21.03.13 19:49 Uhr
 324
 

USA: Mann nimmt totes Reh als Abendessen mit, doch das springt aus dem Kofferraum

Am vergangenen Dienstag wurden US-Polizisten bei einer nächtlichen Kontrollfahrt auf einen parkenden Wagen aufmerksam.

Der Fahrer saß am Steuer und so hielten die Beamten an um ihn zu kontrollieren. Der Mann gab an ein Reh angefahren zu haben. Jedoch packte er es gleich in seinen Kofferraum, da er es als Abendessen für sich und seine Familie mitnehmen wollte.

Die Beamten schauten in den Kofferraum und waren reichlich überrascht. Denn das Reh sprang ihnen sofort entgegen und verschwand im nahe gelegenen Wald.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Mann, Kofferraum, Reh
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2013 20:37 Uhr von Mailzerstoerer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja dumm gelaufen, wenns es in den USA auch als Wilderei gilt,Wild mitzunehmen.
Auch Tiere sind listig, insbesondere Rehe und Krähen die stellen sich bei Gefahr tot.
Kommentar ansehen
21.03.2013 22:09 Uhr von Shifter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Entweder Zombie oder scheiss News, da wir bei SN sind ist es klar, scheiss News
Kommentar ansehen
21.03.2013 22:31 Uhr von OO88
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Es war ein Kofferraumspringreh. Wo ist da jetzt das besondere ? Aus dem Motorraum wäre etwas besonderes oder aus der Fahrerspiegel den so ein Reh ist schon GROß.
Kommentar ansehen
25.03.2013 05:56 Uhr von visnoctis
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
er nimmt also ein TOTES reh mit...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung" ist Wort 2016
Fußball: Freiburgs Trainer warnt eindringlich vor Fremdenhass nach Mord
Donald Trump bleibt auch als US-Präsident Produzent von Reality-TV-Shows


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?