22.03.13 10:21 Uhr
 2.636
 

"Ein kurzer, dreitägiger Krieg": So stellt sich Nordkorea Invasion in Südkorea vor

"Ein kurzer, dreitägiger Krieg" ist der Titel eines am heutigen Freitag von propagandistischen nordkoreanischen Medien veröffentlichten Films, der einen fiktiven Einmarsch der Armee in Seoul zeigt. Darin ist zu sehen, wie Panzer die südkoreanische Hauptstadt mühelos erobern.

Ein ebenfalls propagiertes Szenario liegt im geplanten Abschnitt der südkoreanischen Bevölkerung von Nahrungs- und Kommunikationsmitteln. Außerdem sollen, gemäß des im Film dargebotenen Angriffsplans, auch 150.000 US-Bürger als Geiseln genommen werden.

Nach drei Tagen, so das Video, stehe eine Wiedervereinigung der beiden koreanischen Staaten unter kommunistischem Siegel an. Das Video ist in die Reihe der Provokationen einzuordnen, die seit den gemeinsamen Militärübungen von Südkorea und den USA Anfang des Monats zugenommen haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Raskolnikow
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Krieg, Nordkorea, Südkorea, Propaganda, Invasion
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor
USA: Mysteriöse Datenfirma will Donald Trumps Sieg ermöglicht haben
Russlands Präsident Wladimir Putin lässt angeblich nuklearen Raketenzug bauen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.03.2013 10:47 Uhr von quade34
 
+24 | -4
 
ANZEIGEN
Länger als drei Tage existiert NK dann nicht mehr.
Kommentar ansehen
22.03.2013 10:50 Uhr von STN
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
hab ihr die Panzer und Flugzeuge gesehen im Video?

Die findet man "bei uns" nur noch im Museum... die sind teilweise 50 Jahre alt!!!
Kommentar ansehen
22.03.2013 10:53 Uhr von architeutes
 
+21 | -0
 
ANZEIGEN
So ein Krieg macht sicher Spaß ,wenn keiner zurück schießt.
Kommentar ansehen
22.03.2013 10:59 Uhr von Kanga
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
na wenn er das wirklich vor hat...dann sagt er das nicht noch tagelang vorher....sondern macht es sofort...
bevor die amis da sein können..muss alles erledigt sein..

also..hat er doch was anderes vor...
sonst würde er nicht so lautstark warten
Kommentar ansehen
22.03.2013 11:00 Uhr von BoltThrower321
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Hab mir das Video gerade angeguckt....also...wenn die Allierten professionell vorgehen...haben wir in Nord Korea ein wahres Tontaubenschiessen.

Leute die wie die irren mit einer Fahne an die Front rumlauden, grosse und offene Flächen voll mit Soldaten, olle Panzer mit noch mehr Truppen drauf...

Wenn die Amis die Luftabwehr/verteidigung ausgeschaltet haben...braucht es keine ABC Waffen...so wie dort die Truppen auf einen Platz sich tummeln, werden die Bomber (B2 etc) lediglich Flächenbombardements durchführen...

das ganze ist so lächerlich...ich erinnere mich an meine Jugendtage, wo man mit Freunden Age of Empires gezockt hat, grosskotzig angab nach ca 45 Minuten Aufbauzeit "nun kannste kommen, mich machste nicht fertig du Depp"...

Tja...leider wurde ich immer eines besseren belehrt, meine Kumpels hatten mich binnen 5 Minuten platt gemacht. Mal überlegen, welche Fraktion ich damals hatte...ach ja, Korea!!!

[ nachträglich editiert von BoltThrower321 ]
Kommentar ansehen
22.03.2013 11:03 Uhr von grandmasterchef
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ungefähr das Niveau von "Die Amerikaner werden vor den Toren Bagdads zu 1000en Selbstmord begehen". Der gute irakische Informationsminister stand da bestimmt Pate.

Aber das ist ja nur westl Propaganda... in Wahrheit schaffen die das bestimmt auch in 2 Tagen. ;)
Kommentar ansehen
22.03.2013 11:19 Uhr von GeneralKapitalo
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
In Wahrheit ist Südkorea bereits durch die KVA besetzt. Die Amerikaner behaupten lediglich es würde noch existieren. ^^
Kommentar ansehen
22.03.2013 11:19 Uhr von architeutes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@globi123
Ich mache mir mehr Sorgen darüber was der Film wirklich zeigt ,das sie nur eine Waffe haben die sie wirkungsvoll einsetzen könnten.
Kommentar ansehen
22.03.2013 11:24 Uhr von Rechthaberei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die brauchen doch schon 60 Jahre.
Kommentar ansehen
22.03.2013 11:29 Uhr von norge
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
nk hat zu tun, dass der sprit für ihre panzer bis zur grenze reicht :o)
Kommentar ansehen
22.03.2013 11:33 Uhr von CrazyWolf1981
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wenns so einfach wäre, hätte NK das sicher schon längst getan. Die können keinen Krieg bestehen. Und ich wette, wenns kracht, ist Kim und Co schon längst untergetaucht und das Volk krepiert.
Kommentar ansehen
22.03.2013 11:36 Uhr von architeutes
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@globi123
Die Lage der Tunnel ist ja wohl länger kein Geheimnis mehr (Sicher ist natürlich nichts) ,es soll sich um Sturmtunnel halten ,aber auch hier kann man nur spekulieren.
Aber du hast recht die Tunnel waren seit ihrer Erfindung im Mittelalter meist Sprengtunnel.Habe ich noch gar nicht drüber nachgedacht.
Mit ein paar Helden die den Hügel stürmen gewinnt man keinen Krieg.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
22.03.2013 13:24 Uhr von Luxembourg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ohmann die gehen einem schon so auffen sack diese Nordkoreaner sollen sich nicht wundern wenn die mal zu grund und boden gebombt werden ...

nur schade dann für die Bevölkerung die nichts dafür kann dass ihre Machthaber es so weit kommen lassen
Kommentar ansehen
22.03.2013 13:53 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@globi123
Ist ist aber in himmelweiter Unterschied ob die Panzer keinen Sprit mehr haben weil die Versorgung nicht hinterherkam -> USA

Oder ob die Panzer keinen Sprit mehr haben weil es keinen mehr gibt->NK
Kommentar ansehen
22.03.2013 15:22 Uhr von STN
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lieber Kim
Du bist nicht das Deutsche Reich und Süd Korea ist nicht Polen. rein Technologisch gesehen ist es eher umgekehrt.
Kommentar ansehen
22.03.2013 17:22 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...in dem Video tauchte in einem T-54 / T-62 Rudel doch tatsächlich ein JS2 auf.

Es gibt weltweit Museen, die würden nahezu jeden Preis für ein funktionsfähiges Modell bezahlen. Vielleicht wäre das ja ein Geschäftsmodell für Nordkorea?
Kommentar ansehen
22.03.2013 19:04 Uhr von Atze78
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso glaubt eigentlich jeder das die Amis das soll schnell in den Griff bekommen würden ? Sie haben es 1950 nicht geschafft, im Irak kann man doch auch nich wirklich von einem Sieg sprechen und Afghanistan wird sicher auch nicht in der gloreichen Sieges Ruhm Halle auftauchen. Sobald die ihren Arsch da rausschwingen wird sich das Land wieder so entwickeln wie vor dem Überfall. Ob der Drogenanbau sich wieder normalisieren wird ist fraglich, da es wohl eine sehr gute Einnahmequelle des CIA darstellt....man darf gespannt sein.
Hier nochmal zitiert aus Wiki über den 1. Koreakrieg :-)

Er wurde am 25. Juni 1950 mit dem Überfall Nordkoreas auf Südkorea begonnen, und beide Parteien eroberten wechselseitig beinahe die gesamte Koreanische Halbinsel. Letzten Endes führte er wieder zu den Ausgangspositionen zurück, zementierte aber die Teilung Koreas. Dabei wurde fast die gesamte Industrie des Landes zerstört, und die Zivilbevölkerung erlitt große Verluste.
Der Krieg endete am 27. Juli 1953 mit der Unterzeichnung eines Waffenstillstandsabkommens. Bis dahin waren ihm 940.000 Soldaten und etwa drei Millionen Zivilisten zum Opfer gefallen. Ein Friedensvertrag wurde bis heute nicht abgeschlossen. Am 4. Oktober 2007 beschlossen der südkoreanische Präsident Roh Moo-hyun und der nordkoreanische Machthaber Kim Jong-il, einen Friedensprozess einzuleiten.

Es herrscht ja immer noch Waffenstillstand. Die Amis haben auch keinen Bock mehr in Korea eins auf die Fresse zu bekommen. Ansonsten hätten sie doch schon lange was gemacht. Dem Iran wird ständig gedroht und ist bereits komplett umzingelt. Nordkorea testet aktiv Atombomben, schreit ständig Angriff und droht mit Krieg und soagr mit dem benutzen der Atombombe, dreht extrem provokative Filme und nix passiert bis auf ein paar Sanktionen mehr :-) Das ist ein Witz ! Die haben Schiss wieder einen aufn Deckel zu bekommen. Also würde ich, so alt auch ihr Equipment sein sollte, sie nicht wirklich so schlecht reden und vorallem sollte man sie nicht unterschätzen !

[ nachträglich editiert von Atze78 ]
Kommentar ansehen
22.03.2013 19:10 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Atze

1950 haben die Amis genau so viel geschafft, wie die UNO schaffen wollte. Ist ja nicht so, das der Koreakrieg ein amerikanischer Krieg war.

Alles, was sie im Endeffekt machen müssten, wäre an der Grenze stehen und alles kaputt schlagen, was in Reichweite kommt. Den Rest dahinter räumt die Luftwaffe ab. Irgendwann ist dann keine nordkoreanische Armee mehr übrig, um anzugreifen - oder der Sprit alle.
Kommentar ansehen
22.03.2013 19:37 Uhr von Atze78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@trara...

Woher bekommen die ganzen Regime ihre Waffen und Munition ? Es ist sehr unwahrscheinlich das China nicht helfen würde. Vorstellbar das sie es nicht offen tun ja, aber heimlich über die Grenzen werden sie helfen, garantiert. Ein Krieg kann nur funktionieren wenn regelmäßig nachgeschoben wird. Die Realität zeigt das es auch so geschieht. Auch der friedliche Westen beliefert Staaten mit Waffen und Munition die sich gerade im Krieg befinden, warum dann nicht auch China ?

Wenn man meint das ein Krieg immer unter einer kompletten Isolation abläuft muss noch ein bisschen weiterlesen. Selbst im 2 Weltkrieg, als die USA gegen Nazi Deutschland kämpfte, haben US Banken, Deutschland und ihre Industrie über die Schweiz mit Kohle versorgt. Krieg ist die eine Sache, Kohle die Andere ! Wir sehen die Machenschaften leider erst immer im Nachhinein und können darum wohl auch nicht daraus lernen.

Ausserdem finde ich es schon ziemlich bedenklich, das wir bei Krieg immer von Verlierer und Gewinner sprechen. Wenn mans genau nimmt, kann dabei niemand Gewinnen, denn jeder verliert Menschenleben und jedes einzelne ist eine Niederlage ..... vom Gewinn zu sprechen fällt mir bei unseren Kriegen dadurch wirklich nicht leicht !
Kommentar ansehen
22.03.2013 20:53 Uhr von Atze78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@trara

Jep, halte ich auch für unwahrscheinlich, wenn auch im Bezug auf den Iran sehr Offensichtlich Interessen vertreten werden die klar erkennbar sind.

Bin dabei mit den Nazi Bezeichnungen aufzuhören. Dachte nur zum besseren Verständnis könnte es gut dienen. Das Buch " Der Krieg hat viele Väter " hat mein Bild doch sehr verändert was unsere Geschichte anbelangt.

Gruß
Kommentar ansehen
22.03.2013 22:33 Uhr von HateDept
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
NK hat mit Sicherheit ganz andere Sorgen, als einen Krieg vom Zaun zu brechen.

Mir scheint, dass man uns mal wieder mit allen denkbaren Mitteln versucht einzuhämmern, dass NK von einem psychophatischen Atomwaffenkriegs-Freak geführt wird und deshalb selbstverständlich bedrohlich sei. Dazu ist jedes noch so absurde Argument plötzlich ein entsprechender Fakt.

... nun, wer´s glauben mag ...
Kommentar ansehen
23.03.2013 00:36 Uhr von ElChefo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
HateDept


...würde ja so passen, wenn es bezüglich Nordkorea seit der Teilung mal irgendwie anders gewesen wäre.

Dummerweise ist es so, das seit dem Waffenstillstand und der Einrichtung der DMZ solche Meldungen aus dem Norden kommen. Hat nichts mit "aktueller" Kriegstreiberei zu tun.
Kommentar ansehen
27.03.2013 17:30 Uhr von DoctorWho
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh herrlich, sehe mir gleich das Video an...

Ich will mal wieder herzhaft lachen können :DD

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brad Pitt hat angeblich eine Affäre mit Kate Hudson
Österreich: Großmutter, die fünf Familienmitglieder erschoss, hatte Krebs
Landau: Versuchtes Tötungsdelikt - Mann verletzt Kontrahenten am Hals


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?