21.03.13 18:40 Uhr
 115
 

Bochum: Bezirksregierung verbietet Aufführung von Komödie am Karfreitag

Laut NRW-Gesetz ist der Karfreitag ein sogenannter stiller Feiertag. Die Initiative "Religionsfrei im Revier" plant nun an diesem Tage die Monty-Python Komödie "Das Leben des Brian" öffentlich aufzuführen um gegen kirchliche Vorschriften in deutschen Gesetzen zu protestieren.

Die Landes- und Bezirksregierung lehnten die Anfrage der Initiative jedoch ab und verboten die Aufführung, da nach dem Feiertagsgesetz auch private Aufführungen die der Unterhaltung dienen außerhalb der eigenen Wohnung am Karfreitag verboten sind.

Die Initiative respektiert zwar den Karfreitag als Trauertag der Christen, findet es aber nicht akzeptabel dass auch alle anderen Menschen zu "depressivem Verhalten genötigt werden" und öffentliche Unterhaltung verboten wird. Sie wird den Film dennoch aufführen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ladehemmung
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Bochum, Komödie, Aufführung, Karfreitag
Quelle: www.ruhrnachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zehn-Punkte-Plan: Bundesinnenminister de Maiziere wirbt für deutsche Leitkultur
Wittenberg: Evangelische Kirche präsentiert Roboter, der automatisch segnet
Colorado: "International Church of Cannabis" vergöttert das Marihuana