21.03.13 17:27 Uhr
 58
 

2012 ist die Zahl der Erkrankungen durch Zeckenbisse gesunken

Einen Grund für den Rückgang bei den Erkrankungen, welche durch Zeckenbisse verursacht wurden, können Mediziner und Wissenschaftler nicht geben. Aber die Zahlen von 2012 sind eindeutig. Am kommenden Wochenende findet ein internationales Symposium in Weimar zu diesem Thema statt.

So veröffentlichte das Nationale Referenzzentrum für Borrelie aus Erfurt, dass die Zahl der Borreliose-Fälle um 20 bis 30 Prozent im Vergleich zu den Vorjahren zurück gegangen war. Borreliose gilt als die häufigste durch Zecken verursachte Erkrankung.

Auch die Zahlen der gefährlichen Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) ist laut des Robert-Koch-Institutes rückläufig. Gab es 2011 noch 423 Fälle, so wurden ein Jahr später nur noch 195 neue Erkrankungen festgestellt.


WebReporter: blonx
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krankheit, Zahl, Zecke, Borreliose
Quelle: www.onmeda.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Institut warnt bei Grippe: Dreierimpfstoff wirkt nur bedingt
Großbritannien: Mann landet in Krankenhaus, weil er sich bei Niesen Nase zuhielt
SPD Experte fordert Wiederspruchslösung für Organspende

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?