21.03.13 18:26 Uhr
 189
 

Nahost Besuch von Obama: Mutige Aussagen gegenüber Israel

US-Präsident Obama versucht bei seinem Nahost-Besuch eine heikle Gratwanderung: Während er am Vortag den Israelis ewige Bündnistreue und Freundschaft versichert hatte, forderte er am heutigen Donnerstag bei seiner Ansprache vor Studenten in Israel mehr Gerechtigkeit für die Palästinenser.

Es sei nicht fair, dass palästinensische Kinder nicht in ihrem eigenen Staat aufwachsen können, sagte Obama. Und auch dabei versuchte er einen schwierigen Spagat: Er kritisierte die israelische Siedlungspolitik.

Doch auch auch wenn diese fortgeführt werde, sollten die Palästinenser wieder an den Verhandlungstisch zurückzukehren.


WebReporter: deereper
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Barack Obama, Besuch, Nahost
Quelle: orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama nennt Trumps Stopp von Migrantenkinderschutzprogramm "grausam"
Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord
Barack Obama ordnete wohl kurz vor Amtsende Cyberangriff auf Russland an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2013 19:54 Uhr von Herribert_King
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
21.03.2013 19:36 Uhr von trara123456789

wegen der judenlobby ne ;)

PS: find ich schon witzig, weil du doch immer behauptest die USA wären ja so Israel hörig.. sagt Obama dann mal was kontra Israel.. ist das nur weil die judenlobby ihm gerade soviel zugesteht..

pps: ich warte immer noch auf antwort von dir, warum du besser weißt wie sich das "palästinensische" Volk zusammensetzt, als der hamas Innenminister..

[ nachträglich editiert von Herribert_King ]
Kommentar ansehen
21.03.2013 21:20 Uhr von Herribert_King
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Meinst du die 2/3 des ehemaligen britischen Mandatsgebiet, dass sich heute Jordanien nennt und dessen Einwohner zu 70% "Palästinenser" sind?

Nun beantworte doch mal die Frage...
Kommentar ansehen
21.03.2013 22:26 Uhr von maki
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Ich glaub, der studiert auf "Taxifahrer", da lohnt keine Diskussion. :-D
Kommentar ansehen
21.03.2013 22:30 Uhr von sannifar
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
<...die Herren der USA ....>
Chrrrr de Jodn... chrrrrr....
Süß, diese "Israelkritiker".
Kommentar ansehen
21.03.2013 22:37 Uhr von Herribert_King
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Weil die UN das so geteilt hat trara lol..
Kommentar ansehen
22.03.2013 12:12 Uhr von Herribert_King
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
22.03.2013 10:14 Uhr von trara123456789

Aber natürlich. Lies doch mal nach: Balfour Erklärung 1917; San Remo Friedenskonferenz 1920.

Da die "Palästinenser" die UN Resolution 181 ja nicht angenommen haben, und stattdessen lieber Israel vernichten wollten, gelten sie immer noch.

Des Weiteren warte ich immer noch auf deine Antwort..

[ nachträglich editiert von Herribert_King ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama nennt Trumps Stopp von Migrantenkinderschutzprogramm "grausam"
Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord
Barack Obama ordnete wohl kurz vor Amtsende Cyberangriff auf Russland an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?