22.03.13 14:13 Uhr
 2.133
 

Fußball: Manchester City bietet 58 Millionen Euro für Marco Reus und Ilkay Gündogan

In dieser Woche wurde in den Medien viel über das Interesse spanischer Top-Vereine am Dortmunder Ilkay Gündogan berichtet (ShortNews berichtete). Nun hat offenbar auch der britische Meister Manchester City sein Interesse bekundet. Doch nicht nur das - die "Citizens" beobachten auch Marco Reus.

Offenbar waren es die Leistungen beider Akteure im Champions League-Viertelfinale gegen Schachtar Donezk, die den Ausschlag für die Verhandlungssuche seitens der Briten gaben. Offenbar ist man bereit, insgesamt rund 58 Millionen Euro für beide Spieler zu bezahlen.

Der "Mirror" erachtet es allerdings als unwahrscheinlich, dass der BVB gleich zwei Eckpfeiler seiner Erfolgsmannschaft ziehen lassen wird, zumal beide noch sehr jung und in der Entwicklungsphase begriffen sind. Gündogans Vertrag läuft 2015 aus, Reus ist sogar noch bis 2017 an die Borussen gebunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Borussia Dortmund, Manchester City, Marco Reus, Ilkay Gündogan
Quelle: www.fussballeuropa.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Sprint-Star Usain Bolt trainiert demnächst mit Borussia Dortmund
Fußball/Bundesliga: HSV mit deftiger Heimniederlage gegen Borussia Dortmund
Fußball: BVB verweigert Matthias Ginter Wechsel zum VfL Wolfsburg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.03.2013 16:41 Uhr von kostenix
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
auch dortmund braucht geld....
Kommentar ansehen
22.03.2013 16:44 Uhr von saszio
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@kostenix

Klar jeder Verein braucht Geld, Dortmund hat es aber noch nicht nötig wichtige Spieler zu verkaufen um über die Runden zu kommen.
Kommentar ansehen
22.03.2013 16:47 Uhr von Allmightyrandom
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
"
auch dortmund braucht geld...."

Dortmund braucht derzeit nicht mehr Geld als sie erwirtschaften.

Erst wenn man einen hungrigen Kader durch einen Geldhungrigen Kader ersetzt kann es auch in Dortmund eng werden ^^.

Reus wird garantiert nicht "gehen gelassen", um Gündogan wäre es auch seeehr schade, aber wenn er unbedingt wollte könnte er bestimmt wechseln - spätestens 2014 bevor der Vertrag ausläuft. Aber ich denke Nuri Shahin hat eindrucksvoll gezeigt was passieren kann wenn man "dem großen Geld" nachzieht und es nicht 100%ig gut geht!
Kommentar ansehen
23.03.2013 00:14 Uhr von Un4given
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Günni hat erst kürzlich erklärt, daß er in Sachen Vertragsverlängerung, nur auf ein Angebot von "Susi" Zorc wartet. Das Sahin Drama hat er ja auch live erlebt und wird deshalb nicht den gleichen Fehler machen.
Der BVB will sich noch deutlich verstärken, die geben sicher keinen Leistungsträger ab. (ausser Lewa)
Kommentar ansehen
23.03.2013 10:16 Uhr von TeKILLA100101
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ BastB

Das hat man von Chelsea auch mal gesagt...

Zur News:
Der Ausverkauf hat begonnen... Wenn das Angebot stimmt, werden jetzt auch die anderen Vereine gekrochen kommen und ihre Angebote für Spieler aufn Tisch legen. Und was heißt hier "der BVB wird die nicht ziehen lassen". Wenn die genug Kohle bekommen und der Spieler auch weg will, dann geht er auch. Was wollen die mit Leuten die nicht mehr 100% geben....

In 2-3 Jahren sind die wieder im Mittelfeld angekommen und reden nur noch über die beiden tollen Meisterschaften, die sie hatten :)
Kommentar ansehen
23.03.2013 15:16 Uhr von Allmightyrandom
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"Wenn die genug Kohle bekommen und der Spieler auch weg will, dann geht er auch. Was wollen die mit Leuten die nicht mehr 100% geben...."

Sieht man ja bei Dortmund, wie unengagiert Lewandowski spielt seit es die Wechselgerüchte gibt... /ironie off
Kommentar ansehen
23.03.2013 15:53 Uhr von TeKILLA100101
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Allmightyrandom

Lewandowski will vllt auch nicht weg, schonmal daran gedacht?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Sprint-Star Usain Bolt trainiert demnächst mit Borussia Dortmund
Fußball/Bundesliga: HSV mit deftiger Heimniederlage gegen Borussia Dortmund
Fußball: BVB verweigert Matthias Ginter Wechsel zum VfL Wolfsburg


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?