21.03.13 13:00 Uhr
 8.481
 

Scientology völlig ausgeliefert: Mysteriöser Tod zweier Mitglieder

Zwei Menschen - das gleiche Schicksal. Beide ordnen den Versprechungen von Scientology ihr Leben unter. Beide verschulden sich immens für den Sektenkonzern mit sehr viel Geld. Heute sind beide tot.

Der 43-jährige Konrad Aigner starb, ohne dass man erkennen konnte warum - die Ärzte sprachen von einem multiplen Organversagen. Bis zu seinem Tod war er 22 Jahre lang Mitglied bei Scientology gewesen.

Die 40-jährige Biggi Reichert war zum Zeitpunkt ihres Todes "OT VIII", hatte die "höchste" Stufe bei Scientology erklommen, bevor sie Selbstmord beging.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PopeDavid
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Arzt, Scientology, Mysterium
Quelle: www.br.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2013 13:21 Uhr von Ladehemmung
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Was ist denn daran "News" das Scientology so wie jede Religion hirnverbrannter Humbug ist und Menschen schadet?
Kommentar ansehen
21.03.2013 13:27 Uhr von Bildungsminister
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Nun ja, ohne die Betrüger und Verbrecher von Scientology nun in Schutz nehmen zu wollen, was ich nie tun würde, aber solche Zufälle kann es auch im Ortsverein der Modelleisenbahner von Wanne-Eickel geben. Ich sehe da nun direkten Zusammenhang von Scientology und den Toden an sich nicht. Dass sie sich für Scientology geopfert haben ist klar, aber der Tod hat doch damit vordergründig erst mal wenig zu tun. Oder habe ich was verpasst?
Kommentar ansehen
21.03.2013 13:51 Uhr von Bildungsminister
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@ PopeDavid

Deswegen fragte ich ja, ob ich etwas verpasst habe. Aus der News erschließt sich überhaupt nicht, was Scientology nun mit dem Tod der beiden Leute zu tun hat. Dort steht, dass zwei Scientologen gestorben sind, was eben täglich auch sonst wo passiert. Wenn Scientology Anteil am Tod dieser Menschen hatte, und das primärer Bestandteil der News ist, dann hätte man es auch heraus stellen sollen. Wenn ich zum Verständnis einer News erst die Quelle lesen muss, oder eine Doku schauen muss, dann ist einfach was verkehrt gelaufen. Der Sinn sollte sich auch in drei kurzen Absätzen ergeben.

Nichts für ungut, nicht böse gemeint. :)
Kommentar ansehen
21.03.2013 14:47 Uhr von Bono Vox
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Also doch alles wieder Spekulation.

Macht was ihr wollt. Wenn die "richtigen Stellen" wollen dass die Spinner wegkommen kommen sie weg. Wollen sie aber nicht, aber bleibt die Scientology da.
Egal was ihr macht.

Da helfen nicht mal Fackeln und Mistgabeln.
Kommentar ansehen
21.03.2013 15:00 Uhr von sooma
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Der Tod von Konrad Aigner hat frappierende Ähnlichkeiten mit dem von Lisa McPherson:

http://de.wikipedia.org/...
http://www.ilsehruby.at/...

Autounfall und danach "Infektionserkrankung" und Exitus.

Hier in dem Zusammenhang auch noch was zu Biggi Reichert: http://www.wilfriedhandl.com/...

[ nachträglich editiert von sooma ]
Kommentar ansehen
21.03.2013 15:46 Uhr von Klugbeutel
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Dumaheit kann man nicht verbieten - das gilt auch in dem Fall
Kommentar ansehen
21.03.2013 15:53 Uhr von anex
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht Rizin.

[ nachträglich editiert von anex ]
Kommentar ansehen
21.03.2013 16:18 Uhr von Floppy77
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@PopeDavid
"Wäre es nicht sinnvoller die Wahrheit über Scientology zu verbreiten, um damit Menschen zu beschützen, als sich gegenseitig hier die Köpfe einzuschlagen?"

Wenn man konsequent ist, muss man das auf ALLE Religionen ausweiten.
Kommentar ansehen
21.03.2013 16:23 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Hmm wie so oft gewinnt die Schlacht denn der Sieger erzählt die Geschichte und "Wahrheit" war schon immer so, ist noch so und wird immer so bleiben

Zwei Menschen die beide Mitglied bei Scientology sind sterben. Der eine an multiplen Organversagen, die andere begeht Selbstmord. Aber weil es Scientologen sind, wird ne News draus.

Wie ein User vorher schon schrieb. Die beiden könnten auch im Modelleisenbahn-Verein sein oder bei den Anonymen Alkoholikern...hat mit dem Tod ungefähr genauso viel zu tun.

Und ja ich weiß Scientology beutet sie aus, sowohl materiell als auch physisch und blubs und bla.

Sorry aber diese Interessensgemeinschaft ist genauso Humbug und Scheisse wie die katholische Kirche, der Buddismus oder sonstige "Religion"
Kommentar ansehen
21.03.2013 17:24 Uhr von DarkBluesky
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Am besten ist es , erst gar nicht einzutreten, es gibt keinen Grund dafür. Ihr habt es selbst in der Hand, niemand wird Gezwungen Scientologe zu sein. Ist doch wie bei Jehovas Zeugen, niemand ist dort Gezwungen worden Mitglied zu werden!!!! Also am Besten tritt man in Sowas nicht ein und somit hat man auch keine Probleme und mehr Geld. Wer aber gerne Probleme haben möchte die er nicht braucht, oder weil er Langeweile hat, tretet nur ein und eure Probleme werden gelöst, mit eurem Geld!!!!! Danach habt ihr nur noch ein Problem, nämlich wo kommt das Geld her. Glaubt einfach an Gott und Fertig, das ist Gratis und jedes Problem ist lösbar auch ohne Geld, Geist einschalten, Halbe stunde was anderes tun und schon ist es gelöst.
Kommentar ansehen
21.03.2013 18:05 Uhr von nwo13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
weg mit dem drecks pack. ich weiß net warum die amis den haufen scheisse supporten.


geht doch wie immer um moneten
Kommentar ansehen
21.03.2013 18:22 Uhr von JustMe27
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Scientology ist ein feiger Haufen von Versagern, ich hab vor fast 20 Jahren mal einen Patron von denen aus dem Job entfernen lassen indem ich den Drecksack enttarnt habe.

Gedroht haben sie, und ich hab denen einfach in ihre hässlichen, verfetteten Gesichter gelacht.
Kommentar ansehen
21.03.2013 19:30 Uhr von V3ritas
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@JustMe27

Dann sei froh, dass du in Deutschland lebst und nicht in den Staaten...Scientology hat in einigen Ländern mittlerweile großen politischen Einfluss,durch Sektenmitglieder,die unerkannt in hohen Positionen sitzen und natürlich durch die Prominenten Aushängeschilder, welche Scientology gegenüber Medien und Politik als eine völlig legitime Organisation darstellen.

In der Dokumentation von John Sweeny sieht man ziemlich gut, mit welchen Methoden die versuchen, Kritiker in bestimmte Ecken zu drängen, um ihre Glaubwürdigkeit zu untergraben.

Das schlimme ist, das man ihnen Strafrechtlich kaum etwas kann...die Mitglieder arbeiten freiwillig teilweise 10-12 Stunden in der Org für wenig bis garkein Gehalt. Es wird niemand mit Gewalt dazu gezwungen...jedenfalls nicht mit körperlicher Gewalt.

Ein Drecksverein ist das...und es erinnert mich stark an Auftritte von Hitler und Göbbels, wenn Cruise und Miscavige vor tausenden Scientologen verkünden, das die ganze Welt "gecleared" werden soll.

Wer weiß was diesen armen beiden Seelen passiert ist...wahrscheinlich hat bei der OT VIII Kandidatin (Wobei ich immer dachte das niemand in der Organisation den höchsten OT level hat) dann doch der Verstand wieder eingesetzt,als man ihr die Xenu Story beigebracht hat und bevor die dann an die Öffentlichkeit geht, hat man sie "entfernt".
Kommentar ansehen
22.03.2013 08:42 Uhr von Kanga
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich find sekten gut....
also..wenn ich mit an oberster stelle stehen würde
Kommentar ansehen
22.03.2013 09:13 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@JustMe27
Klar du bist ein Held :)

Leider nur in deinen Träumen denn du hast wahrscheinlich gar nichts gemacht außer geweint.

Niemand verliert seinen Job weil er bei Scientology oder sonsteiner Sekte ist. Und schon gar nicht weil du das irgendjemandem erzählst :D
Kommentar ansehen
22.03.2013 14:51 Uhr von V3ritas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht solltest du dich erstmal über Scientology informieren...es sterben auch alle 2 Sekunden Menschen auf der Welt ...das macht Scientology trotzdem nicht legitim und in diesem fall stürzt sich die Presse viel zu wenig dadrauf...was sicherlich mit sektenmitgliedern in entsprechenden stellen zusammenhängt.
Kommentar ansehen
22.03.2013 17:51 Uhr von JustMe27
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Peter: Nur weil du so was (noch) nicht erlebt hast und es dir deshalb nicht vorstellen kannst, heißt es nicht, daß es nicht passiert ist.

Der Betreffende hat an einer sensiblen Stelle einen Job bekommen, welcher die direkte Kontrolle über mehrere hundert Jugendliche bedeutet hätte. Durch einen Zufall (das Buch "Scientology - Ich klage an!" von Rente Hartwig nennt ihn namentlich und örtlich), das gebe ich ja zu, konnten ein paar Freunde und ich ihn jedoch identifizieren, bevor er sich etablieren konnte. Die Person hat die Initialen G. G. und ist (war?) Pädagoge, mit den Angaben findet Du ihn locker in dem Buch... Sein Rang wird mit Patron angegeben. Schau selber!

Ihm wurde überlassen, ober freiwillig gehen will oder den entsprechenden Behörden gemeldet wird und er hat dafür sich entschieden freiwillig zu gehen.

Soviel zu den Umständen, ob du es glaubst oder nicht überlasse ich dir, ich weiss ja, dass es wahr ist.
Kommentar ansehen
26.03.2013 04:20 Uhr von JustMe27
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist mal wieder typisch für dich, Peter Lustig, mir erst frech und dummdreist eine Lüge zu unterstellen, aber wenn ich meine Aussage mit nachvollziehbaren Fakten untermauere, feige den Schwanz einziehen und nix mehr sagen, oder? Naja, war ja auch nich das erste Mal, dass wir nicht einer Meinung sind, nur ignoriere ich normalerweise das Erschriebene (Schriftform von Ersprochnem^^) von soclhen Typen, aber wenn ich direkt angesprochen werde, nicht mehr...
Kommentar ansehen
02.04.2013 20:27 Uhr von JustMe27
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Coole Story, Bro... Bevor ich einen Sektierer Jugendliche kontrollieren lasse, greife ich noch zu ganz anderen Mitteln, und muß das vor niemandem rechtfertigen, außer vor mir, und ich schlafe sehr gut damit!

Und komm mir nicht mit Grundgesetz und Menschenrechten, die Sekten kommen auch immer damit, gestehen das aber ihren Mitgliedern nicht im geringsten zu.
Kommentar ansehen
02.04.2013 21:39 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das habe ich, und ich bin seit 14 Jahren mit der Sekte beschäftigt, und irgendwelche Alibi-Aktionen bringen mich davon auch nicht ab. Meine Meinung ist gefestigt, und nichts was du sagst wird sie ändern.
Kommentar ansehen
03.04.2013 13:54 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Du schreibst an eine Wand, versteh das doch. Und mir vorzuwerfen, beeinflußt zu sein, ist quatsch. Ich bilde mir meine Meinung nicht durch die BILD^^ Und ein "Junge" war ich, als das ganze damals vor eben 14 Jahren war, schon nicht mehr.

Und ich werde auch keine Fragen von dir beantworten, ich stehe hier ja nicht vor Gericht...

[ nachträglich editiert von JustMe27 ]

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?