22.03.13 06:45 Uhr
 203
 

Kurioser Plan: Nehmen in Zukunft unsere Autos unsere bestellten Pakete entgegen?

Einkaufen im Internet ist für die meisten Menschen völlig bequem. Nur: Entgegennehmen der bestellten Ware ist meist schwierig, weil man tagsüber in der Arbeit ist. Für dieses Problem hat eine belgische Logistikfirma jetzt einen vollkommen neuen Lösungsvorschlag.

Da die meisten Autos rund 90 Prozent des Tages nur auf Parkplätzen stehen, können diese doch das Paket entgegen nehmen. Dazu wird im Wagen eine Steuereinheit mit GPS verbaut.

Ist der Paketbote in der Nähe, wird der Kofferraum elektronisch aus der Ferne geöffnet. Ist das Paket dann im Kofferraum, erhält der Fahrzeugbesitzer eine SMS.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Zukunft, Plan, Paket, Paketzustellung
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft-Gründer Bill Gates hält "Strg-Alt-Entf"-Taste für einen Fehler
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander
Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.03.2013 06:53 Uhr von brainbug1983
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
aha...und wer unterschreibt mir als bote dann das paket? Wie soll ich nachweisen das ichs wirklich reingelegt hab, wenn der Kunde behauptet hat nix bekommen zu haben?
Und wie kann der Kunde sicher gehen das der Bote das Paket auch wirklich reingelegt hat?
Kommentar ansehen
22.03.2013 07:32 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Erhöhter Schwierigkeitsgrad mit moving targets?
Kommentar ansehen
01.04.2013 09:50 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Terrosrstorm, es gibt bereits eine Packstation für berufstätige.

Schau mal: https://www.dhl.de/...
Da fährt man halt auf dem Weg von dar Arbeit nach hause kurz vorbei und hat seine Bestellung.

Was die oben genannte Lösung angeht, fällt da unweigerlich wieder High-Tech-Müll an, den wir nun wirklich nicht gebrauchen können.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GZSZ Wochenvorschau 25.09 - 01.10
"Die Partei" holt ein Prozent der Stimmen: "Ab jetzt jagen wir Gauland"
Altkanzler Gerhard Schröder nun mit Südkoreanerin liiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?