21.03.13 14:39 Uhr
 1.594
 

Türkisches Religionsamt bezahlt Stromrechnungen der Kirche

Die Türkei hat 2003 die gesetzlichen Vorschriften zum Bau von Moscheen auf Gebetshäuser ausgedehnt. Demnach steht in der Türkei seit 2003 dem Bau von Kirchen, Synagogen oder anderen Gebetshäusern gesetzlich nichts im Wege.

In der Türkei sind die Religionen seit 1923 dem Staat untergeordnet. Daher gibt es in jeder Provinz ein Amt für Religionsangelegenheiten, die sich auch um die Kirchen kümmern. Manche der Kirchen besitzen Geschäfte und können sich selbst finanzieren.

Seit einigen Jahren werden die Unkosten von Kirchen für Strom vom Amt für Religionsangelegenheiten übernommen. Reparaturmaßnahmen oder außergewöhnlich hohe Kosten an Kirchen werden auch an die Zentrale in Istanbul weitergeleitet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haberal
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kosten, Kirche, Gesetz, Religion
Quelle: dtj-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben
Skandalfilm "Nekromantik" wird in Comicform fortgesetzt
Comics: U.S.Avengers sollen ein neues schwules Pärchen erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2013 15:41 Uhr von Jolly.Roger
 
+19 | -4
 
ANZEIGEN
ziggZagg:

3,4 Mio Förderung:
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
21.03.2013 15:43 Uhr von sooma
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
"Aber in Deutschland [...] die finanzieren sich selber, die Gemeinden der Mosche"

Das ist so nicht ganz richtig. Ein ganz geringer Teil kommt dabei von den Gemeindemitgliedern selbst. Weitere Mittel werden durch Vermietung und Verpachtung gewonnen und noch ein bisschen kommt durch Eintrittsgelder oder Kursgebühren zusammen. Den Hauptteil der Spendengelder kommt aber vor allem von muslimischen Organisationen in der Türkei, Saudi-Arabien und dem Iran.

Ausserdem gibt es in Deutschland auch Moscheen, die - unter bestimmten Voraussetzungen - durch Steuergelder mitfinanziert werden, in Berlin zum Beispiel die Sehitlik-Moschee oder die Ahmadiyya-Moschee.


"Der damalige deutsche Bundespräsident Christian Wulff rief den türkischen Staat im Oktober 2010 in einer Rede vor dem türkischen Parlament in Ankara auf, die Rechte der Christen im Land zu verbessern und ihnen freie Religionsausübung zu ermöglichen. „Das Christentum gehört zweifelsfrei zur Türkei“, erklärte Wulff in dieser Rede. Der Satz, dass das Christentum zur Türkei gehöre, wurde von den Abgeordneten mit „eisigem Schweigen“ entgegengenommen." http://de.wikipedia.org/...

http://www.tagesspiegel.de/...
und http://www.igfm.de/...

[ nachträglich editiert von sooma ]
Kommentar ansehen
21.03.2013 15:54 Uhr von Jolly.Roger
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
ziggZagg:

Komm mal wieder runter von deinem Trip.

Ich habe nur deine falsche Aussage widerlegt. Nicht mehr und nicht weniger.

Wenn dir die Tatsachen nicht passen, ist das nicht mein Problem.

:-)
Kommentar ansehen
21.03.2013 16:14 Uhr von Jolly.Roger
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Ja, für 3,4 Mio kriegt man viel Strom ;-)
Kommentar ansehen
21.03.2013 16:46 Uhr von Jolly.Roger
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
@Haberal:

Schade, dass du keine Fakten darüber hast.
Dann bräuchtest du nichts zu bezweifeln, sondern wüsstest mal genau Bescheid.
Kommentar ansehen
21.03.2013 16:59 Uhr von Jolly.Roger
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
"Glaub nicht jeden Unsinn in Wikipedia."

Nein, glaub lieber den Quellen, die in Wikipedia angegeben sind ;-)

GFBV, Missio, BBC, N-TV, FAZ, Tagesschau, Tagesspiegel, Spiegel.....
Kommentar ansehen
21.03.2013 17:05 Uhr von sooma
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@F-13: Bist Du das Spiegelbild von Haberstantin?

Dein wahllos ergoogleter Artikel ist aus April 2007! Also bitte mal den Geifer vom Kinn wischen und tief durchatmen.

Die, die z.B. von den Rückgaben etc. nicht profitieren, sind die Katholiken. Quid pro quo...?

Man sollte auch miteinbeziehen, dass sich die Christen in der Türkei noch weiter in verschiedene Strömungen unterteilen, von einer homogenen Minderheit kann also nicht die Rede sein: http://www.evkituerkei.org/...

[ nachträglich editiert von sooma ]
Kommentar ansehen
21.03.2013 18:07 Uhr von Jolly.Roger
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@Haberal:

"Es gab einige wie von mir geschildert, politisch motivierte Taten, sicher .. aber das nu als Hauptargument zu benutzen ist schlicht falsch. "

Aha.
Die Taten der NSU waren auch "politisch motiviert", alles halb so schlimm deswegen, oder wie?

Was versuchst du denn nun schon wieder zu relativieren?

"Nur mit dem Unterschied, dass in der Türkei nicht jede Woche eine Kirche abbrennt oder entweiht wird."

Auch "anderswo" brennt nicht jede Woche eine "Kirche" ab ;-)

"Auch lese ich kaum Ressentiment über Christen in der Türkei."

Nein, weil du bei dem Thema beide Augen zukneifst.

"Sorry aber habe selten so ein dummes Kommentar wie deins gelesen. "

Du liest also deine eigenen Kommentare nicht durch?


Ja, es ist ein Erfolg für die Religionsfreiheit, dass das türkische Religionsamt einige Stromrechnungen bezahlt. Wenn das stimmt, was hier behauptet wird.

Es wäre allerdings besser, wenn man auch die Sicherheitsmaßnahmen und den Personenschutz für die Priester und Gläubigen bezahlen würde ;-)
Kommentar ansehen
21.03.2013 20:10 Uhr von Jolly.Roger
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Danke Haberal
"Wir fühlen uns nicht unsicher.”

“Manchmal spüren wir Probleme”, meint ein Armenier und gregorianischer Christ. “Die meiste Zeit ist man irgendwie ein zweitklassiger Mensch."

Super Aussagen, die deinen Standpunkt perfekt unterstreichen...
Kommentar ansehen
21.03.2013 22:30 Uhr von Jolly.Roger
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Haberal
"perfekt, wie du Dinge die dir in den Kram passen, einfach aus dem Zusammenhang reißt und den Kontext ausblendest. "

Das sind Zitate aus deiner Quelle.....

Aber wenn es dir um den "Kontext" geht, gerne:

Früher ging es ihnen so schlecht, dass sie oft um ihr Leben fürchten mussten. Jetzt fühlen sie sich nur als Menschen zweiter Klasse, werden im normalen Rahmen diskriminiert.

"Wegen seinem ausländichem Namen. "

Und das ist jetzt nicht diskriminierend?
Ist es besser wegen seinem Namen schlecht behandelt zu werden, oder wegen seinem Aussehen?


"Zum Beispiel muss sich jemand mit einem ausländischen Namen, bei gleicher Eignung wohlgemerkt, 8 x mehr bewerben als ein Einheimischer. "

Ja, ich glaube das sind genau die Probleme, die Andersgläubige in der Türkei so den ganzen lieben langen Tag haben ... *rolleyes*


"Im Gegensatz dazu fühlen sich aber viele Ausländer in Deutschland schon unsicher.
Mölln, Solingen, NSU-Morde usw... usw... Liste ist ewig lang. "

Dann hast du ja nichts dagegen, wenn ich sie ergänze:
Berlin Alexanderplatz, Bremen, Kirchweye, München, Bottrop...ach ne, sorry, Bottrop war ja nur Rassismus....

Oder Malatya, Trabzon, Istanbul....
Kommentar ansehen
22.03.2013 13:09 Uhr von Jolly.Roger
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
"Wo steht das denn in meiner Quelle?"

Habe ich es als Zitat gekennzeichnet? Du hast wirklich Schwierigkeiten mit lesen und verstehen...und Mathe ;-)

Ein kleiner Hinweis darauf:
"Aber es ist viel besser als früher, da war es schwerer."

"Intepretierst du da wieder etwas hinein?"

Das, was man eben in den obigen Satz hineininterpretieren kann... ;-)

"In großen Städten in der Türkei kommt auch selbst sowas selten bis garnicht vor."

Behauptest du, einfach mal wieder so....
Gut das Hrant Dink mitten in Istanbul ermordet wurde....

" In den deutschen Städtten allerdings brennen oft Familienhäuser von Migranten"

Weil die Bewohner nicht in der Lage sind, Stromleitungen richtig zu verwenden und Elektrogeräte fachmännisch zu reparieren.
Nicht jeder Brand ist ein Brandanschlag, nur weil Ausländer dort wohnten ;-)

"Dass du das mit Schlägerein mit unglücklichem Ausgang auf die selbe Stufe stellt, ist beinahe schon kriminell."

[edit]

"„Der Tatverdächtige soll Daniel von hinten so stark in den Oberkörper getreten haben, dass er gegen einen Bus schleuderte und mit dem Kopf ungebremst auf das Straßenpflaster aufschlug. Nach dem ersten massiven Fußtritt soll der Täter noch weiter auf Kopf und Oberkörper des bereits regungslos am Boden liegenden Opfers eingetreten haben.“

Der Täter hatte offenbar erst Daniels Wirbelsäule und Rückenmark, dann seinen Kopf zerstört."

Kriminell ist deine Verharmlosung solcher Taten.


"Hier mein Beweis:"

Schade, dass es bei dir mit dem Verstehen ziemlich happert.

Glaubst du tatsächlich, dass Benachteiligung bei Bewerbungen die Probleme sind, mit denen sich Christen in der Türkei herumschlagen müssen?

Dann lies mal hier:
http://www.igfm.de/...
oder hier:
http://www.morgenpost.de/...

"Ach nee, du vergleichst also (populistischwie so oft) das lebendig verbrennen von Familien, von Babies und Schwangeren mit Schlägerein zwischen einzelnen oder Gruppen?"

Fällt 6 gegen 1 jetzt unter Schlägereien zwischen einzelnen oder Gruppen?
Zählst du mal wieder (populistisch wie immer) Brände durch technische Defekte und menschliches Versagen zu "rechtsradikalen Anschlägen"?

"Wieder die Frage - Wo hat man da Familien mit Babys verbrannt, wie in Mölln oder Solingen?"

Ist es für dich irgendwie besser, wenn man Christen in der Türkei die Kehle durchschneidet sie ersticht oder erschießt?
Oder Handgranaten in Kirchen wirft?

"du kannst leider nicht bei der Wahrheit bleiben"

Wo habe ich den gelogen?


ziggZagg:

"Ich mit eigenen Augen gesehen haben.

Christliche türken tun heiraten in Türkei in Kirche, so richtig mit Musik und Pfarrer und Gästen und Feier."

Ich mit eigenen Augen gesehen haben.
Menschen in Türkei wurden mit Messer das Kehle durchgeschneidet, auf offenes Straße erschossen.

"Da wurde keiner erschossen, angemacht, entführt bedroht oder drangsaliert oder verletzungen davon getragen."

Weil du es nicht gesehen hast, ist es nicht passiert?

"Wie geht das, wenn unsere "neutralen" westlichen Medien immer das Gegenteil bereichten?"

Weil nicht jeder Christ in der Türkei gleich ermordet wird, sind die anderen nicht gestorben?

"ich nix verstehen ?"

Ja, das merkt man.

"Man kann von einzelnen Taten von Spinnern nicht alles auf das Gesammte (Volk/Nation/Religion) übetragen tun"

Das gilt aber nur für die Türkei, in Deutschland darf man das schon, gell...
Kommentar ansehen
22.03.2013 15:02 Uhr von Jolly.Roger
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
"Der Kontext dazu ist aber nicht das was du einfach erfunden hast. "

Schau mal nach, was Kontext bedeutet....


"schwerer heißt für dich, "Früher ging es ihnen so schlecht, dass sie oft um ihr Leben fürchten mussten" - also gleich dass Schlimmste?"

Sie MUSSTEN früher um ihr Leben fürchten. Es gab genügend Anschläge auf Andersgläubige. Wenn es ihnen jetzt in dem kleinen Dorf besser geht und sie sich "nur" noch als Menschen zweiter Klasse fühlen...schön....

"Gut dass du mit seltenen bis garnicht vorkommenden Beispielen aufwarten kannst."

Ja, Hrant Dink wurde selten bis garnicht ermordet.
Und die drei Mitarbeiter, denen die Kehle durchgeschnitten wurde, denen passierte das auch nur einmal, also extrem selten. Quasi genauso selten wie Mölln und Solingen.

"Wenn es in sämtlichen Quellen heißt, man hätte sich bei dem deutschen Vermieter acht mal beschwert??"

Wer hat es denn dann repariert, wenn nicht der Vermieter?

"Und schon wieder eine Beleidigung"

Das ist keine Beleidigung. Dein Herunterspielen solcher Taten kann man nicht als normal bezeichnen.

"blablabla..."

Super Argument...

"Tolle quellen hast du da eins von Axel Springer, das andere schreibt was von 1971 oder 2006. Wirklich sehr aktuell. "

Ach, aber Mölln und Solingen sind aktueller? Bist schon ein Heuchler....

"Verharmlost die Brandanschläge in Mölln und Solingen."

Womit?
Du verharmlost Taten wie Kirchweyhe....

"Natürlich nicht, sicher ist das genauso falsch aber wenigstens rührt man deren Familien nicht an."

*kopfschüttel*

"Indem du etwas in meine Quelle hineinintepretiert hast, was nicht drinn stand. War von dir frei erfunden. "

Na, so ganz frei nun auch wieder nicht, aber die Aussage verdrängst du ja wieder....


"In der News heißt es, "Türkisches Religionsamt bezahlt Stromrechnungen für Kirche" - Du kommst mit Alexanderplatz-Schläger usw.. daher. "

Und warum fängst du DAVOR mit Mölln und Solingen an?

"Dass es in der türkischen Presse zum Beispiel nicht wie in Deutschland gegen Christen gehetzt wird, ja das scheinst du auch zu übersehen. "

Nein, ich frage besser nicht, wo in der deutschen Presse über Muslime gehetzt wird....kommt eh wieder keine Antwort....

"Und wieder musstest du ausschweifen und wieder vom Thema ablenken um etwas negatives über Türkei sagen zu können."

Na, probieren wir es jetzt wieder mit Diffamierungen?
Kommentar ansehen
22.03.2013 15:40 Uhr von Jolly.Roger
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"Ich weiß was Kontext bedeutet"

Ja, so sicher wie du weißt was WUNSCH oder FORDERUNG bedeutet, oder die Steigerung von 1 auf 1,5....

Kontext (Pl.: Kontexte; von lat. contexto, dt. ‚zusammenweben‘)

Ein Kontext ist ein Zusammenhang, der sich NICHT aus einer einzigen Quelle ergeben kann/muss.

"Ich kann der Quelle immer noch nicht dergleichen entnehmen. "

Vielleicht schaust du einfach in den anderen von mir genannten Quellen. Da steht es nämlich...

"Auf sowas habe ich keine Lust. "

Es ist auffällig, dass du plötzlich immer ganz kleinlaut wirst, wenn du mit dem Rücken zur Wand stehst....

"Was deine restlichen Hasstiraden und Beleidigungen angeht"

Tatsachen sind keine Beleidigungen.
Wenn du mir vorwirfst, ich würde mit "alten Geschichten" von 2006 ankommen, aber selber Ereignisse von 1992 auftischst, dann IST das Heuchlerei.

Da wird der feine Herr plötzlich ganz still.....

Gleiches zum Thema "Du hast angefangen....bähäh"...:
Es geht um die Türkei, aber du kommst als erster mit Mölln und Solingen um die Ecke, wirfst es aber mir vor...Echt drollig....


Aber was will man von einem Typen erwartet, der sich zum xten Male neu anmeldet um zu provozieren, falsche Aussagen, Lügen und Unterstellungen en masse zu veröffentlichen und die Tat von Kirchweyhe als "Schlägerein mit unglücklichem Ausgang" bezeichnet.
Kommentar ansehen
22.03.2013 15:54 Uhr von Jolly.Roger
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ach komm....

Du kannst mir wenigstens noch erklären, warum Ereignisse von 2006 bei mir "alte Geschichten" sind, aber du mit top-aktuellen Geschehnissen aus 1992 ankommen kannst?

Oder warum du plötzlich mit Mölln und Solingen anfängst, wenn es um die Religionsfreiheit in der Türkei geht, aber meine Antwort darauf als "Ablenkung" bezeichnest?

Erkläre wenigstens deine Doppelmoral....

:-))
Kommentar ansehen
22.03.2013 16:09 Uhr von Jolly.Roger
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ja, sagtest du schon.


Du kannst aber gerne trotzdem deine heuchlerische Doppelmoral erklären.... ;-)

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?