21.03.13 11:44 Uhr
 70
 

Fischereiverband: Fischer leiden unter niedrigen Preisen

Ein Sprecher des Deutschen Fischerei-Verbands erklärte am Mittwoch, dass die Fischer sich über die niedrigen Preise für Fisch auf dem Markt beklagen.

"Kabeljau minus 13 Prozent, Seelachs minus 25 Prozent, Schellfisch minus 15 Prozent", sagte der Sprecher.

Als Grund wurden Rekordfänge und mehr Ausfuhren angegeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Fischer, Verband, Leiden
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Amazon startet mit Lebensmittelladen ohne Kasse und keinen Schlangen mehr
American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.03.2013 17:55 Uhr von quade34
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Fisch ist im allgemeinen zu teuer, um den Normalbürger zum Verzehr anzuregen. Sollten die Preise noch mehr steigen, brauchen die Fischer nicht mehr raus zu fahren. Ihr Fang landet dann doch nur in der Fischmehlfabrik.

[ nachträglich editiert von quade34 ]
Kommentar ansehen
21.03.2013 17:59 Uhr von quade34
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Alle leiden und der Verbraucher soll das lindern. Könnte es sein, dass auch die Verbraucher leiden? Ihr Geld wächst auch nicht auf der Wiese zum abpflücken.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fall Freiburg: Kanzlerin warnt vor pauschaler Verurteilung von Flüchtlingen
Norwegen: Unbekannter ersticht 14-Jährigen und 48-Jährige vor einer Schule
Lukas Podolski sauer auf Serdar Somunco wegen dessen Köln-Kritik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?