22.03.13 12:38 Uhr
 564
 

"Herrenrasse", "Muselmann" und "Ölauge": Verfassungsschutz unter Rassismusverdacht

Der Verfassungsschutzt steckt in einer Imagekrise seit die Pannen der NSU-Ermittlungen herausgekommen sind. Nun kommt noch ein Skandal hinzu, denn einige Mitarbeiter sollen rassistische und islamfeindliche Kommentare abgegeben haben.

Ausgerechnet die Abteilung, in der militante Islamisten beobachtet wurden, steht unter Verdacht. Ein Mitarbeiter habe z.B. eine Kreuzritter-Figur mit Schwert auf eine Spielzeug-Moschee gerichtet.

Zudem sollen immer wieder Beleidigungen wie "Herrenrasse", "Muselmann" und "Ölauge" gefallen sein.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Vorwurf, Rassismus, Verfassungsschutz, Islamfeindlichkeit
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.03.2013 13:03 Uhr von Kanga
 
+17 | -7
 
ANZEIGEN
ja glauben die...
das die anderen nicht auch solche wörter über uns sagen....

da is doch keiner besser
Kommentar ansehen
22.03.2013 13:07 Uhr von b-is
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Ich glaub es nicht, wie werden denn die Deutschen tituliert?
Irgendetwas passt doch hier nicht mehr zusammen, oder?
Wer verzapft so einen Schwachsinn?
Kommentar ansehen
22.03.2013 13:36 Uhr von maki
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
Naja, Gestapo halt...
Kommentar ansehen
22.03.2013 14:05 Uhr von Nasa01
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
"Ein Mitarbeiter habe z.B. eine Kreuzritter-Figur mit Schwert auf eine Spielzeug-Moschee gerichtet. "

OmG !! Wie kann er nur !! Hängt ihn ! Steinigt ihn !!
Gebt ihm die Kündigung und streicht ihm sämtliche Pensionsansprüche !!

Dann wird wohl mein 11 jähriger Sohn demnächst wohl auch vom Verfassungsschutz abgeholt.
Der richtet jeden Tag irgendwelche Schwertmänner gegen irgendwelche Maximalpigmentierte.....
Kommentar ansehen
22.03.2013 14:39 Uhr von silent_warior
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Schon mal daran gedacht dass die Islamisten einem nicht mehr so sympathisch sind wenn man die ganze Zeit mit ihnen zu tun hat, sie abhört, weiß was sie denken und was sie machen.

Im alltäglichen Leben muss man ja auch ständig mit Beleidigungen und Angriffen rechnen ohne dass jemals ein Polizist etwas dagegen machen würde oder dürfte.

Nichtmal wenn man totgeschlagen wurde wird etwas gemacht ... wie man an den alten und den neueren Fällen sieht.

Die NSU hat angeblich 5 oder 6 Menschen umgebracht, nur doof dass die Täter vor der Verhaftung erschossen wurden (nein sie haben sich nicht gegenseitig erschossen) und dass die einzige Zeugin eine verwirrte, psychisch labile Frau ist.

Die Moslems sollen hier als Opfer dargestellt werden, obwohl sie uns immer hasserfüllt sagen dass wir die Opfer sind.

Am schönsten wäre es bestimmt wenn es keinen Verfassungsschutz mehr geben würde und die rechtsradikalen Islamisten noch von unseren Politikern finanziert werden ... oder passiert das schon, ich bin mir da nicht sicher.
Kommentar ansehen
22.03.2013 15:46 Uhr von Adam_R.
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
"Ein Mitarbeiter habe z.B. eine Kreuzritter-Figur mit Schwert auf eine Spielzeug-Moschee gerichtet."

Hat der Verfassungsschutz nichts Besseres zu tun als mit Playmobilfiguren zu spielen?
Kommentar ansehen
22.03.2013 16:51 Uhr von sooma
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"Ohne Konsequenzen: Verfassungsschutz half dem Ku-Klux-Klan":

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/...

kwt

[ nachträglich editiert von sooma ]
Kommentar ansehen
23.03.2013 02:33 Uhr von baselogo
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
na diese leute haben tag für tag mit wie schon oben geschrieben mit militanten islamisten zu tun und da wundern sich dann die leute wenn diese menschen eine negative einstellung zu´m islam usw.. bekommen

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg, Bramfelder See: 23-Jährige von 5 Männern vergewaltigt
Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?