21.03.13 19:31 Uhr
 137
 

Frankfurt/Main: Doppelausstellung "America" von Horst Hamann

Am heutigen Donnerstag hat die Doppelausstellung des Fotografen Horst Hamann in der AusstellungsHalle 1A in Frankfurt am Main eröffnet. Die Ausstellungen laufen bis zum 14. April 2013. Hier werden erstmals unveröffentlichte Bilder der Reihe "New York Verticals" sowie vom 9/11 gezeigt.

Der weltberühmte Horst Hamann wurde in Mannheim geboren und reiste viele Jahre lang durch die gesamte Welt. Doch vor allem seine sogenannten "Seh-Reisen" durch die USA brachten ihn einen gewissen Weltruhm ein. So hat sich sein Bildband "New York Verticals" über 300.000 Mal verkauft.

Er war auch der erste in Deutschland lebende Fotograf, der eine sechsmonatige Einzelausstellung im Museum of The City of New York zeigen konnte. Der damalige Bürgermeister von New York, Rudolph Guiliani, verlieh ihm die Ehrenmedaille der Stadt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Frankfurt, Fotografie, Hamann
Quelle: www.hr-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Künstler muss wegen Liegestütze auf Kirchenaltar Geldstrafe zahlen
Russischer Aktionskünstler flieht aus Land und bittet um Asyl in Frankreich
In Zeiten populistischer Unflat auf der Suche nach dem zivilisierten Gentleman

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?