22.03.13 12:43 Uhr
 318
 

Urteil: Dortmund ist verpflichtend, einen neuen Ort für Straßenstrich anzubieten

Der Strich an der Ravensberger Straße in Dortmund galt einst als Vorzeigemodell für eine etwas humanere Prostitution. Doch nachdem es dort immer voller wurde, verbot die Stadt den Straßenstrich.

Eine Prostituierte klagte gegen das Verbot und das Gericht gab ihr recht: Die Stadt ist verpflichtet, einen neuen Ort für ihre Arbeit anzubieten.

Nun muss Dortmund einen Platz finden, der nicht zu nah an einem Wohngebiet ist und auch nicht zu weit entfernt für die Freier.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Dortmund, Prostitution, Ort, Straßenstrich
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bochum: Uni-Vergewaltiger geschnappt - Er ist ein Flüchtling
Sexualmord in Freiburg: Innenausschuss-Vorsitzender kritisiert Verhalten der ARD
"The Green Hornet"-Star Van Williams im Alter von 82 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.03.2013 13:59 Uhr von CripKiller
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Objektiv betrachtet hat sie ja recht und welchen Job Sie nach geht hat Ihr auch keiner vor zu schreiben.

Sofern Sie das freiwillig tut, ja warum nicht, allerdings steckt ja meist ein Zwang dahinter, sei es Schulden, Zuhälter, Menschenhandel oder irgendwelche andere Umstände wodurch Sie gezwungen werden.
Kommentar ansehen
22.03.2013 20:28 Uhr von deus.ex.machina
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Dortmund" bedeutet auf türkisch "Blasen" *auf die Hose Zeig*

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bochum: Uni-Vergewaltiger geschnappt - Er ist ein Flüchtling
Sexualmord in Freiburg: Innenausschuss-Vorsitzender kritisiert Verhalten der ARD
Dakota-Pipeline: Donald Trump wird Baustopp wohl aufheben - Er hat Anteile


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?