03.2013 17:15 Uhr von FamousK
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Das erklärt dann u.A. solche Knöllchen, wie ich sie 2 mal bekommen habe: 1. Roller auf Gehweg (mehr als 3m breit) abgestellt, Knöllchen zwischen Sitz und Helmfach geklemmt; 2. PKW Außenspiegel über Parkplatzmarkierung ragend.

Ich frage mich immer, wer freiwillig Ordungsamtmitarbeiter wird...

Edit: Und das es bei uns keine individualisierten Knöllchen mit Bennenung der Ordnungswidrigkeit, sondern nur noch grüne Standardausdrucke, dass man in wenigen Tagen Post erhalte, gibt, kann man nicht mal mehr an Ort und Stelle überprüfen, ob man zu Recht ein Knöllchen erhalten hat.

[ nachträglich editiert von FamousK ]
Kommentar ansehen
22.03.2013 17:24 Uhr von Jolly.Roger
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
@Peter323

"Soviel zu den ganzen Deppen, die immer sagen: "Solang man sich an die Regeln hält, hat man nix zu befürchten!""

Ach ja, und wieso?

Wenn ich richtig parke, kriege ich kein Ticket, Quote hin oder her.
Wenn ich falsch parke, dann muss ich halt auch dazu stehen, und nicht immer anderen die Schuld geben.
Ich bin auch öfter falsch geparkt, aber hey, mein Fehler. Probiert und nicht durchgekommen. Pech....

"Wer suchet, der wird finden.."

Ja, wenn es was zu finden gibt.
Natürlich wird das oft mal "nur eine Lappalie" sein...in den Augen mancher.

"Roller auf Gehweg (mehr als 3m breit) abgestellt"

Auf dem GEH-Weg...? So was kleinliches. Bei nem 3m breiten GEH-Weg hätte ich ja noch den Kleinwagen meiner Frau parken können...Spießer....

^^
Kommentar ansehen
22.03.2013 18:06 Uhr von Steel_Lynx
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
naja 8:02 und 8:07 ist schon ein Unterschied

Wenn man aber keine Funkuhr hat ist 8:00 und 8:02 sogut wie das gleiche..... im übrigen habe ich auf der Ganzen Strasse keinen Amtsinhaber gesehen und ich hatte auch keinen Zettel an der Scheibe.
Aber ist mühselig darüber zu diskutieren

Thema Gehweg.
In einigen Städten ist das erlaubt/geduldet in anderen Verboten!
Kommentar ansehen
22.03.2013 19:02 Uhr von Suffkopp
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
"2. PKW Außenspiegel über Parkplatzmarkierung ragend."

Genau und ein andere streitet sich dann mit Dir rum wenn er Dir den Außenspiegel abfährt.

Es bleibt wie es ist: wer sich an die Regeln hält ist fein raus. Wenn nicht (und auch ich parke schonmal falsch oder gehöre zu der Fraktion, die lieber keine Parkscheibe benutzt als mit überzieht) dann muss ich halt zahlen. Ob es nun eine Quote gibt oder nicht. Meine Regelmissachtung hilft der Stadt - Quote hin oder her.
Kommentar ansehen
22.03.2013 19:34 Uhr von Jolly.Roger
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Da muss ich Suffkopf recht geben.

Wie oft steht man vor nem Parkplatz, kann aber nicht rein, weil beide Nasen links und rechts so dicht an der Linie geparkt haben, dass man mit dem Ferrari nicht mehr reinpasst?

Da ärgern sich dann auch die, die sich auch über den Strafzettel ärgern würden.
Kommentar ansehen
22.03.2013 21:11 Uhr von fromdusktilldawn
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
wenn nun aber die zahl der parkplätze knapp gehalten wird um die ,,QUOTE,, zu erfüllen/übererfüllen ? ich bin überzeugt
das dem so ist !!!
Kommentar ansehen
22.03.2013 22:30 Uhr von Peter323
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@weimargg
Ja leider sehr traurig...
Es wird immer Menschen geben, die das nicht überblicken können, weil sie keine Zeit oder keine Lust haben sich damit zu beschäftigen. Aber die Denke: "Solang ich mich an die Regeln halte, kann mir nix passieren" ist wirklich sehr naiv aber auch sehr Deutsch. Man muss da schon sehr wenig Lebenserfahrung haben, um sowas auszusprechen.
Recht haben und Recht bekommen sind bekanntlich 2 völlig verschiedene Sachen. Am Ende musst du beweisen, dass du nix unrechtes getan hast und das gestaltet sich häufig als schwierig.

Wenn so ein Hilfspolizist-Fuzzie, der nur an sich selber denkt, ne Quote vorgegeben bekommt, die er leisten muss, dann wird er auch mal Leute aufschreiben, die korrekt stehen und im zweifel müssen diese Leute dann beweisen, dass sie korrekt standen und das ist schwer im nachhinein.

Heute kannst ja netmal mehr Motorräder oder Roller auf dem Bürgersteig abstellen, weil du sofort aufgeschrieben wirst. Früher waren alle dankbar, wenn die Zweiradfahrer ihr Zeugs nicht auf den Parkplätzen abgestellt hatten und stattdessen platzsparend auf den breiten Bürgersteigen geparkt haben. Heute sieht die Stadt da einfach ne neue Einnahmequelle.

Es wird immer schwieriger, überhaupt noch Regeln zu finden, die etwas erlauben hier in Deutschland. Ich warte nur noch darauf, dass bald die Bürgersteig Nutzung reglementiert wird und dann noch wieviel Co2 mein Körper pro Tag ausstoßen darf.
Kommentar ansehen
23.03.2013 00:04 Uhr von Schaumschlaeger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@blabla.
Ja das erklärt auch ie zwei knöllchen, die trotz eingelegtem Parkausweis schon haatte und die erst nach ewigem Schriftverkehr fallen gelassen wurden. Eigentlich ist es die Zeit nich wert, aber da gehts ums Prinzip.
Kommentar ansehen
23.03.2013 00:10 Uhr von Floppy77
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Die können nur Knöllchen schreiben wo jemand gegen die Regeln verstößt. Von daher ist jeder selber schuld.
Kommentar ansehen
23.03.2013 00:28 Uhr von Peter323
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Floppy77
quatsch!
Dass man nicht aufgeschrieben wird, trotz Parkscheibe oder Parkschein am Fenster ist zwar der Normalfall, basiert aber trotzdem nur darauf, dass die Leute korrekt arbeiten.

Die können das auch einfach ignorieren und dich trotzdem aufschreiben und du kannst nix dagegen machen. Da musst du am Ende beweisen, dass du deine Parkscheibe zum Zeitpunkt X hinterm Fenster hattest und das ist einfach unmöglich.

Beim Knöllchen verteilen geht es hauptsächlich darum Umsatz zu generieren und nicht darum die bösen Verkehrssünder zu bestrafen. Das besagt doch auch die News hier und deshalb werden diese Quoten ja allgemein so kritisiert. Man setzt damit praktisch diese Menschen unter Druck möglichst viel Umsatz zu generieren und wenn Menschen unter Druck gesetzt werden, ignorieren sie auch mal das Recht und schreiben einfach so auf um die Umsatzziele zu erreichen.
Kommentar ansehen
23.03.2013 03:24 Uhr von CoffeMaker
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Die können nur Knöllchen schreiben wo jemand gegen die Regeln verstößt. Von daher ist jeder selber schuld. "

Blödsinn.
Bei uns haben die die Schilder für Halteverbot zwecks Straßenreinigung nach 22Uhr aufgestellt, alle die vor 22Uhr schon zu Hause waren standen früh plötzlich im Halteverbot und hatten auch gleich Knöllchen dran.

Man findet immer einen Weg abzuzocken.
Kommentar ansehen
23.03.2013 05:21 Uhr von bloody-venom
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
und was lernen wir daraus?
Richtig parken ;-)
Denn wenn sie keine Knollen schreiben können, müssen sie Überstunden machen um die Quote zu erreichen :-D
Kommentar ansehen
23.03.2013 08:43 Uhr von Steel_Lynx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@bloody-venom
Also entweder hast du vergessen bei dir "<IRONIE>" hinzuschreiben oder du hast die ganze Diskusion hier nicht gelesen.

@Peter323
Das mit den Motorrädern war doch vor ein oder zwei Jahren in Köln. Die wollten doch auch beschliesen, das Motorräder nicht mehr auf dem Gehweg parken dürfen.
Da sind dann einige Tausend Motorradfahrer mit ihren Karren in die Innenstadt und haben alle freien und freiwerdenen Parkplätze besetzt.
Das war ein riesen Chaos und die Stadtverwaltung hat ganz fix einen Rückzieher gemacht.
Kommentar ansehen
23.03.2013 10:20 Uhr von TeKILLA100101
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem ist, es gibt manchmal einfach Situationen, da erkennt man schwer, ob es nu Falchparken ist oder nicht.

Durchgezogene Linie, deshalb nicht genug Platz zur anderen Straßenseite. Aber die Linie is schon kaum mehr zu erkennen. Automat kaputt, Beweis das mal...
Kommentar ansehen
23.03.2013 15:48 Uhr von V3ritas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hm..also bei Politessen finde ich so eine Quote nur logisch..

Es wird immer und überall falsch geparkt..das ist ein Fakt. Also kann man anhand von Erfahrungswerten ungefähr abschätzen, wieviele Knöllchen ein Team in einem Bezirk pro Woche etwa schreiben kann/muss.

Ist das Team über einen längeren Zeitraum weit unter dieser Quote, kann das ein Zeichen dafür sein, das irgendwas nicht so läuft wie es soll. Sprich..die Politessen bummeln rum,statt zu arbeiten. Also wird diese Quote mehr der Überwachung der Politessen dienen,als das sie sich gegen die Bürger richtet...denn wenn ich falsch parke krieg ich ne Knolle, punkt. Das ist ja nciht so, wie bei Polizisten, die jeden Monat an der gleichen sinnbefreiten Stelle (was die Unfallzahlen und Sicherheit angeht) stehen und blitzen.

[ nachträglich editiert von V3ritas ]
Kommentar ansehen
23.03.2013 20:36 Uhr von V3ritas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll das Genölle? Selbst wenn ein Wagen der Stadt irgendwo falsch parkt..was willst du damit dokumentieren?Schonmal was von Sonderrechten gehört?^^

Es gibt ja sogar für Essen auf Rädern eingeschränkte Sonderrechte, da klebt dann in der Windschutzscheibe ein Auszug mit den entsprechenden Aussnahmen.Ich bin mir ziemlich sicher,dass Autos der Stadt sowas auch haben werden.^^

Und was soll das schon aussagen? Weil andere das machen,darf ich das auch? Jeder der einen Führerschein hat,weiß wo er stehen darf und wo nicht und er weiß auch,das es seine Pflicht ist, sich vor dem parken zu versichern, dass er da auch stehen darf.
Stell ich mich trotzdem da hin, dann weiß ich selbst, das es nicht korrekt war. Warum sollte ich mich also beschweren,wenn ich dafür dann einen Strafzettel bekomme?!

Für mich ist das Kindergarten...wenn man was falsch macht, dann steht man dazu und schiebt das nicht auf andere. Ausserdem sind 5 Euronen ja jetzt wohl wirklich nciht die Welt.

Ne etwas andere Sache ist das in der Tat mit Blitzern, aber darum gehts hier ja nicht.
Kommentar ansehen
23.03.2013 21:49 Uhr von V3ritas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
JA..richtig, aber wie ich sagte, gibt es solche Sonderrechte und wenn ich als Fahrer für Essen auf Rädern sogar in zweiter Reihe und in Parkverboten stehen darf, dann kannst du davon ausgehen das die Stadt das erst recht darf. Und wie ich bereits sagte..whats the point?!
Kommentar ansehen
23.03.2013 22:51 Uhr von V3ritas
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Oh mann, du hast null Ahnung. Informier dich doch bitte erstmal bevor du ne Diskussion anfängst! -.-
Kommentar ansehen
24.03.2013 07:15 Uhr von Steel_Lynx
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Jeder Anwohnerparkplatz, jeder Behindertenausweiss und jedes Taxi hat Sonderrechte also soviel mal dazu.

Automatisierte PKW - ja werden kommen.
Diese ALLEINE einen Parkplatz suchen lassen oder sich hacken Dicht nach hause fahren zu lassen - wird es nicht geben.Haftungsfrage, wer zahlt wenn das Ding alleine unterwegs ist (Hersteller, Programmierer, Halter)?

Ganz klar:
Wer falsch parkt oder sonst was falsch macht, bekommt eine Strafe. Darüber sind wir uns hier alle einig!!!!!!


Das Problem mit der Quote:
Unser geselschaftliches Zusammenleben beruht auf Rücksichtnahmme. Es macht schon einen Unterschied ob:

- Derjenige im absolutem Halteverbot vor dem Hydranten, gegenüber einer Feuerwehreinfahrt aufgeschrieben wird

oder

- Am Freitag nachmittag, in einer verkehrsberühigten Zone, im Wohngebiet, in einem Wendehammer, Jemand mit seinem Reifen eine weisse Linie berührt, aber Niemanden dadurch behindert, und dieser die gleiche Strafe bekommt, WEGEN DER QUOTE!!!

[ nachträglich editiert von Steel_Lynx ]

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich
Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?