21.03.13 14:41 Uhr
 144
 

Jahr­tau­sen­de­al­te Fels­zeich­nun­gen werden mit neuem Verfahren erfasst

Das Pro­jek­t "3D-Pi­to­ti" soll in einem neu entwickelten Verfahren die Fels­zeich­nun­gen in dem ita­lie­ni­schen Val Ca­mo­ni­ca, die sogenannten Pitoti, digital erfassen und 3D-Abbilder erstellen. Die sub­mil­li­me­ter­ge­nau­en 3D-Scans sollen neue Einblicke und Analysen ermöglichen.

Für die Entwicklung dieser Technik erhält nun die Bauhaus-Universität in Weimar Fördergelder in Höhe von 480.320 Eu­ro von der Europäischen Union. Wis­sen­schaft­ler aus Eng­land, Ös­ter­reich, Ita­li­en und Deutsch­land forschen gemeinsam an diesem Projekt.

Ar­chäo­lo­gen und Mu­se­ums­be­su­cher könnten damit unabhängig von Zeit und Ort die prä­his­to­ri­sche Kunst bewundern. Auch verschiedene Lichtverhältnisse könnten so simuliert werden, um die Gravuren unter den besten Bedingungen zu zeigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Jahr, Technik, Verfahren, Fels
Quelle: www.damals.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verregneter Sommer sorgt für viele Mücken, dafür gibt es kaum Wespen
Psychologe zu Wahlkampf: Deutsche leben in "Auenland" und blenden Probleme aus
Indien: Künstliche Eishügel in Wüste sollen Pflanzenanbau ermöglichen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2013 14:41 Uhr von blonx
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Quelle liefert natürlich weitaus mehr Informationen zu diesem neuen Verfahren, was für die Archäologie sehr hilfreich sein wird und nicht nur bei den Pitoti zu neuen Erkenntnissen führen wird.

Die Felszeichnungen in diesem italienischen Alpental, war der erste Ort in Italien, welche zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde. Insgesamt befinden sich dort 350.000 Bilder. Dabei entstanden sie verteilt über einen Zeitraum von mehreren tausend Jahren, vom Paläolithikum bis ins 16. Jahrhundert.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

45-Jähriger aus Wuppertal wegen Erdogan-Kritik in Türkei festgenommen
Aktivisten retten Tiere aus syrischem Zoo und bringen sie in Türkei
England: Gesetzliche Krankenkasse übernimmt keine Kosten für Homöopathie mehr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?