22.03.13 10:49 Uhr
 1.757
 

Australien: 8-jähriger Junge stirbt nach Fledermausbiss

Ein 8-jähriger Bub in Australien starb an einer Infektion nach einem Fledermaus-Biss. Experten weltweit haben jetzt dazu aufgerufen, den Tieren fernzubleiben.

Der Junge wurde im Dezember des letzten Jahres während eines Familienurlaubs von der Fledermaus gebissen und sagte seinen Eltern nichts davon. Drei Wochen später tauchten die ersten Symptome auf. Er starb schließlich am 22. Februar.

Eine Infektion mit dem Australischen Fledermaus Lyssavirus (ABLV) verläuft Experten zufolge meist tödlich, ist aber äußerst selten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: misfits94
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Tod, Junge, Australien, Biss, Fledermaus
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.03.2013 10:51 Uhr von Pilzsammler
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Muss man umgangssprache in ner "News" benutzen?
Ref: "Bub"
Kommentar ansehen
22.03.2013 10:56 Uhr von Kanga
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
der ausdruck Bub ist mir zwar bekannt...aber wie lange hab ich den schon nicht mehr gelesen..oder gehört...

schon krass....hätte der mal das maul aufgemacht...
also..sagt euren kindern immer...das sie euch alles erzählen sollen...was ihnen alles am tag passiert ist...
und hört auch zu

[ nachträglich editiert von Kanga ]
Kommentar ansehen
22.03.2013 11:02 Uhr von misfits94
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Srry wegen dem Bub
bin aus Österreich :)
Kommentar ansehen
22.03.2013 11:26 Uhr von Pilzsammler
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Kein Problem :)

Ich kenne den AUsdruck Bub auch, aber sieht inner News irgendwie Komisch aus :P
Kommentar ansehen
22.03.2013 11:42 Uhr von CrazyWolf1981
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Die Gefahr besteht doch bei vielen Tieren. Finde es übertrieben jetzt "weltweit" die Fledermaus zu verteufeln. Auch ein Hund kann Tollwut haben und einen beißen, darum sollen sich doch nicht alle Menschen von Hunden fernhalten.
Kommentar ansehen
22.03.2013 11:46 Uhr von architeutes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine wirkliche Gefahr geht ja auch nur von Fledermäusen aus die geziehlt Menschen/Tiere beissen.
Kommentar ansehen
22.03.2013 12:16 Uhr von saber_
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
voellig schwachsinniger expertenrat...


als kind bin ich mal vom fahrrad gefallen und hab mir das knie aufgerissen...

- hose war neu
- ich war jung
- am naechsten tag geht die fahrt ins schullandheim los

...aus angst sagte ich natuerlich nichts.... und natuerlich hab ich mich um die wunde nicht gekuemmert....


als ich aus dem schullandheim kam hatte ich eine blutvergiftung...

experten wuerden nun sagen: haltet die kinder fern von allem und sperrt sie in eine gummizelle!


korrekterweise sollten die eltern einfach mal dazu neigen eine gute beziehung zu ihren kindern aufzubauen und auch mal zuhoeren ohne die kinder gleich mit tausend jahren an verboten zuzuschuetten...


vielleicht hatte der junge angst es zu sagen weil er wusste was falsches gemacht zu haben...nun ist er tot... musste net sein

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?