21.03.13 17:27 Uhr
 51
 

2012 ist die Zahl der Erkrankungen durch Zeckenbisse gesunken

Einen Grund für den Rückgang bei den Erkrankungen, welche durch Zeckenbisse verursacht wurden, können Mediziner und Wissenschaftler nicht geben. Aber die Zahlen von 2012 sind eindeutig. Am kommenden Wochenende findet ein internationales Symposium in Weimar zu diesem Thema statt.

So veröffentlichte das Nationale Referenzzentrum für Borrelie aus Erfurt, dass die Zahl der Borreliose-Fälle um 20 bis 30 Prozent im Vergleich zu den Vorjahren zurück gegangen war. Borreliose gilt als die häufigste durch Zecken verursachte Erkrankung.

Auch die Zahlen der gefährlichen Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) ist laut des Robert-Koch-Institutes rückläufig. Gab es 2011 noch 423 Fälle, so wurden ein Jahr später nur noch 195 neue Erkrankungen festgestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krankheit, Zahl, Zecke, Borreliose
Quelle: www.onmeda.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Urteil - Tumor durch Handystrahlung als Berufskrankheit anerkannt
Indien: Dickste Frau der Welt verliert nach Operation 250 Kilogramm
Studien beweisen: Antibabypille verursacht Depressionen und Panikattacken