21.03.13 19:06 Uhr
 478
 

Flüchtlinge aus Syrien: Sind Christen schutzbedürftiger als Muslime?

Deutschland plant rund 5.000 Flüchtlinge aus Syrien aufzunehmen (ShortNews berichtete). Dabei sollen allerdings bevorzugt Menschen christlichen Glaubens aufgenommen werden.

Der Fokus liege im Allgemeinen zwar auf Personen, die bereits Verwandte in der Bundesrepublik haben, oder auf Kinder, die ihre Eltern im Bürgerkrieg verloren haben, aber man gehe davon aus, dass auf syrische Christen ein höherer Verfolgungsdruck laste als auf deren muslimische Leidensgenossen.

Für diese Aussagen des Bundesinnenministers erntete er seitens SPD und Grüne deutliche Kritik. Auch Flüchtlingsorganisationen bemängeln diese Vorgehensweise und fordern generell mehr Kapazitäten für die Aufnahme von Flüchtlingen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NoPq
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Regierung, Syrien, Flüchtling, Muslime
Quelle: www.taz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung
Nordkorea: Kim Jong Un simuliert die Zerstörung von Südkoreas Hauptstadt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2013 19:17 Uhr von architeutes
 
+19 | -4
 
ANZEIGEN
@Haberal
Nimm es mir bitte nicht übel, aber hast du den Mixer wieder angeschmissen ??
Kommentar ansehen
21.03.2013 20:14 Uhr von shadow#
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Ehrlich gesagt: wahrscheinlich ja.
Zusätzlich zu allem was auch ihren muslimischen Nachbarn in den Kriegswirren droht, stellen nämlich besonders die "Rebellen" eine tödliche Gefahr für alle Andersgläubigen dar.
Kommentar ansehen
21.03.2013 21:42 Uhr von thugballer
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
@docmoi
die frage ist aber schon berechtigt, warum sich in solchen situationen nicht primär die besser situierten arabischen staaten um ihr volk kümmern.

stell dir andersrum vor in österreich gäbs ne katastrophe...
wo kämen die flüchtlinge hin?

nach deutschland und in die schweiz oder vielleicht doch nach saudi arabien und in die emirate?
Kommentar ansehen
21.03.2013 22:23 Uhr von Thomas_Covenant
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Auch wenn es eigentlich traurig ist, aber ich muss dem Kommetar von atze leider anschliessen. Gerade wenn es zu einem Sturz von Assad kommt und einer islamistischen Regierung, dann werden die syrischen Christen in Lebensgefahr.Insofern erstmal die Christen raus und nach Deutschland holen. Die Tuerkei darf dann gerne die Muslime aufnehmen.
Kommentar ansehen
22.03.2013 00:56 Uhr von Manuela.04
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Auf jeden Fall sollten zuerst die Christen aufgenommen werden. Deutschland ist ein christlisches Land. Die Tuerkei bewirbt sich um die Aufnahme von syrischen Fluechtlingen? so sollen sie die Muslime aufnehmen.
Die syrischen Christen sind mit Sicherheit in groesserer Lebensgefahr als Muslime.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?